Die Klassiker kehren zurück: verkauft Vintage-Handys von Nokia und Siemens

Vintage-Handys

Japaner wollen Klapphandys und -Kunden wünschen sich die guten alten Dauerläufer wie Nokia 3210 oder Siemens S55 zurück. Und da das Kundenbedürfnis bei uns immer an erster Stelle steht, gehen wir einen mutigen Schritt und holen die guten alten Handys zurück - als neu produzierte Vintage-Geräte.

Klar, viele Funktionen beherrschen die Uralt-Handys nicht und Touchscreen, schnelle Datenverbindungen für das mobile Internet oder Apps gibt es auf diesen Geräten auch nicht. Das 1999 erstmals herausgebrachte Nokia 3210 wird beispielsweise über eine Zifferntastatur bedient, hat einen 84 x 48 Pixel kleinen, Schwarz-Weiß-Bildschirm zur Anzeige und bot bei seinem Release als "Neuerungen" eine in das Gehäuse integrierte Antenne sowie zum leichteren Eintippen von SMS die Eingabehilfe T9, die Nostalgiker mittlerweile als App auf dem iPhone installieren können - für etwas Retro-Feeling auf dem Smartphone-Touchscreen. Außerdem vertreiben drei auf dem Gerät vorinstallierte Spiele die Langeweile unterwegs.

Dafür punkteten Handys wie das Nokia 3210 gerade wegen ihres eingeschränkten Funktionsumfangs und der wenig Ressourcen fressenden Hardware mit Akkulaufzeiten, die aus heutiger Smartphone-Sicht geradezu paradiesisch erscheinen: Gerade mal einen bis zwei Tage halten die Energiespender von aktuellen Smartphones durch, auch weil wir andauernd Facebook und WhatsApp checken, die neuesten Online-Nachrichten lesen oder die verrücktesten Youtube-Videos schon unterwegs ansehen müssen. Und die klassischen Mobiltelefon-Anwendungen wie Telefonie, Kalender und SMS gehören auch heute unter Smartphone-Besitzern zu den am meisten genutzten Funktionen, hat kürzlich erst eine Umfrage des Bitkom ergeben. Viele machen gar nicht mehr mit ihrem Smartphone, denen reicht daher auch ein Gerät mit herkömmlichen Handyfunktionen.

Zwei Vintage-Handys zum Start in den -Shops

Das Nokia 3210 wird eines von zwei ersten Vintage-Handys sein, die wir ab morgen,den 01. April, im -Shop anbieten. Die Geräte werden von unserem Auftragsfertiger neu für uns fabriziert und halten den höchsten Qualitätsansprüchen stand. Das zweite Gerät ist das Siemens S55, das zu seinem ersten Marktstart Ende 2002 das Topgerät des ehemals deutschen und später an Benq verkauften und liquidierten Handyherstellers war. Neben PIM-Funktionen wie Kalender, Aufgaben, Notizen und E-Mail, einem Adressbuch mit Kontaktfotos sowie einigen Java-Anwendungen unterstützt das Siemens S55 SMS und MMS, bietet Datenschnittstellen wie Infrarot und Bluetooth und kann mit einer ansteckbaren Kamera versehen werden.

Das einfacher ausgestattete Nokia 3210 wird im -Shop 79 Euro kosten, den Siemens-Klassiker bieten wir aktionsweise und nur für kurze Zeit zum damaligen Einführungspreis von 379 Euro an. Das Angebot an Vintage-Handys werden wir in den kommenden Wochen um weitere Modelle erweitern.

o2 Guru Banner 1 - Trends Technologien

Mehr zu diesen Themen
Akku & Ladegeräte Apps Handy Smartphone