Zwei Netze sind besser als eins

Check Dichtestes UMTS-Netz in den Städten
Check Deutlich ausgeweitete Versorgung auf dem Land

Alle Kunden im O2 und E-Plus Netz nutzen jetzt automatisch beide Netze1

Die Meilensteine der Netz(r)evolution

Telefónica Deutschland gibt den Startschuss für das gemeinsame Netz. Als ersten Meilenstein der Netzintegration schließt das Unternehmen ab Mitte April 2015 die UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammen.

UMTS-Netze sind in Deutschland weiterhin die „Arbeitspferde“ der Mobilfunkinfrastruktur, über sie transportieren die Kunden mobil die größten Datenmengen.
National Roaming für UMTS unterstützt deshalb optimal die Zielsetzung, Kunden das beste Netzerlebnis zu bieten. Parallel treibt Telefónica Deutschland gleichzeitig den LTE-Ausbau beschleunigt voran. Die GSM-Netze sind in Deutschland so weit ausgebaut, dass ein National Roaming keinen positiven Effekt für die Kunden bringen würde.

Die Kunden aller O2 Marken und Partnermarken profitieren erstmals von der Stärke beider Netze

National Roaming bedeutet für O2 Kunden: Immer dann, wenn sie im Heimatnetz nur eine GSM (2G)-Versorgung haben und über das E-Plus Netz eine UMTS-Versorgung verfügbar ist, wechseln sie automatisch zum E-Plus UMTS-Netz. O2 Kunden surfen in diesen Gebieten bis zu 178 Mal schneller als vorher.

 

Telefónica Deutschland bietet mit diesem Schritt in städtischen Gebieten die dichteste und auf dem Land eine deutlich ausgeweitete UMTS-Netzinfrastruktur. Damit verbessert sich das Nutzererlebnis bei mobilen Datendiensten auch dort, wo O2 Kunden noch keine LTE-Versorgung haben. Technische Grundlage ist ein National Roaming. Die automatische Freischaltung aller Kunden im O2 und E-Plus Netz für das jeweils andere UMTS-Netz wird das Unternehmen bundesweit ab Mitte April innerhalb weniger Wochen umsetzen. So profitieren O2 und E-Plus Kunden von der Stärke der zwei Netze. Die 3G Netzabdeckung für O2 Kunden steigt auf 88 %. Die UMTS-Versorgung innerhalb von Gebäuden in städtischen Gebieten steigt auf 71 %.

Was hat der Kunde vom Netzroaming?

Wie funktioniert das National Roaming?

Ist eine Anmeldung zum National Roaming durch die Kunden notwendig?

Gilt das National Roaming wirklich kostenlos für alle Kunden?

Kostet das National Roaming die Kunden etwas?

Ist das National Roaming Angebot zeitlich begrenzt?

Profitieren Kunden aus dem O2 Netz im Roaming-Fall auch von der Highspeed für Jedermann-Initiative im E-Plus Netz?

In welchen Fällen wechseln die Kunden aus ihrem Heimatnetz in das jeweils andere UMTS-Netz?

Wie erkennt der Kunde, ob er sich gerade im anderen UMTS-Netz befindet?

Kann es auch zu Beeinträchtigungen für die Kunden im Zuge des National Roamings kommen?

Warum zeigt mein Handy im National Roaming immer „R“ im Display an, bzw. warum funktioniert das mobile Internet nur, wenn ich Daten-Roaming aktiviere? Wie stelle ich dieses Handy sinnvollerweise ein, wenn ich grenznah wohne und Daten-Roaming-Kosten vermeiden möchte?

Warum wird auf meinem Handy E-Plus (und nicht o2-de+) angezeigt?