SNES Mini im Test: Kleine Kiste, große Erinnerungen

SNES Mini, Super Nintendo

Vor mehr als einem Vierteljahrhundert erschien in Deutschland Nintendos zweite stationäre Spielekonsole: Das "Super Nintendo Entertainment System", kurz SNES. Nun hat der Hersteller für alle Nostalgiker – und solche, die es werden wollen – eine Mini-Version mit 21 vorinstallierten Spielen herausgebracht. Lohnt sich die Anschaffung des kleinen Retro-Kistchens?

Schon als das NES-Mini, das schneller vergriffen war, als man dessen Namen aussprechen kann, letzten Herbst in Deutschland erschien, war eines klar: Es wird sicher auch eine Mini-Variante des heißgeliebten Super Nintendo geben. Ein Jahr später war es dann soweit: Am 29. September war das "SNES Mini" endlich im Handel zu einem Preis von knapp 100 Euro verfügbar – und gestandene Männer hatten  Tränen in den Augen. Das hat zwei Gründe: Erstens ist auch die Erstauslieferungsmenge des "SNES Mini" abermals äußerst knapp bemessen, so gingen viele potentielle Kunden zum Verkaufsstart des Geräts traurigerweise leer aus. Wenn dann doch – Vorbesteller waren hier klar im Vorteil – ein SNES Mini ergattert werden könnte, brachen sich alle die schönen Erinnerungen bahn, die damals mit dem "Super Nintendo" gemacht wurden.

Lieferumfang und Aufbau

Einmal ausgepackt, staunt man zuerst über die Winzigkeit des Gerätes. Nicht viel größer als eine XL-Packung Zigarretten kommt der kleine Kasten daher. Neben der Haupteinheit, findet sich in der Verkaufsverpackung ein USB- und ein HDMI-Kabel, zum Anschluß an den heimischen Fernseher. Anstatt einem – wie noch beim NES-Mini – Gamepad, liegen dem SNES Mini nun gleich zwei Controller bei. Sehr, gut! Denn die Spieleauswahl auf dem Gerät beeinhaltet auch viele Titel, die zu zweit auf dem Sofa gezockt werden können. Die Kabellänge der Gamepads ist mit 1,40 Meter allerdings recht knapp bemessen, das Original konnte mit 2,30 Meter aufwarten. Angeschlossen ist das Gerät einfach und schnell: HDMI Kabel einstöpseln, das USB-Kabel entweder per Adapter (liegt nicht bei) an den Strom oder einfach in einen freien Slot am Fernseher – schon kann es losgehen.

SNES Mini, Super Nintendo
Die Anschlüsse für die Gamepads verstecken sich hinter einer kleinen Abdeckung. (© 2017 )
SNES Mini, Super Nintendo
Die beliegenden Gamepads könnt ihr hier ganz einfach anschließen und dann kann es auch schon losgehen. (© 2017 )

Alles schön übersichtlich

Die Spracheinstellungen sind mit einem Klick erledigt, schon geht es an die Einstellungen für die Bildausgabe, bei der es drei Möglichkeiten zur Auswahl gibt: "Pixelgenau", "4.3" und "CRT". Für einwandfreies Scrolling und eine hübsche, fast originalgetreue Darstellung der verschiedenen Spiele, empfiehlt sich aber eindeutig der 4:3-Modus. Die schwarzen Balken rechts und links können – wie auch schon beim NES-Mini – mit mehr oder weniger hübschen Rahmen ausgefüllt werden. Schon ploppt das übersichtliche und leicht verständliche Menü für die 21 vorinstallierten Spiele auf: Die Auswahl ist sehr gut und eine wahre Freude für alle Nostalgiker. Sobald eine Spiele-Kachel angeklickt wird, startet das gewählte Spiele ohne Verzögerung und schon die ersten Midi-Sounds sorgen für eine wohlige Gänsehaut. Das ist es wieder, dieses unnachahmliche "Super-Nintendo-Gefühl". Alle Spiele laufen mit einer Bildwiederholrate von 60 Bilder pro Sekunde, auf dem Ursprungsgerät waren es nur 50.

SNES Mini, Super Nintendo
Die Spieleauswahl wird übersichtlich und informativ im Hauptmenü präsentiert. (© 2017 )

Die großartige Spiele-Auswahl

Folgende Spiele sind auf dem Super Nintendo Mini vorinstalliert. Eines davon hat offiziell nie das Licht der Welt erblickt und ist daher schon einzeln fast ein Kaufgrund für die kleine Wunderkiste:

  • Super Mario World
  • Super Metroid
  • Star Fox
  • Star Fox 2 (!)
  • Final Fantasy 3
  • Super Mario RPG
  • Donkey Kong Country
  • Secret of Mana
  • F-Zero
  • Castlevania 4
  • Super Mario Kart
  • The Legend of Zelda: Link to the Past
  • Mega Man X
  • Kirby's Dream Course
  • Kirby Super Star
  • Yoshi's Island
  • Super Ghouls n' Ghosts
  • Earth Bound
  • Contra 3 (Super Probotector)
  • Super Punch Out
  • Street Fighter 2 Turbo

Erstaunlich ist, wie hoch der Schwierigkeitsgrad einiger Titel im Vergleich zu den meisten Spielen der heutigen Zeit ist. Erstmal muss man sich wieder an das Gamepad ohne Mini-Stick gewöhnen und sich dann auf etliche Bildschirmtode einstellen. Macht aber nichts, schon die damals heißgeliebten Spiele endlich einmal wieder zu sehen und zu hören, ist wirklich ein schwer zu beschreibendes Gefühl. Zudem bieten euch alle Spiele nun eine faire Speicheroption und für die ganz fiesen Stellen gibt es sogar eine praktische Rückspul-Mechanik.

SNES Mini, Super Nintendo
Die Spiele von damals wieder spielen zu können, wird vielen Spielern Tränen der Freude in die Augen treiben. (© 2017 )

Die Liefersituation

Mit dem NES-Mini hat sich Nintendo letztes Jahr klar verschätzt, was die Nachfrage anging. Viele Spieler gingen leer aus, haben bis heute keines bekommen oder ärgern sich über die Mondpreise, für die das Gerät auf den gängigen Plattformen angeboten wird. Das soll sich beim "SNES-Mini" ändern: Zwar sind die Mini-Konsolen momentan weitgehend ausverkauft, der Hersteller verspricht aber nachzuliefern und noch bis Ende des Jahres neue Geräte zu produzieren. Ob es reicht, dass das "SNES-Mini" dann als das perfekte Weihnachtsgeschenk allerorts unter den Tannenbäumen zu finden sein wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Fazit: Nicht nur für Retro-Fans ein Muss

Das putzige "Super Nintendo Mini" lässt wahrscheinlich nur sehr wenige Spieler kalt. Die kleine und feine Reise in die Vergangenheit der Videospiele ist für Fans absolut einen Blick wert. Verarbeitung, Spieleauswahl und der Preis stimmen. Einige Original-Spiel-Module, die nun auf dem SNES-Mini vorinstalliert wird, werden auf Retro-Märkten zu höheren Preisen angeboten, als ihr für das ganze "Mini" hinlegen musst. Bleibt zu hoffen, dass Nintendo die große Nachfrage in der Zukunft noch decken kann, denn das SNES-Mini darf einfach in keiner Spielesammlung fehlen.

Noch mehr spannenden Nintendo-News? Dann erklären wir euch hier, wie gut das neue "Super Mario Odyseey" auf der Switch laufen wird und haben mit "Mario + Rabbids: Kingdom Battle" gleich den Test für einen weiteren Pflichtitel – sofern ihr schon stolzer Besitzer einer Nintendo Switch seid.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Gaming Spiele
Jetzt folgen: