Diese neuen Stephen King-Filme und Serien kommen bald

The Dark TowerLeser-Tipp

Es war eine Weile etwas ruhiger um den König des Horrors, was die Umsetzung seiner Geschichten für Kino und TV angeht, doch momentan boomen King-Storys wie selten. Die Redaktion hat die aktuellsten Pläne für euch zusammengetragen.

Vampire, Geister, Monster: Stephen King spielt wohl wie kein zweiter Autor zurzeit virtuos auf der Klaviatur des Horrors. Und sein Werk umfasst bisher bereits mehr als 50 Romane und weit über 200 Kurzgeschichten und Novellen. Kein Wunder, dass nach einer kleinen Flaute nun wieder viele Produzenten für Kino und Fernsehen auf den US-Autor aufmerksam wurden. In den nächsten Monaten kommt eine wahre Schwemme an Filmen und Serien auf euch zu.

Stephen King im Kino

Als nächster King-Film kommt der lang erwartete "Dark Tower"-Film in die Kinos, bereits Im August ist es soweit. Das Opus Magnum von Stephen King, die achtbändige Saga um Roland, den Revolvermann, ist alles andere als einfach zu verfilmen und daher steckte das Projekt jahrelang in der Entwicklung fest. Und den Kommentar des Regisseurs Nicolaj Arcel, dass der Film ein Sequel sei, verstehen nur Fans, die alle Bücher gelesen haben, daher wird hier nicht gespoilert. Allerdings hat der erste Trailer, der seit Anfang Mai vorliegt, die Massen noch nicht in Begeisterung versetzt. The Dark Tower könnte tatsächlich ein Rohrkrepierer werden.

Im September kommt dann der erste Teil von "ES" in die Kinos. Auch dieses Projekt war viele Jahre in der Entwicklung und verbrauchte einige Regisseure und Drehbuchautoren, doch hier ist es genau umgekehrt: Seit der erste Trailer erschien, rasten Horrorfans weltweit völlig aus und machten den Trailer zum meistgeklickten der Welt. Und auch das neue Material von den MTV Movie Awards schmälerte den Hype nicht. Hier kommt wohl etwas ganz Großes auf King-Fans zu.

Noch ohne Datum, aber bereits geplant: Das Remake von "Feuerkind". Der Roman aus den frühen 80ern gehört nicht zu Kings bekanntesten Werken, ist aber, wie eigentlich alles aus den 80ern, richtig gut. Das war die Verfilmung von 1984 mit Drew Barrymore in der Hauptrolle leider nicht, viele Änderungen der Romanstory taten dem Projekt nicht gut. Horrorfachmann Jason Blum, der als Produzent "Split" und "Get Out" umsetzte, hat sich die Rechte gesichert und plant einen neuen Film. Der könnte aber bis 2019 auf sich warten lassen.

Von weiteren Projekten wie der Verfilmung der Novelle "1922", einer Fortführung der "Children of the Corn"-Serie und dem zweiten Teil von "Es", die alle in der Entwicklung stecken, gibt es momentan noch keine Neuigkeiten. Kommen werden wohl früher oder später alle.

Stephen King im Fernsehen

Da King so viele Kurzgeschichten geschrieben hat, plant J.J. Abrams mit King gemeinsam eine Serie mit abgeschlossenen Folgen namens "Castle Rock", die für das Videoportal Hulu entsteht. Zwar gab es bisher nur einen eher nichtssagenden Teaser dazu, aber die Serie sollte Anfang 2018 fertig sein. Wo man sie in Deutschland zu sehen bekommen wird, ist aber noch unklar. In der Serie sollen viele der Charaktere vorkommen, die Stephen Kings fiktiven Ort Castle Rock bewohnen.

Netflix ist bereits weit in der Post-Produktion von "Gerald’s Game" (auf deutsch "Das Spiel"). Die Geschichte ist als Spielfilm produziert worden und wird wohl im Herbst oder Winter auf Netflix zur Verfügung stehen. Die Story: Ein Ehepaar fährt in ein einsames Landhaus, um wieder ein wenig Pep in ihr Sexleben zu bringen. Doch gerade, als Ehemann Gerald (Bruce Greenwood) seine Frau Jessie (Carla Gugino) mit Handschellen ans Bett gefesselt hat, erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt. Jessie ist gefangen und kann nicht auf Hilfe von außen hoffen – sie muss sich selbst befreien. Aber wie, ohne Werkzeug?

Bereits zum zweiten Mal wird "The Mist" verfilmt, diesmal wird es eine TV-Serie vom Sender Spike werden. Die zehn Folgen der ersten Staffel sollen noch 2017 laufen, einen Trailer gibt es auch schon. In The Mist (dt. "Der Nebel") gerät eine Kleinstadt unter eine dichte Nebeldecke, die offenbar nicht von dieser Welt ist. Denn in der dicken Brühe leben schreckliche Monster und fleischfressende Kreaturen, die Jagd auf Menschen machen. Welcher Sender sich die Serie für den deutschen Markt holen wird, ist noch unklar.

The Mist
The Mist startet als neue Serie auf dem Sender "Spike TV". (© 2017 Youtube/Spike)

Das in Deutschland fast unbekannte Network Audience hat sich die Rechte an "Mr. Mercedes" gesichert, das im Herbst als zehnteilige Serie starten soll. Die Serie wird von David E. Kelley („Ally MacBeal“) produziert und ist mit Brendan Gleeson, Harry Treadaway und Mary-Louise Parker prominent besetzt. Die Story: Ein junger Computer-Experte, der mit sich und seinem Leben nicht zurechtkommt, fährt in einem gestohlenen Mercedes in eine wartende Menschenmenge und tötet etliche. Der Fall bleibt ungelöst, doch Cop Bill Hodges lässt er auch nach der Pensionierung nicht los. Da meldet sich der Killer bei ihm per Post und verspottet ihn. Ein Grund für Hodges, weder aktiv zu werden. Da es sich bei dem Roman um den ersten einer Trilogie handelt, könnten hier noch zwei weitere Staffeln folgen. Auch hier gibt es noch keine Informationen, wer die Serie in Deutschland zeigt.

Mit welchen Serien und Formaten in nächster Zeit noch so zu rechnen ist, erfahrt ihr hier.

Aufmacherbild: (© 2016 Heyne)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment Film Serien
Jetzt folgen: