Nintendo Labo: So funktioniert das neue Papp-Zubehör für die Switch

Nintendo Labo

Nintendo Labo – so lautet der Name der neuen Produktreihe für die Nintendo Switch. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Papp-Zubehör? Wir erklären euch, wie genau das Zubehör funktioniert und was ihr damit bewerkstelligen könnt.

Vor Kurzem stellte Nintendo ein neues Produkt für seine Hybridkonsole Nintendo Switch vor: Nintendo Labo. Dabei handelt es sich um Papp-Vorlagen, die ihr nach Belieben anmalen könnt und anschließend zusammenstecken müsst. Durch das Zusammenstecken baut ihr dann, je nachdem, wofür ihr euch entscheidet, beispielsweise ein Haus, ein Klavier oder sogar einen Roboter. Die Nintendo Switch selbst, beziehungsweise die Joy-Con-Controller, werden dabei in die gebastelten Modelle integriert – was dann als Toy-Con bezeichnet wird.

Nintendo Labo: Bastel- und Spielspaß kombiniert

Auf diese Weise habt ihr zunächst jede Menge Bastelspaß. Aber danach geht es noch weiter: Ihr könnt nämlich mit der neu erstellen Ausrüstung noch selbst spielen. Ein Beispiel gefällig? Mit dem Standard-Bastelkasten könnt ihr etwa eine Angelrute nachbauen, in deren Griff dann ein Joy-Con-Controller integriert wird. Damit könnt ihr dann auf der Nintendo Switch eine Runde angeln. Alternativ könnt ihr mit dem Bastelset ein Haus bauen, bei dem die Nintendo Switch als Bildschirm fungiert und ihr über beispielsweise über den im Schornstein integrierten Controller dann verschiedene Effekte austesten könnt.

Wer sich gerne als Roboter verkleiden möchte, bekommt mit dem zweiten Labo Roboter-Set die Möglichkeit dazu. Dafür müsst ihr das Visier auf den Kopf setzen, den zusammengebastelten Rucksack auf den Rücken schnallen und die Switch in die Docking-Station stecken. Danach erscheint auf dem Fernseher ein riesiger Roboter, der sich durch eure Körperbewegungen steuern lässt. Sowohl das Multi-Set, als auch das Robo-Set kommen am 27. April in den Handel.

Aufmacherbild: (© 2018 YouTube / Nintendo)

Mehr zu diesen Themen
Gadgets Gaming Spiele
Jetzt folgen: