Razer Phone 2: Tipps für den Einstieg

razer-phone-2-3

Das erste Smartphone für Gamer hat einen Nachfolger erhalten: Das Razer Phone 2 ist da. Wir erklären euch die Vorzüge des Zocker-Smartphones.

Gaming-Fans kommen mit dem Razer Phone 2 voll auf ihre Kosten. Wer sich aber die erste Generation schon einmal angeschaut hat, dürfte nun zunächst stutzig werden: Die Entwickler haben zum Beispiel im Design nur kleine Änderungen vorgenommen. Das Smartphone birgt dennoch zahlreiche Neuerungen und Alleinstellungsmerkmale. Dieser Ratgeber erklärt euch, wie ihr diese zu eurem Vorteil nutzt.

Wiederholungsrate ans Game anpassen

Der Bildschirm ist 5,72 Zoll groß und löst maximal in QHD (1440 x 2560 Pixel) auf. Das Display wirkt sehr hell. Praktisch: Aktiviert ihr die neue adaptive Helligkeit, passen sich die Bildschirmeinstellungen dem aktuellen Umgebungslicht an. Wie bei LCD gewohnt gibt es bei Farben und Kontrasten nichts zu meckern. Jetzt könnt ihr zudem zwischen drei unterschiedlichen Farb-Modi wählen.

Außerdem könnt ihr Nachtlicht aktivieren sowie die Wiederholungsrate des Displays einstellen. Das Panel unterstützt eine Frequenz von bis zu 120 Hertz und ermöglicht so eine flüssige Wiedergabe von Spielen. Da aber nicht jedes Spiel eine solch hohe Rate benötigt, ist es praktisch, dass ihr die Wiederholungsrate dem Game anpassen und so mitunter den Akkuverbrauch verringern könnt.

Speicher maximieren

Satte 8 GB Arbeitsspeicher lassen beim Gaming keine Wünsche offen. Der interne Speicher liegt bei 64 GB. Das ist nun wahrlich kein üppiger Wert. Mit der Zeit dürfte die Speicherkapazität durch Apps, Fotos und Videos erschöpft sein. Damit ihr trotzdem alle eure Spiele nach Lust und Laune installieren und auch zocken könnt, ist der Speicher über eine MicroSD-Karte um maximal 1 TB erweiterbar. Da sollte dann wirklich genug Platz sein.

Dass ihr mitunter stundenlang am Razer Phone 2 zocken könnt, habt ihr einem versteckten Feature zu verdanken: Das Smartphone verfügt über eine spezielle Kühltechnologie, die das Gerät über die komplette Rückseite horizontal kühl hält. Die Folge: optimale Stabilität und Performance über einen längeren Zeitraum.

Unterschiedliche Spielmodi

Zudem ist ein Game Booster vorinstalliert, den ihr in der App Razer Cortex findet. Ihr könnt darüber hinaus entweder in einem Energiespar- oder Leistungsmodus spielen. Praktisch: Die Einstellungen wählt ihr entweder generell aus oder nur für bestimmte Spiele. An der Seite stellt ihr die Lautstärke ein. Der Power-Knopf ist gleichzeitig auch der Fingerabdrucksensor. Zudem gibt es eine IP67-Zertifizierung. Im Regen darf nun also munter weiter gezockt werden.

Spiele und Ratgeber für Android

Im Google Play Store gibt es viele Spiele, die ihr sicherlich schon kennt. Das Angebot wird allerdings stetig erweitert: Diese neuen Games solltet ihr zum Beispiel unbedingt kennen. In einem anderen Ratgeber verraten wir euch, welche Offline-Games empfehlenswert sind. Oder wollt ihr euer Gerät mal wieder auf Vordermann bringen? Hier erzählen wir euch, welche Tuning-Apps ihr unbedingt kennen solltet. Zu guter Letzt haben wir in diesem Ratgeber die wichtigsten Apps zusammengestellt, mit denen euer Smartphone vor Viren, Malware und Co. geschützt ist.

Aufmacherbild: (© 2018 Razer)

Mehr zu diesen Themen
Gaming Ratgeber Smartphones Tipps & Tricks
Jetzt folgen: