Pokémon GO: So funktioniert das neue Dynamic-Weather-Feature

Update für Pokémon GO

Pokémon GO ist eine der erfolgreichsten Mixed-Reality-Apps, die es für euer Smartphone gibt. Mit dem neuen Dynamic-Weather-Feature kommt zudem eine neue Funktion ins Spiel, die das Spiel noch spannender gestaltet.

Pokémon GO ist zwar bereits seit über einem Jahr erhältlich, der Titel sorgt aber nach wie vor für jede Menge Spielspaß. Unter anderem liegt das daran, dass die Entwickler ständig neue Funktionen über Updates nachliefern, die das Spiel bereichern. Seit Kurzem gibt es beispielsweise das Dynamic-Weather-Feature, das die Kämpfe mit den kleinen Taschenmonstern noch anspruchsvoller machen dürfte.

Das bewirkt dasDynamic-Weather-Feature

Das Leben eines Pokémon-Trainers ist nicht gerade einfach: Ständig auf der Suche nach neuen Pokémon zum Einfangen, dabei darauf achten, die Spezial-Items optimal einzusetzen und nicht zu vergessen die unzähligen Kämpfe gegen andere Trainer und das Erobern von Arenen. Dazu kommen noch die gelegentlich auftauchenden legendären Pokémon, die sich garantiert gut in der eigenen Poké-Armee machen. Mit einem nächsten Update dürfte sich die Welt des Spiels allerdings nochmal grundlegend verändern: Das Dynamic-Weather-Feature sorgt nämlich dafür, dass die aktuell bei euch vorherrschende Wetterlage das Spielgeschehen beeinflusst.

Die offensichtlichste Veränderung ist, dass auf der Kartenansicht nun die aktuelle Wetterlage angezeigt wird. Dies ist auch wichtig, denn es beeinflusst das Verhalten von Pokémon sowohl im Generellen als auch besonders im Kampf. Beispielsweise tauchen bestimmte Pokémon häufiger bei einem besonderen Wetter auf. Wenn es regnet, dürften vermehrt Wasser-Pokémon wie etwa Schiggy oder Starmie auftauchen, da diese sich bei diesem Wetter deutlich wohler fühlen. Wenn ihr ein solches Pokémon, das vom Wetter angelockt wurde, fangt, zahlt sich das auch für euch aus. Dann bekommt ihr nämlich mehr Sternenstaub als beim Fang von gewöhnlichen Monsterchen. Diese Spezial-Pokémon sind zudem stärker als andere Taschenmonster und haben einen Bonus von 20 Prozent auf ihre Attacken.

Allerdings beeinflusst das Wetter nicht nur die Häufigkeit des Auftauchens: Auch eure Kampftaktiken müsst ihr dementsprechend anpassen. So dürfte eine Feuer-Attacke von Glurak beispielsweise deutlich effektiver sein wenn die Sonne scheint, als bei strömenden Regen. Ihr seht, das neue Feature sorgt für viel Abwechslung in Pokémon GO.

Weitere Ratgeber zu Pokémon GO

Ihr kennt Pokémon GO noch gar nicht, oder seid erst seit Kurzem dabei? Dann haben wir für euch einige Ratgeber parat, die euch den Start im Spiel erleichtern sollten. Die besten Tipps und Tricks haben wir beispielsweise in diesem Ratgeber zusammengestellt. Für den späteren Spielverlauf solltet ihr euch hingegen unseren Artikel zu Raids durchlesen. Und falls ihr irgendwann mal eine Pause von Pokémon-Spielen braucht: Vielleicht ist ja der kommende Pokémon-Film eine Idee für euch?

Aufmacherbild: (© 2017 YouTube / Pokémon GO Deutschland)

Mehr zu diesen Themen
Apps Pokémon GO Ratgeber Tipps & Tricks
Jetzt folgen: