Galaxy S9: Tiefenunschärfe mit nur einer Linse möglich?

Samsung Galaxy S8

So könnte die Dualkamera des Galaxy S9 beschaffen sein: Samsung hat zwei neue Kamerasensoren enthüllt, die vermutlich im nächsten Vorzeigemodell des Unternehmens Verwendung finden werden. Diese zeichnen sich vor allem durch kleinere Pixel als bei den Vorgängern aus.

Wie der eine Sensor im Galaxy S8 hat auch der nun vorgestellte Isocell-Sensor eine Auflösung von 12 MP, schreibt der Samsung Newsroom. Die neue Komponente weist aber eine kleinere Pixelgröße auf: 1,28 Mikrometer statt 1,4 Mikrometer in den aktuellen Top-Smartphones. Die Dual-Pixel-Technologie des Unternehmens soll nicht nur das schnelle Fokussierung erleichtern, sondern zudem auch mit nur einem Sensor einen Bokeh-Effekt ermöglichen, wie sie zum Beispiel das Google Pixel 2 mit dem Porträt-Modus bietet.

Termin schon bekannt?

Der zweite neue Sensor für Smartphone-Kameras, der im Galaxy S9 verbaut werden könnte, löst mit 24 MP auf. Samsung zufolge handele es sich dabei um den ersten Sensor auf dem Markt mit einer Pixelgröße von unter 1 Mikrometer. Einzelne benachbarte Pixel sollen bei schlechten Lichtverhältnissen zusammenarbeiten und dadurch genug Licht aufnehmen können. Auch Bildrauschen und Farbüberlagerungen werden durch den Sensor reduziert.

Das Galaxy S9 hat Samsung bei der Vorstellung der Kamerasensoren zwar nicht erwähnt; laut PhoneArena sei es aber sehr wahrscheinlich, dass die Komponenten in dem Top-Smartphone Einzug halten werden. Gerüchten zufolge wird das Galaxy S9 im Februar 2018 vorgestellt – und bringt mutmaßlich wie das Note 8 eine Dualkamera mit.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Jetzt folgen: