iOS 11: Fünf nervige Änderungen – und wie ihr sie umgeht

iPhone 8UPDATELeser-Tipp

Ihr habt das WLAN deaktiviert – und es bleibt trotzdem beharrlich an? So geht ihr mit dieser und anderen nervigen Änderungen in iOS 11 am besten um.

Haufenweise AR-Apps? Her damit! Besseres Multitasking? Klaro! iOS 11 bringt einige starke Features für alle kompatiblen iPhones und iPads. Doch einige Änderungen sorgen bei Nutzern für alles andere als emotionale Höhenflüge. Wir zeigen euch hier die fünf nervigsten Änderungen – und wie ihr diese am besten umgeht:

1. Autoplay von Videos im App Store

Diese Funktion hat sich Apple wohl bei Facebook abgeschaut: Öffnet ihr im App Store die Detailansicht für eine App, und ist dort ein Video hinterlegt, dann wird dieses automatisch abgespielt. Klingt praktisch, geht aber spätestens im Bus auf die Nerven. Glücklicherweise lässt sich die Autoplay-Funktion abschalten. Öffnet die Einstellungen, wählt "iTunes & App Store" und schaltet hier die automatische Wiedergabe ab.

iOS 11
Öffnet ihr unter iOS 11 die Detailansicht einer App, startet automatisch ein Video (© 2017 )

2. Kontrollzentrum stellt WiFi und Bluetooth nicht richtig ab

Schaltet ihr unter iOS 11 im Kontrollzentrum euer WiFi ab, dann bleibt das Modul weiterhin aktiv und scannt nach verfügbaren Netzwerken. Viel Lärm um nichts – oder doch eine Vollkatastrophe? Ganz egal, wenn euch diese Änderung stört, könnt ihr WiFi oder Bluetooth immer noch händisch komplett ausschalten. Dafür müsst ihr allerdings den Umweg über die Einstellungen nehmen und im jeweiligen Unterpunkt den Hebel manuell umlegen.

3. Wo ist die automatische Helligkeit?

Unter iOS 10 konntet ihr in den Display-Einstellungen festlegen, ob euer iPhone selbstständig die Helligkeit an das Umgebungslicht anpassen soll. Nach dem Update ist diese Funktion automatisch aktiviert – und wurde in einem anderen Menü versteckt. Wollt ihr den Regler lieber wieder selber verschieben, deaktiviert ihr die automatische Helligkeit unter "Allgemein", gefolgt von "Bedienungshilfen", dann "Display-Anpassungen". Chapeau an Apple für das gelungene Versteckspiel!

iOS 11
Die "Auto-Helligkeit" wurde in iOS 11 raffiniert versteckt – ihr findet sie unter "Bedienhilfen" (© 2017 )

4. Night Shift ist nicht im Kontrollzentrum

Apples "Night-Shift"-Feature filtert in den Abendstunden das blaue Licht aus dem iPhone-Display, was für einen besseren Schlaf sorgen soll. Ein Blick auf die Schnelleinstellungen im Kontrollzentrum zeigt jedoch vermeintlich: Hoppla, der "Night-Shift"-Button ist verschwunden. Tatsächlich ist er nur etwas besser versteckt. Haltet ihr den Helligkeitsregler etwas länger gedrückt (also per "3D Touch"), findet ihr hier den Shortcut zu dem augenschonenenden Feature.

iOS 11
Das nachtaktive Feature "Night Shift" erreicht ihr per "3D Touch" (© 2017 )

5. Wo kann ich meine Konten hinzufügen?

Früher wurden neue Konten unter dem Menüpunkt "Mail" hinzugefügt. Doch auch für diese Einstellung hat Apple ein neues Versteck gefunden. Um eine neue E-Mail-Adresse zu hinterlegen, müsst ihr nun den neuen Menüpunkt "Accounts & Passwörter" öffnen – und hier auf "Account hinzufügen" tippen.

iOS 11
Neue Nutzerkonten fügt ihr in iOS 11 unter dem Menüpunkt "Accounts & Passwörter" hinzu (© 2017 )

Warum ihr unbedingt auf iOS 11 updaten solltet

Natürlich gibt es trotz der etwas nervigen Versteckspiele zahlreiche gute Gründe, das Update auf iOS 11 schnellstmöglich zu installieren. Mit iOS 11 schließt Apple nicht nur einige Sicherheitslücken – euer Smartphone oder Tablet erhält obendrauf zahlreiche praktische neue Features. Die wichtigsten Tipps zur Vorbereitung auf das Update haben wir hier zusammengestellt.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Smartphone Smartphones iOS
Jetzt folgen: