Business Magazin Archiv

Business Magazin
Arbeitsplatz der Zukunft

Hochflexibel, mobil und gut vernetzt - Unternehmer und Mitarbeiter stellen gleichermaßen hohe Ansprüche an zukünftige Arbeitsplätze.

WLAN zum Mitnehmen

Gerade unterwegs ist eine schnelle Datenverbindung wichtig. Mit dem O2 Business Spot gibt es hier eine passende Lösung.

Immer mehr Systeme und Anwendungen werden intelligent

Sprachassistenten mit künstlicher Intelligenz (KI) entwickeln sich zum Erfolgsmodell. 

Firmen setzen verstärkt auf das IoT (Internet of Things)

Aktuelle Studie zeigt das Wachstum des neuen Bereichs.

Digitale Pioniere

Der digitale Wandel erfordert Mut zur Veränderung

Neue Welten für den Unternehmenseinsatz

Virtual Reality versetzt Menschen in lebensnahe, computergenerierte 3D-Welten.

Interview IHK

Viele KMU haben sich die digitale Welt zu eigen gemacht.

Business-Apps

Diese Business-Apps machen Ihr Geschäft und Leben leichter.

Digital Phone

Sichere Technologie für flexibles Arbeiten.

IP-Umstieg

Die wichtigsten To-dos für die Migration

All-IP - die richtige Telefonanlage

IP-Umstieg: Welche Telefonanlage passt zu mir?

Automatisierung schafft neue Freiräume

Aktuelle Telekommunikations-Trends 2018 - 2. Teil

Alles digital oder was? Beständig ist nur der Wandel.

Aktuelle Telekommunikations-Trends 2018 - 1. Teil

Verschlüsselung

Schützen Sie Ihr Unternehmen durch Verschlüsselung vor Ausspähversuchen

Geschichte des Internets

Hallo Welt! Eine Reise durch die Geschichte des Internets

Unified Communications and Collaboration

So profitieren Sie von Unified Communications and Collaboration

All-IP Creditreform

ISDN endet bald – so planen Sie den Umstieg clever.

Mobile World Congress 2018

5G stiehlt Smartphone-Neuheiten die Show.

Auf dem Weg zur Smart-City - Pilot für den Flughafen

Der Flughafen München geht mit den Technologiepartnern Telefonica Deutschland und Huawei in eine pragmatische Testphase zum Thema Smart Energy.

Enterprise Mobility Management – Baustein für die Sicherheit der Unternehmens-IT

O2 bietet mit O2 Mobile Device Management eine praktische Lösung, die private und geschäftliche Geräte verwaltet.

Internet of Things

Höhere Bedeutung, mehr und erfolgreichere Projekte in den Unternehmen sowie schnellerer Mehrwert – das Internet of Things (IoT) gewinnt in Deutschland an Reife. Vorreiter sind die großen Firmen. Das zeigt eine aktuelle IoT-Studie von IDG Research Services.

Mehr als intelligente Netze

Die Energienetze müssen intelligenter werden, wenn die Energiewende gelingen soll. Das gilt für alle Stromnetze, vom Einspeiser über das Verteilnetz bis zum Verbraucheranschluss.

Vertrauen in das Internet der Dinge gibt es nur mit Sicherheit und Datenschutz

Anwender halten bessere Regelung der Sicherheit im IoT für erforderlich.

Datenschutzbeauftragter – Experte mit Doppelfunktion aus Beratung und Kontrolle

Das Thema Datenschutz gewinnt immer mehr an Bedeutung, auch wenn – oder gerade weil – immer mehr Menschen persönliche Daten im Internet preisgeben. Markus Frowein ist seit 2014 Datenschutzbeauftragter von Telefónica in Deutschland und erläutert im Interview, dass Datenschutz bei Telefónica nicht nur Pflicht, sondern auch ein Anliegen des Unternehmens ist.

Viele Hilfen für den richtigen Weg der Digitalisierung

Viele Angebote helfen kleinen und mittleren Unternehmen, Fehler zu vermeiden.

Das ändert sich mit All-IP

All-IP gehört die Zukunft. Mit der Umstellung auf einen All-IP-Anschluss für Internet und Telefonie greifen Unternehmen auf neue Funktionen zu und senken die Kosten durch eine vereinfachte Verwaltung.

Mobilfunk im Griff – überall und jederzeit

Mit der O2 Business App genügen wenige Fingertipps, um eine Rufweiterleitung einzurichten oder die Mailbox zu aktivieren. Und das ist längst nicht alles: Die neue App informiert auch umfassend über Ihren Mobilfunktarif – vom momentan bereits verbrauchten Inklusiv-Volumen über Tarifdetails bis zur lokalen Netzqualität.

Jeder trägt Verantwortung für die Cyber-Sicherheit

"Wannacry" hat eine breite Öffentlichkeit erreicht und bei vielen das ungeliebte Thema IT-Sicherheit auf die Agenda gehoben. Und das ist auch gut so – denn jeder muss sich mit dem Thema beschäftigen und trägt Verantwortung, wie Oran Hollander im Interview erklärt. Der 33-Jährige ist Head of Cyber Security bei Telefónica in Deutschland und unter anderem zuständig für das Cyber Defence Center (CDC).

In fünfter Generation: Die Geschichte des Mobilfunks

Wer heute mobil telefoniert oder mit dem Smartphone im Internet surft, nutzt – vielleicht ohne es zu wissen – viele verschiedene Technologien. Derzeit betreiben die Telekommunikationsunternehmen mit GSM, UMTS und LTE drei Mobilfunkstandards gleichzeitig. Und schon arbeiten die Entwickler an 5G, der nächsten Standard-Generation, die die Daten mit bis zu 150 Megabit pro Sekunde übertragen soll. Eine kurze Reise durch die Mobilfunknetze seit den D- und E-Netzen.

Vernetzungstechniken im Überblick

Das Internet der Dinge erfordert Vernetzungstechnologien, die auf die Anforderungen der speziellen Anwendung abgestimmt sind. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Vernetzungstechniken.

Der Arbeitsplatz der Zukunft: flexibler und autonomer

Mobile Plattformen, smarte Endgeräte, Big Data, die Cloud sowie das Internet der Dinge: Die Digitalisierung stellt einen epochalen Umbruch für die Arbeitswelt dar – mit allen positiven und möglicherweise auch negativen Folgen. Der Arbeitsplatz der Zukunft? Er bietet Chancen für mehr Selbstorganisation, Eigenverantwortung und Beteiligung, kann aber auch zu mehr Kontrolle und Transparenz führen.

O2 Business Protect – mit Sicherheit geschützt

Weltweit gefährden nach Angaben des aktuellen „McAfee Labs Threats Report“ pro Minute 244 neue Cyberbedrohungen die IT-Sicherheit. In Unternehmen wird es deshalb höchste Zeit für einen geräteübergreifenden Schutz.

Digitalisierung praktisch

Nichts ist überzeugender als die Praxis. Deshalb zeigt Telefónica auf dem Digital Innovation Day am Mittwoch, 27. September 2017, mit Partnerunternehmen, wie Digitalisierung konkret funktioniert und wie aus der intelligenten Vernetzung neue Services und Business-Modelle entstehen.

Vom Ende einer Technik-Ära bis zum Aufbruch in neue Datenwelten

Die zurzeit wichtigsten Entwicklungen der Telekommunikationsbranche folgen in diesem Jahr beinahe unspektakulär den bekannten Plänen: Im Festnetz nähert sich ISDN seinem Ende, im Mobilfunk laufen die Vorbereitungen für die nächste, die 5. Generation. Entwicklungen in der IT, die in diesem Jahr stärker in den Fokus rücken, erfordern die Vernetzung aus der Telekommunikationsbranche als Rückgrat – ohne Vernetzung werden Trends wie Sprachsteuerung, Künstliche Intelligenz und Virtual oder Augmented Reality den Massenmarkt nicht erreichen können.

Hannover Messe 4.0: Industrie 4.0 setzt sich durch

Digitalisierung, Informationstechnik und Vernetzung erobern die Industrie. Die Hannover Messe wird immer stärker zur Anwendungsmesse für Technologien aus der ITK-Branche. Das hat die diesjährige Auflage der weltgrößten Industriemesse in Hannover eindrucksvoll vorgeführt.

Sicherheit wird zum Schlüsselfaktor für das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) erobert alle Wirtschafts- und Lebensbereiche. Es eröffnet Potenziale für mehr Effizienz und neue Geschäftsmodelle. Doch vor dem Erfolg müssen Hürden wie Sicherheit und Komplexität der Lösungen überwunden werden.

Jetzt gilt es für Unternehmen, die richtigen Partner zu finden und mit eigenen Projekten Erfahrungen zu sammeln. Dann können sie vom technologischen und unternehmerischen Vorsprung im Wettbewerb profitieren.

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur Umstellung auf All-IP

Die Deutsche Telekom und andere Netzbetreiber stellen aktuell ihre Festnetze mit Hochdruck auf die neue IP-Technik um. Die älteren Analog- und ISDN-Anschlüsse wollen sie zügig abschalten – häufig ist gar von einer „ISDN-Zwangsabschaltung“ die Rede. Bereits 2018 soll das ISDN-Netz bei vielen Anbietern der Vergangenheit angehören.

Erlebniswelt Digitalisierung

„Screenware“ gab’s im vergangenen Jahr. In diesem Jahr war konkretes Erleben der Digitalisierung angesagt. Die CeBIT wandelt ihr Gesicht – und im nächsten Jahr geht die weltgrößte Business-IT-Messe noch einen Schritt weiter. Dann öffnet sie ihre Tore nicht mehr nur für Fachbesucher, und sie verlegt ihren angestammten Termin vom März in den Juni.

Mobile World Congress 2017

Von der Neuauflage eines Klassiker bis zum Aufbruch in die Zukunft.

Drinnen wie draußen gleich gut erreichbar

Geschäftskunden von O2 können jetzt auch dann noch über ihr Handy telefonieren, wenn der Mobilfunkempfang durch die Gegebenheiten der Umgebung nur eingeschränkt oder überhaupt nicht möglich ist, wenn sie nur schlechten oder keinen Mobilfunkempfang haben: Ein WLAN-Zugang reicht – zum Beispiel im Home-Office, im Hotel oder am Bahnhof –, und schon sind sie mit dem richtigen Smartphone über ihre ganz normale Mobilfunknummer erreichbar. Vom neuen Service „Voice over WiFi“ profitieren auch Nutzer von O2 Multicard.

So telefoniert Hamburg nach der ISDN-Ära

Damit die Behörden der Freien und Hansestadt Hamburg auch nach dem Aus für ISDN telefonieren können, hat der zuständige Dienstleister Dataport die gesamte Infrastruktur des internen Telefonnetzes auf IP-Telefonie umgestellt.

Digital Phone: die neue Freiheit für das Telefon

Digital Phone löst die Fesseln der alten Telefonie. Die virtuelle Telefonanlage stellt umfangreiche Funktionen einfach als Service bereit und kann so überall genutzt werden, wo eine Verbindung zum Internet hergestellt werden kann.

Zuverlässige Bandbreite ohne Ende

Mit seinem neuen Tarif O2 Free Business löst Telefónica die Internetbremse: Selbst wenn das Datenvolumen der vollen Geschwindigkeit aufgebraucht ist, geht es noch mit bis zu 1 Megabit pro Sekunde weiter.

Migration zu All-IP

Mit der richtigen Strategie gelingt Unternehmen der Umstieg zu All-IP. Die IP-Telefonanlage vor Ort oder in der Cloud arbeitet perfekt mit neuen IP-Telefonen zusammen, dennoch müssen Altgeräte nicht unbedingt ausrangiert werden.

Sicherheit der IP-Telefonie

Sind wegen der Umstellung von ISDN auf IP besondere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen? Welche Gefahren bestehen und worauf müssen Unternehmen achten? Johannes Weicksel, Bereichsleiter Telekommunikationstechnologien und intelligente Mobilität beim Bitkom e. V., gibt Antworten.

So vermeiden Sie Stolperfallen bei der Migration

Die Umstellung der Telefonanlage in Unternehmen erfordert eine gute Vorbereitung. Schließlich sollen die Telefone nicht stillstehen, wenn im Hintergrund die Technik wechselt. Das Projektmanagement ist entscheidend.

Mehr Individualität für den Mittelstand

Normale Standardlösungen werden der Einzigartigkeit von Unternehmen und Menschen nur wenig gerecht. Telefónica Deutschland bringt deshalb neue Flexibilität in sein Kommunikationsangebot für Geschäftskunden: Mit O2 All-IP können Unternehmen Services und Tarife individuell zu einem genau für sie passenden Angebotspaket zusammenschnüren. Sie bekommen Internet und Telekommunikation aus einer Hand – ganz zukunftssicher und gern mit oder ohne ihre bisherige ISDN-Telefonanlage. Der Kunde entscheidet.

So telefonieren Sie nach der Umstellung von ISDN auf IP

Für die Migration von ISDN- auf IP-Telefonie stehen im Wesentlichen drei Möglichkeiten zur Verfügung: die Beibehaltung der bisherigen ISDN-Infrastruktur mit passender Schnittstelle zum öffentlichen Netz, die Installation einer IP-fähigen TK-Anlage für den Eigenbetrieb sowie die komplette Auslagerung der Telefonie in eine virtuelle Telefonanlage.

Die Zukunft spricht IP

Bis zum Jahr 2018 soll in Deutschland das ISDN-Netz abgeschaltet werden. Viele Unternehmen müssen bis dahin ihre Telefontechnik umstellen. Wer jetzt clever plant, kann nicht nur schnell von neuen Services profitieren, sondern auch die Betriebskosten senken.

Wachstumshilfe für Unternehmen

Europa hat sich laut OECD zum konjunkturellen Lichtblick entwickelt. Telefónica stärkt mit überarbeiteten Mobilfunktarifen Unternehmen, die in Europa über die Grenzen hinweg arbeiten.

Revolutionäre Lösungen für jede Unternehmensgröße: O2 Business Angebote für Geschäftskunden

Bei Telefónica Deutschland kennen wir die Herausforderungen von kleinen und größeren Unternehmen: Sie müssen immer einen Schritt voraus sein. Sie müssen flexibler, produktiver und effizienter sein als die Konkurrenz, um sich auf dem sich immer schneller verändernden Markt durchzusetzen.

Mehr ist einfach besser

Telefónica führt die Mobilfunknetze von O2 und E-Plus zusammen. Der erste Meilenstein ist das National Roaming, bei dem die Kunden beide UMTS-Netze zusammen nutzen können. Sie profitieren beim Telefonieren und Surfen von höheren Kapazitäten, mehr Basisstationen und einer besseren Abdeckung.

Digital Phone senkt die Kosten der Unternehmenstelefonie und steigert die Flexibilität

Klassische Telefonanlagen sind teuer und oft nach wenigen Jahren veraltet. Software-basierte Festnetz-Lösungen, die moderne IP-Netze für Telefonate verwenden, bieten oft viel mehr Komfort und Funktionen.

Anschluss halten

Die größten Telekommunikationsnetze in Deutschland sollen bis 2018 auf IP-Technik für Telefonate umgestellt werden. Bei vielen Nutzern von ISDN-Services sorgt diese Ankündigung für Verunsicherung. Das muss es aber nicht.

Das Festnetz reist immer mit

Der Automobildienstleister Spartakus Car Handling setzt Fahrzeuge international in Szene. Gerade im sehr dynamischen Projektgeschäft spielt das Telefon eine zentrale Rolle. Spartakus-Chef Rainer Höpfl setzt dabei auf Digital Phone von O2.