Android Pie ist da: Diese Features solltet ihr kennen

Android Icon  Figuren

Android P wurde vor Kurzem ausgerollt. Die neue Version des Betriebssystems ist für einige ausgewählte Smartphones bereits zum Download verfügbar. Wir verraten euch, welche Features ihr kennen  solltet.

Endlich gibt es Android 9 Pie als finale Version. Zuvor gab es das Betriebssystem nur als Beta-Version, bei der noch nicht alles final abgestimmt war. Wie bei jeder neuen Version des Android-Betriebssystems gibt es auch bei Android Pie neue Features. Ein paar davon präsentieren wir euch in diesem Ratgeber.

Gestensteuerung - Schnell und intuitiv das Smartphone bedienen

Mit Android P führt Google die Gestensteuerung ein. Bei Android wird so der ehemalige Home-Button zum Balken – dadurch fällt auch der Button zum Wechseln zwischen den aktiven Apps weg. Wenn ihr auf dem neuen Balken nach oben wischt, erscheinen fünf vorgeschlagene Anwendungen sowie Vorschaubilder der zuletzt geöffneten Apps.

Das Wechseln durch aktive Apps funktioniert, indem ihr den Home-Balken nach rechts verschiebt.

Lagesteuerung: Ihr bestimmt, welche App wie angezeigt wird

Das automatische Wechseln der Ansicht in Hoch- oder Querformat kann manchmal auch von Nachteil sein. Denn wenn ihr das Smartphone etwa auf der Couch ablegt, registriert der Lagesensor des Geräts dies falsch und zeigt eine App dann möglicherweise in der unpassenden Ausrichtung an. Mit der Lagesteuerung umgeht ihr dieses Problem. Ihr müsst zunächst die automatische Ausrichtung der Bildschirminhalte sperren. Durch die Lagesteuerung müsst ihr das Gerät nur leicht neigen, anschließend wird ein Knopf eingeblendet. Wenn ihr diesen drückt, wird die Ausrichtung des Inhaltes direkt geändert. Auf diese Weise bestimmt ihr, welche Apps in Hoch- oder Querformat angezeigt werden sollen.

Android Pie - Schlauer durch die Google KI

Die Künstliche Intelligenz von Google hilft euch dabei, das Betriebssystem für eure Zwecke anzupassen. So lernt es beispielsweise, wie ihr einzelne Einstellungen wie etwa die Bildschirmhelligkeit anpasst und merkt sich diese. Weiterhin erkennt die KI auch, wenn ihr öfters zu bestimmten Zeitpunkten eine App öffnet, etwa Spotify, sobald ihr von der Arbeit losgeht oder euer tägliches Workout startet.

Je nachdem, welche Apps ihr häufiger benutzt, verwaltet die KI auch die Anwendungen, die im Hintergrund laufen. Weniger genutzte Apps werden komplett geschlossen, während andere im Hintergrund weiter laufen dürfen. Auf diese Weise könnt ihr effektiv Akku sparen.

Weitere Ratgeber rund um Android

Allerdings ist Android Pie vorerst nur für wenige Smartphones, nämlich die von Google hergestellten Pixel-Geräte, verfügbar. Aber wir haben natürlich noch viele weitere Ratgeber, die für euch als Android-Nutzer interessant sein könnten. In diesem Artikel verraten wir euch beispielsweise, wie ihr einfach und effizient Batterie spart. Wer zudem noch mehr Power aus seinem Android-Gerät herausholen möchte, sollte sich hierfür unseren Ratgeber zum Thema durchlesen. Und als kleine Vorschau präsentieren wir euch hier, welche tollen Features euch unter dem neuen Betriebssystem Android Oreo erwarten, das unter anderem besonders akkufreundlich sein soll.

Aufmacherbild: (© 2018 Google)

Mehr zu diesen Themen
Android Apps Betriebssystem Ratgeber Tipps & Tricks
Jetzt folgen: