Facebook Portal und Portal+: Das müsst ihr über die Smart Speaker wissen

Facebook Portal

Facebook geht mit dem Trend und setzt auf Smart Speaker mit Display. Zum Portfolio zählen Facebook Portal und Facebook Portal+. Wir erklären euch, welches der beiden Geräte am besten zu euch passt.

Erstmals setzt Facebook auf eigene Hardware und bringt zwei Smart Speaker in eure Wohnzimmer – ein Basismodell und eine Variante für anspruchsvollere Nutzer. Ein solches Produkt hatten Insider von dem Unternehmen bereits seit einiger Zeit erwartet, jetzt wird es Wirklichkeit.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Modellen ist der Bildschirm: Die Basisvariante verfügt über ein 10,1 Zoll großes Display, das in HD (1.280 x 800 Pixel) auflöst. Wer es größer und hochauflösender mag, sollte definitiv das große Gerät vorziehen. Dieses hat ein 15,6 Zoll großes Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel) im Datenblatt stehen. Zudem lässt sich das Display drehen, also sowohl hochkant als auch im Querformat nutzen. Doch für welche Zwecke sind die beiden Smart Speaker eigentlich vorgesehen?

Alexa mit an Bord

Das Design des Facebook Portal erinnert ein wenig an den Echo Show von Amazon. Beide Geräte setzen auf Alexa als Sprachassistent. Eine eigene Sprachsteuerung, die mit einem "Hey Portal" gestartet werden kann, ist ebenfalls integriert. Teil des Facebook Portal sind außerdem zwei Stereo-Lautsprecher, die in der Summe auf 10 Watt kommen. Das Top-Modell arbeitet mit zwei Hochtönern und einem Subwoofer sowie in der Summe 20 Watt. Die Audiowiedergabe dürfte also deutlich besser sein – wer seinen Smart Speaker  auch für die Musikwiedergabe nutzen will, sollte lieber zum größeren Modell greifen.

Beide Varianten sind mit einer smarten Kamera und einer Smart-Sound-Technologie ausgestattet. Die Linse zoomt laut Facebook automatisch ein und aus, um alle relevanten Personen im Blickfeld zu haben. Der intelligente Sound soll Hintergrundgeräusche minimieren und für eine klare Wiedergabe der Stimme sorgen "Egal, wo ihr euch gerade befindet", so Facebook.

Videochat via Messenger

Die Modelle sind so konzipiert, dass sich "Videochats weniger wie ein Anruf fühlen und mehr, als ob ihr euch im selben Raum befindet", erklärt Facebook. Da die Kommunikation via Facebook Messenger läuft, könnt ihr mit Leuten in Kontakt treten, die nicht in Besitz des Smart Speakers von Facebook sind. Beide Gadgets sollen auch Gruppenanrufe unterstützen.

Facebook Portal und Facebook Portal+ erscheinen bereits im November 2018. Allerdings zunächst nur in den USA. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt dort für das günstigere Modell bei 199 US-Dollar. Die Plus-Variante macht sich mit 349 US-Dollar schon mehr im Budget bemerkbar. Bis das Duo in den weltweiten Vertrieb geht, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein. Bevor ihr euch also für eine Variante entscheidet, solltet ihr euch überlegen, wofür ihr den Speaker einsetzen wollt. So dürfte der Portal-Lautsprecher als Kommunikationsmittel absolut ausreichen. Wer hingegen mehr Wert auf Audioqualität legt, muss hingegen etwas tiefer in die Tasche greifen.

Weitere Themen zu Facebook und Smart Home

Facebook hat auf seiner alljährlichen Entwicklerkonferenz F8 im Sommer 2018 zahlreiche neue Funktionen für Facebook vorgestellt. Welche das sind, haben wir für euch zusammengestellt. Zudem haben wir Alternativen zum Facebook Messenger herausgesucht. Noch mehr hilfreiche Artikel zum Thema Smart Home – sowohl für Android als auch für iOS – findet ihr in diesem Blog: Wir verraten euch, wie ihr Philips Hue in die Home-App einbindet und die smarten Lampen per Siri ein- und ausschaltet. Zudem erklären wir euch, wie ihr euer Smart Home mit dem Google Assistant steuert. In diesem Ratgeber nennen wir zudem zahlreiche Android-Apps für euer smartes Zuhause.

Aufmacherbild: (© 2018 Facebook)

Mehr zu diesen Themen
Gadgets Ratgeber Smart Home Social Media Tipps & Tricks
Jetzt folgen: