Galaxy S9: Kommt es mit einem völlig neuen Chipsatz?

Samsung Galaxy S8

Womöglich steht fest, welcher Chipsatz hierzulande im Galaxy S9 zum Einsatz kommt. Samsung hat nun seinen nächsten SoC für High-End-Geräte vorgestellt. Dieser wird aber offenbar mindestens eine Gemeinsamkeit mit dem Exynos 8895 besitzen. Letzterer Chip ist etwa im Galaxy S8 und Galaxy Note 8 verbaut.

Der Exynos 9810 ist der neue Flaggschiff-Chipsatz von Samsung, ist im Newsroom des südkoreanischen Unternehmens zu lesen. Demnach verfügt der Chip über Prozessor-Kerne der dritten Generation und eine neue Grafikeinheit. Er dürfte daher schneller als der Exynos 8895 und der Snapdragon 835 sein. Genaue Angaben zur Performance-Steigerung oder gar erste Benchmark-Ergebnisse gibt es aber noch nicht.

Exynos nur für Deutschland?

Da spätestens Ende Februar 2018 auf dem Mobile World Congress (MWC) das Galaxy S9 vorgestellt werden soll, ist davon auszugehen, dass der Exynos 9810 in diesem Gerät zum Einsatz kommen wird. Zumindest in bestimmten Regionen: Üblicherweise stattet Samsung seine Top-Geräte in Ländern wie den USA mit einem Snapdragon-Chip von Qualcomm aus, beispielsweise in Deutschland stattdessen mit dem hauseigenen Exynos.

Der Exynos 9810 wird wie der Exynos 8895 im 10-nm-Verfahren gefertigt – offenbar handelt es sich aber um die 2. Generation des Herstellungsprozesses. Beim Snapdragon 845 wird hingegen vermutet, dass er im 8-nm-Verfahren hergestellt wird. Womöglich wird der nächste Top-Chipsatz von Qualcomm daher kleiner und vielleicht auch noch schneller als Samsungs SoC sein. Der Snapdragon 845 könnte noch im Dezember 2017 vorgestellt werden, dann wissen wir vermutlich mehr. Angeblich hat Samsung ein zeitlich begrenztes Exklusivrecht auf den Chipsatz – für das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Android Gerüchte Samsung Smartphones
Jetzt folgen: