Amazon oder Netflix: Welcher Streaming-Dienst liegt in Deutschland vorn?

Netflix Streaming

Sowohl Amazon als auch Netflix bieten ein beachtliches Angebot an Filmen und Serien zum Anschauen. Doch welcher Dienst hat eigentlich in Deutschland die meisten Fans? Eine Erhebung verrät uns, wie es um die Gunst der Deutschen bestellt ist.

Amazon Prime hat, zumindest in Deutschland, aktuell die Nase vorn. Amazon weist nämlich mehr Videostreaming-Kunden auf als der amerikanische Konkurrent Netflix. Aber kein Grund zur Sorge für Netflix: In weltweit gerade mal drei Ländern führt Amazon, sonst ist Netflix auf Platz eins. Neben Deutschland schlägt sich Amazon nur noch in Indien und Japan besser als Netflix.

Weltweit ist Netflix die Nummer 1

Insgesamt liegt der amerikanische Anbieter in Sachen Abonnenten weit vorne: Weltweit kann der Streaming-Anbieter über 110 Millionen zahlende Kunden vorweisen. Im Vergleich dazu kommt Amazon Prime gerade einmal auf 44 Millionen. Generell wirkt sich laut der veröffentlichten Studie das Anschauen von Videos bei Amazon auch auf die Verweildauer beim Online-Händler aus: Wer viel Video-Content anschaut, würde in der Regel auch mehr Zeit im Shop verbringen – was vermutlich dann auch zu mehr Käufen führt.

Amazon ist derzeit darum bemüht, sein Video-Sortiment weiter aufzubessern. Alleine 2017 hat Amazon 4,5 Milliarden Dollar für Prime Video investiert. Dies soll aber noch nicht das Ende sein: Das Unternehmen von CEO Jeff Bezos plant offenbar, diese Ausgaben noch weiter zu steigern. Als Vergleichswert: Netflix hat vor, 2018 zwischen 7,5 und 8 Milliarden Dollar auszugeben. Im Gegensatz zu Amazon gibt es bei Netflix allerdings kein zweites finanzielles Standbein, um solche Summen vorerst abzufedern: Somit muss der Anbieter neue Serien erst komplett selbst bezahlen, die sich dann erst durch Beliebtheit und einen langen Nutzungszyklus amortisieren.

Aufmacherbild: (© 2016 Netflix)

Mehr zu diesen Themen
Apps Netflix Streaming
Jetzt folgen: