Haustier überwachen per Skype: Was machen Bello und Miezi?

katze-tablet

Seid ihr häufig unterwegs und macht euch Sorgen um euren Stubentiger oder euren Hund zu Hause? Mit einem einfachen Tablet könnt ihr jederzeit bei eurem Haustier vorbeischauen und sicher gehen, dass alles in Ordnung ist.

Ein Besuch bei Freunden dauert manchmal gerne länger und auch ein Arbeitstag kann sich etwas ziehen. Falls ihr von unterwegs nach dem Rechten bei eurem Haustier schauen wollt, ist dies mit einem ganz einfachen Tool möglich: Ihr braucht dafür lediglich ein altes Tablet.

Das braucht ihr zur Überwachung eures tierischen Freundes

Praktischerweise muss das Tablet gar nicht viel leisten: Um einen ruckelfreien Skype-Betrieb zu gewährleisten, braucht es nicht mehr als einen Prozessor, der mit mindestens einem Gigahertz getaktet ist. Weiterhin braucht ihr etwa 32 Megabyte an internem Speicher, um die App installieren zu können. Solche Tablets sind mit Sicherheit deutlich günstiger als ein Home-Surveillance-System. Im nächsten Schritt müsst ihr dann die App für Tablets herunterladen und installieren.

Nach der Installation der Skype-App müsst ihr einen neuen Account anlegen. Denn schließlich könnt ihr euch nicht auf zwei Geräten mit dem gleichen Account einloggen und selbst anrufen. Daher müsst ihr für euer Haustier-Tablet einen zweiten Account anlegen. Wenn ihr auf dem Tablet bei Skype eingeloggt seid, kann es weiter gehen.

Diese Einstellungen müsst ihr anpassen

Dann begebt ihr euch in die Einstellungen der App. Im nächsten Schritt müsst ihr festlegen, dass eingehende Anrufe automatisch angenommen werden – denn schließlich kann auch das begabteste Haustier nicht Skype auf dem Tablet bedienen. Daher müsst ihr unter den "Audio und Video" Einstellungen nur noch aktivieren, dass eingehende Anrufe von Kontakten aus der eigenen Kontaktliste automatisch akzeptiert werden. Im nächsten Schritt loggt ihr euch entweder auf eurem Smartphone oder PC mit eurem eignen Skype-Account ein. Anschließend müsst ihr den Account eures Haustiers hinzufügen – fertig!

Danach solltet ihr euch einen passenden Platz für das Tablet aussuchen. Am besten eignet sich ein Platz, der öfters von eurem Schützling besucht wird. Daher bieten sich Plätze, von denen etwa der Schlafkorb oder ein Futterspender zu sehen ist, an. Wichtig ist auch, dass das Tablet eine stabile Position hat. Hierbei kann es helfen, das Tablet an einer Wand zu befestigen. Zudem solltet ihr das Tablet gegebenenfalls permanent an den Strom anschließen, damit ihr auch jederzeit euer Haustier erreichen könnt. Danach könnt ihr jederzeit eine Videoverbindung zu eurem tierischen Freund herstellen – was natürlich nicht garantiert, dass euer Gefährte auch wirklich vor dem Tablet zu sehen ist.

Aufmacherbild: (© 2017 istock.com/looseleaf2006)

Mehr zu diesen Themen
Apps Gadgets Ratgeber Tipps & Tricks
Jetzt folgen: