Google Pay: So funktioniert der neue Bezahldienst

Google Pay Huawei P20 Pro

Endlich ist Google Pay auch in Deutschland verfügbar. Durch den neuen Bezahldienst kann das Portemonnaie künftig in der Hosentasche bleiben und ihr könnt einfach mit eurem Smartphone bezahlen. Wie das funktioniert?

Im Prinzip verwandelt sich euer Smartphone einfach in eine Kreditkarte. Schon seit Längerem ist es mit Kreditkarten möglich, auch kontaktlos an VISA-Terminals zu zahlen. Ihr haltet die Kreditkarte dazu einfach an das Lesegerät und bezahlt auf diese Weise. Mit Google Pay könnt ihr so Einkäufe unter 25 Euro sogar ohne PIN-Eingabe bezahlen. Wir verraten euch, wie ihr die App einrichtet.

Das sind die Voraussetzungen fürs Bezahlen mit dem Smartphone

Das Wichtigste vorab: Um Google Pay nutzen zu können, benötigt ihr neben einem Smartphone mit Android 5.0 oder neuer auch noch eine kompatible Kreditkarte. Aktuell werden von Google Pay nur Karten von N26, der Commerzbank, boon (Wirecard) und Comdirect unterstützt. Weitere Karten sollen aber bald folgen. Habt ihr also noch keine passende Kreditkarte, könnt ihr Google Pay lediglich zur Online-Zahlung verwenden.

So richtet ihr Google Pay ein

Im ersten Schritt müsst ihr die kostenlose Google-Pay-App aus dem Google Play Store herunterladen. Für iOS-Geräte ist sie aktuell noch nicht verfügbar. Nach der Installation müsst ihr eure Karte einrichten. Dies funktioniert ziemlich einfach: Ihr haltet einfach eure Kreditkarte vor die Smartphone-Kamera und gebt anschließend noch die Sicherheitsnummer ein. Danach noch eure Kontaktdaten eingeben und schon ist eure Kreditkarte bei Google Pay gespeichert.

Auch in Sachen Sicherheit ist die App gut ausgestattet. Sie speichert nämlich nicht eure Kreditkartennummer, sondern legt stellvertretend ein "token" an, also einen Datensatz, der mit dem Smartphone verbunden ist, aber nicht die echte Kartennummer abspeichert. Auch beim Bezahlen werden lediglich die Daten zwischen eurer Bank und dem Geschäft ausgetauscht – Google Pay selbst speichert keine Daten ab.

Danach ist Google Pay einsatzbereit. An allen Kassensystemen, die kontaktloses Bezahlen unterstützen, sollte auch das Bezahlen mit dem Smartphone funktionieren. Einfach beim Bezahlen euer entsperrtes Smartphone an das Terminal halten. Bei Käufen über 25 € müsst ihr zur Bestätigung euren PIN eingeben oder alternativ den Kauf über den Fingerabdrucksensor authorisieren. Praktischer geht es wohl kaum. Bleibt nur noch zu hoffen, dass bald auch andere Kreditkarten mit dem Dienst kompatibel sind.

App-Ratgeber zum Weiterlesen

Selbstverständlich haben wir noch viele Ratgeber für euch, in denen wir euch die besten Apps für das jeweilige Thema vorstellen. Beispielsweise verraten wir euch, mit welchen Apps euer Smartphone sicher vor Malware, Viren und Co. ist. Oder seid ihr ein Fan von Spielen? In einem anderen Artikel verraten wir euch nämlich, welche Retro-Games besonders empfehlenswert sind. Oder verwendet auch ihr die praktische Streaming-App Spotify? Dann haben wir für euch drei Apps gefunden, mit denen ihr noch mehr Leistung aus der Musik-App herausholt.

Aufmacherbild: (© 2018 )

Mehr zu diesen Themen
Apps Ratgeber Tipps & Tricks
Jetzt folgen: