Mensa und mehr: Diese Apps erleichtern das Studenten-Leben

Studium, Studenten, Semesterbeginn

Das Studentenleben ist nicht so einfach, wie viele möglicherweise denken. Wir haben für Studenten, und solche, die es noch werden wollen, einige der wichtigsten Apps zusammengestellt.

Studenten sind nicht nur mit Lernen beschäftigt, sondern müssen sich ebenso mit den üblichen Alltagsproblemen beschäftigen, die jeder von uns hat. Wir stellen euch Apps vor, die euch nicht nur beim Lernen, sondern auch im Uni-Alltag unterstützen.

Mensa-Jäger: Auf in den Kampf!

Für viele Studenten ist die Mensa die perfekte Wahl, um schnell, günstig und manchmal sogar leckeres Essen zu genießen und dabei den Studienstress zumindest kurzzeitig zu vergessen. Mit der App Mensa-Jäger, die es kostenlos für iOS und Android gibt, wisst ihr künftig Bescheid, welche Speisen zur Auswahl stehen. Falls ihr mehrere Mensen bei euch in der Nähe habt, könnt ihr sogar Favoriten festlegen, deren Speisekarte ihr dann über ein Spezial-Icon aufruft. Zu guter Letzt bietet euch die App die Möglichkeit, das Essen zu bewerten, damit ihr wisst, bei welchen Speisen sich der Gang in die Mensa besonders lohnt.

Automatisch Vorlesung mitschneiden

Mit dem Vorlesungsrekorder nehmt ihr einfach und unproblematisch Vorlesungen oder andere Vorträge auf. So könnt ihr, falls ihr etwas nicht verstanden habt, einfach die Aufnahme später anhören und auf diese Weise Verpasstes nachholen. Dafür bietet euch die App, die es bislang leider nur für iOS  gibt, etliche praktische Features: So könnt ihr während der Aufnahme Notizen hinzufügen, die beschreiben, worum es gerade geht. Auf diese Weise habt ihr später ein praktisches Inhaltsverzeichnis, ein Tipp auf die jeweilige Notiz reicht, um die Aufnahme genau ab diesem Punkt wiederzugeben. Mit der Kamera eures iPhones oder iPads könnt ihr während der Vorlesung auch Tafelbilder abfotografieren und zu der Tonaufnahme als Anhang hinzufügen, um damit auch die nicht gesprochenen Informationen jederzeit verfügbar zu haben.

Frisch und ausgeruht in den Tag mit Sleep Cycle

Auch Studenten sind nicht davor gefeit, auch mal früh aufstehen zu müssen. Umso anstrengender, wenn der Wecker gerade in einer Tiefschlafphase klingelt. Mit Sleep Cycle ist das vorbei: Die sowohl für iOS als auch für Android gegen ein kleines Entgelt erhältliche App analysiert über eure Bewegungen auf der Matratze, wie ruhig ihr schlaft. Ihr müsst lediglich angeben, wann ihr spätestens aufwachen müsst, den Rest erledigt Sleep Cycle. Wenn ihr in einer Leichtschlafphase seid, die maximal eine halbe Stunde vor der angegebenen Weckzeit ist, klingelt der Wecker und holt euch auf diese Weise sanft aus dem Schlaf.

Doch auch abgesehen von diesen Apps gibt es noch viele andere, die für den Uni-Alltag unerlässlich sind. Wusstet ihr beispielsweise, dass ihr mit smarten Gadgets euer iPad im Handumdrehen in eine mobile Workstation verwandeln könnt? Und falls ihr bei all dem Arbeiten etwas Abwechslung braucht: In diesem Ratgeber sagen wir euch, wie ihr euer Leben generell etwas einfacher gestaltet.

Aufmacherbild: (© 2016 Pexels/startupstockphotos.com/Er)

Mehr zu diesen Themen
Apps Ratgeber Tipps & Tricks
Jetzt folgen: