Instagram & Co.: Das sind die Fußball-Stars mit den meisten Followern

Fussball

In der Fußballwelt geht es längst nicht mehr allein um Tore und Punkte. Ebenso wichtig wie der Stammplatz auf dem grünen Rasen sind die treuen Social Media Follower. Diese deutschen und internationalen Fußballprofis machen auch als Social-Media-Stars alles richtig.

Impressionen aus dem Stadium, Albernheiten aus der Umkleidekabine, Selfies aus dem Privatleben: Nicht nur die Fans, sondern auch Fußballvereine profitieren davon, wenn Spieler ihre Emotionen und Eindrücke mit der Welt teilen. Das gilt nicht nur im Spielbetrieb, sondern vor allem jetzt in der Sommerpause, wo Fußballer natürlich nicht in Vergessenheit geraten wollen.  Damit ein spontaner, emotionaler Post keine weitreichenden Karrierefolgen nach sich zieht, braucht es aber auch eine ordentliche Portion Medienkompetenz. Und um Millionen von Fans tagtäglich bei Laune zu halten, haben viele Profisportler längst auch Social-Media-Berater. Wer laut aktuellem Stand in den sozialen Netzwerken besonders fit, oder gut beraten ist, zeigen wir euch hier:

Die Top 3 der deutschen Fußballprofis auf Facebook, Twitter und Instagram

Platz 1: Mesut Özil

Abseits des Platzes nimmt ihn die Öffentlichkeit als schüchtern wahr, dabei ist Mesut Özil ziemlich präsent: Ob als einziger aktiver deutscher Fußballprofi neben Manuel Neuer mit einer lebensechten Wachsfigur im Kabinett Madame Tussauds in Berlin, oder gemeinsam mit René Adler als Cover-Modell für das Spiel FIFA 11. In diesem Jahr hat Mesut Özil auch noch eine viel gelobte Autobiographie auf den Markt gebracht. Auch in den sozialen Medien ist der Gelsenkirchener mit türkischen Wurzeln alles andere als zurückhaltend: 59,5 Millionen Followern gefällt das. Damit ist der amtierende Weltmeister, der seit 2013 beim FC Arsenal unter Vertrag steht, der mit Abstand beliebteste deutsche Fußballstar in den sozialen Netzwerken:

Relaxed ... 🙌📱🎶 #USA #holidays #vacation #BeHeard

A post shared by Mesut Özil (@m10_official) on

Platz 2: Toni Kroos

Gemeinsam mit Topstar und Teamkollege Cristiano Ronaldo hat Toni Kroos 2017 die UEFA Champions League gewonnen – als einziger deutscher Spieler übrigens schon zum dritten Mal (einmal mit dem FC Bayern und zweimal mit Real Madrid). Damit ist der international gefeierte "geniale Lenker und Denker im Mittelfeld" derzeit der stärkste Fußballexport, den Deutschland zu bieten hat. Leider hat Toni Kroos kürzlich in Interviews gesagt, dass er nie wieder zurück in die Bundesliga will. Ansonsten ist der gebürtige Greifswalder sehr bescheiden, bodenständig und engagiert in den sozialen Medien: Dort bittet er zum Beispiel sehr erfolgreich um Unterstützung  für seine Toni Kroos Stiftung, die kranke Kindern und Jugendliche fördert:

Platz 3: Mario Götze

Die enttäuschten BVB-Fans hatten Mario Götze gerade erst verziehen, dass der mal einen Ausreißer zum FC Bayern gewagt hatte, und alles hätte so gut laufen können: Doch dann verfolgte ihn das Verletzungspech. Seit Februar steht nun fest: Hinter den vielen Muskelverletzungen steckt wohl eine bis dato unerkannte Stoffwechselerkrankung, an der der offensive Alleskönner schon länger leidet. Danach zog sich Mario Götze eine Weile aus der Öffentlichkeit zurück und konzentrierte sich auf seine Gesundheit. Dabei geholfen hat ihm vielleicht auch sein Glaube: Auf seinen Profilen postet der bekennende Christ in der Vergangenheit öfter mal Begriffe wie„Faith“, „Hope“, „Strength“ oder „Believe“. Unterstützung hat er daneben auch von seinem Verein und seinen mehr als 22 Millionen Followern erfahren:

Die Top 3 der internationalen Fußballprofis auf Facebook, Twitter und Instagram

Platz 1: Cristiano Ronaldo

Natürlich, Cristiano Ronaldo bricht alle Rekorde: Der vierfache und amtierende Weltfußballer des Jahres und Gewinner von vier Meisterschaftstiteln in der Champions League (einmal mit Manchester United und dreimal mit Real Madrid) ist nicht nur eine Art Fußballgott, sondern auch Meister der Selbstinszenierung: Er hat nicht nur ein eigenes Museum in seiner Heimatstadt eröffnet und einen Dokumentarfilm über sich selbst in die Kinos gebracht, sondern ist darüber hinaus unangefochtener Social-Media-Superstar: Dem Portugiesen, der als teuerster Transfer der Fußballgeschichte seit Sommer 2009 bei Real Madrid unter Vertrag steht, folgen insgesamt mehr als 278 Millionen Follower:

🇵🇹

A post shared by Cristiano Ronaldo (@cristiano) on

Platz 2: Neymar da Silva Santos Júnior

Neymar da Silva Santos Júnior ist für seinen typisch brasilianischen Fußball bekannt und wird oft mit Ronaldinho verglichen. Der Sohn eines Fußballprofis trifft aktuell für den FC Barcelona mit rechts, links und dem Kopf. Zu Neymars Vorbildern gehört laut eigener Aussage neben Cristiano Ronaldo auch Teamkollege Lionel Messi: Den hat er jetzt, zumindest was die rund 165 Millionen Fans auf Facebook, Twitter und Instagram anbelangt, knapp überholt:

Qual foi ? 🤔

A post shared by Nj 🇧🇷 👻 neymarjr (@neymarjr) on

Platz 3: Lionel Messi

Der argentinische Fußballstar Lionel „Leo“ Andrés Messi Cuccittini spielt seit seinem 14. Lebensjahr für den FC Barcelona und besitzt längst auch die spanische Staatsangehörigkeit. Von 2009 bis 2012 wurde Messi viermal in Folge zum Weltfußballer des Jahres gekürt und 2015 gleich noch einmal. Mit dem FC Barcelona gewann er unter anderem vier Champions-League-Titel. Der spektakuläre Dribbler, der sie alle ausspielt, wird oft mit Fußballlegende Maradona verglichen – nur deutlich beweglicher und schneller. Wenn das nicht das größte Kompliment ist, das man als Fußballer bekommen kann... In den sozialen Medien ist Messi mit fast 164 Millionen Followern alles andere als gefürchtet:

A post shared by Leo Messi (@leomessi) on

Was posten die Fußballstars denn eigentlich den lieben langen Tag so?

Vergleicht man die öffentliche Profile der genannten Fußballstars miteinander, fällt auf, dass die sich inhaltlich gar nicht so sehr voneinander unterscheiden: Schmusebilder mit der Liebsten, ganz viel stolze Bilder mit dem Sohnemann oder Töchterchen, Urlaubsschnappschüsse, Reisebilder aus dem Bus unterwegs zu den Spielorten, Identifikation mit dem Verein, aber auch Feierbilder mit den Nationalmannschaftskollegen, soziales Engagement für Stiftungen, öffentliche Auftritte, und, natürlich: coole Sportoutfits sowie die neuesten Musik- und Fußball-Gadgets zeigen sie alle. Ein paar außergewöhnliche Schnappschüsse sind uns aber auch ins Auge gefallen – vor allem wenn Weltstars selbst wieder zu Fans werden:

A very special moment in my life.

A post shared by ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀MARIO GÖTZE (@mariogotze) on

This living legend is a great guy! Love him. Was a pleasure to meet you @robbiewilliams

A post shared by Toni Kroos (@toni.kr8s) on

Chilling with this guy 😉🐶 #Balboa

A post shared by Mesut Özil (@m10_official) on

Kleiner Tipp für angehende Follower

Kleiner Tipp zum Schluss: Solltet ihr es bis dato versäumt haben, eure Lieblingsfußballer auf Facebook und Co. zu stalken, achtet darauf, dass ihr auch die echten erwischt: Ob es sich um den offiziellen Account handelt, seht ihr an dem blauen Häkchen neben dem jeweiligen Profilbild auf Facebook, Twitter und Instagram. Und wer hätte zum Beispiel gedacht, dass David Beckham selbst nicht auf Twitter verifiziert ist?

Aufmacherbild: (© 2017 istock.com/Pixfly, Montage)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment Fitness Sport
Jetzt folgen: