Laufpartner gesucht? Die neue App Runclique bringt Läufer zusammen

Laufpartner

Hobby- und Profiläufer aufgepasst: Mit der neuen Social Running App findet ihr würdige Mitstreiter für eure nächste Trainingseinheit.

Egal ob Morgen- oder Abendlauf, Ausdaueraufbau, Fettverbrennung, Marathon- oder Triathlon-Vorbereitung, Fahrtenspiel beziehungsweise Intervalltraining oder bloß laufend eine Stadt erkunden: Mit der neuen App "Runclique" findet ihr Mitläufer für euer nächstes Jogging-Vorhaben.

Die neue Social Running App vermittelt einerseits Laufeinheiten in der Nähe und andererseits haben Nutzer die Möglichkeit, nach dem Tinder-Prinzip gleichgesinnte Läufer zum Austausch oder für spontane Verabredungen zu finden. Das Procedere ist kinderleicht und funktioniert ziemlich schnell: Runclique kostenlos aufs Smartphone oder iPhone laden, registrieren oder über den Facebook-Account anmelden, und der App noch eben den Zugriff auf euren Standort erlauben – fertig.

Runclique
Runclique funktioniert kinderleicht – egal ob man direkt mitlaufen oder sich erstmal austauschen möchte. (© 2017 )

Das Feintuning für eure Lauf-Suche

Für das Feintuning eurer Suche könnt ihr im Profil-Setup euren Laufstil näher definieren: Cross, Trail oder Urban, langsam, normal oder temporeich? Das klingt zwar noch etwas vage, bietet aber eine erste Orientierung, um passende Mitläufer zu finden. Die könnt ihr übrigens auch filtern nach Geschlecht, Alter und der Entfernung zum eigenen Aufenthalts- oder Wohnort. Tipp: Mit einem Profilbild und einer kurzen Beschreibung zu eurer Person wird das Ganze noch etwas persönlicher und man hat eventuell schon ein paar Gesprächsthemen für den ersten gemeinsamen Lauf.

Geht ihr in das App-Menü, könnt ihr nach dem Tinder-Prinzip entweder erstmal Gleichgesinnte in eurer Umgebung finden und eure Matches dann auch anschreiben, oder aber ihr stöbert in den Lauf-Inseraten.

So stellt ihr selbst einen Lauf bei "Runclique" ein

Wer selbst einen Lauf anbieten möchte, gibt dem Vorhaben einen Namen –zum Beispiel "Intervalltraining" – wählt einen Termin und gibt die Stadt an. Darunter wird es dann konkreter: Laufstil und Tempo wählen und optional eine nähere Beschreibung bis 140 Zeichen hinzufügen sowie den Map-Link zur Route, falls ihr schon eine Strecke ausgesucht habt. Hilfreich sind darüber hinaus die Angaben zur angestrebten Laufdauer, Distanz und Pace: Je mehr Informationen man hier teilt, umso genauer wissen interessierte Läufer, was sie erwartet: Das erspart später den typischen Sportlefrust, wenn man nicht auf einem Trainingslevel ist.

Training
Laufen macht am meisten Spaß, wenn man würdige Mitläufer gefunden hat. (© 2016 istock.com/Jacob Ammentorp Lund)

Bei "Runclique" waren keine App-Anfänger am Werk

Falls ihr euch wundert, dass die ihr eure Lauf-Inserate nachträglich nicht mehr bearbeiten könnt: Das ist von den App-Entwicklern durchaus so gewollt. "Wenn Leute an einem Lauf teilnehmen und dieser dann nachträglich verändert wird, sorgt das für Ärger. Das ist ein Learning aus Cyclique", erklärte uns Gründer Christian Dauelsberg auf Nachfrage. Hinter der neuen App stecken nämlich keinesfalls Anfänger, sondern die sportaffinen Hamburger Christian Dauelsberg, Franz Xaver Bayerl und Mark Willi Hillecke von "Krautonauts", die mit "Runclique" aktuell ihre drittes App-Sportlernetzwerk in die Stores bringen. Vor kurzem haben wir euch schon die Community-App "Cyclique" für passionierte Fahrradfahrer vorgestellt.
Als Urheber eines Laufangebots habt ihr aber die Möglichkeit, eure Teilnahme zurückzuziehen. Dafür klickt ihr einfach nur auf den roten Angsthasen. Niedlich, Oder? Dasselbe gilt auch für Läufe, an denen ihr nur Teilnehmer seid. So haben alle anderen weiterhin die Chance, den Lauf auch ohne euch durchzuziehen.

Mit einem Klick seid ihr dabei – oder als Angsthase raus

Praktisch: Über den gelben Teilnahme-Button rechts gehört man mit nur einem Klick zur Laufgruppe dazu, kann sich aber ebenso schnell wieder austragen mit Betätigung des roten Angsthase-Knopfes. Dadurch erspart man sich langwierige Termindiskussionen. Wer sich gerne austauscht, hat die Möglichkeit, das per Privatnachricht über die App zu tun. Darüber hinaus können Nutzer Laufinserate auch extern teilen und jederzeit einsehen, wer sich bisher so über die App zu Läufen angemeldet hat.

Nutzer der Runclique-App erhalten Push-Benachrichtigungen über neue Läufe und Running Matches, Nachrichten und Kommentare sowie über Anmeldungen zu einem der eigenen Läufe. Dazu gibt es Lauf-Tipps und Tricks sowie Neuigkeiten per Mail-Newsletter. Wem das zu viel ist, der deaktiviert die Benachrichtigungen einfach über die App-Einstellungen.

Runclique
Mit nur einem Klick auf den gelben Button mit dem grünen Läufer seid ihr bei einem Runclique-Lauf dabei. (© 2017 )

Etwas Geduld ist gefragt

Insgesamt ist die Lauf-App intuitiv und schnell zu bedienen und bietet sich damit auch ideal für laue Sommerabende an, an denen es einem noch spontan in den Beinen kribbelt.
Weil Runclique noch brandneu ist, braucht ihr hier und da vielleicht noch ein wenig Geduld, bis die App deutschlandweit zu allen Läufern durchgedrungen ist. Bis dahin hilft nur: Runclique vielleicht selbst mal im sportbegeisterten Umfeld erwähnen und andere allgemeine Apps und Plattformen ausprobieren, um Sportsfreunde zu finden. Alternativ könnt ihr auch erstmal noch alleine an eurer Pace schrauben oder euch ein paar Apps und Tipps für den nächsten (Halb-)Marathon holen.

Aufmacherbild: (© 2016 iStock/StudioThreeDots)

Mehr zu diesen Themen
Apps Fitness Outdoor Sport
Jetzt folgen: