LTE 4G: Alle Infos

Auf die Abkürzungen LTE und 4G stößt man schnell, sobald man sich beim Kauf eines Smartphones mit dessen wichtigsten Funktionen und Eigenschaften beschäftigt.
Doch was steckt eigentlich hinter diesen Bezeichnungen? Lohnt es sich, ein LTE-fähiges Handy zu kaufen, und welche Vorteile bietet diese – auch als 4G bezeichnete – Technologie? Welche Modelle können diesen Standard nutzen und mit welchem Tarif kombiniert man sie am besten?

Der Ausbau des LTE-Netzes in Deutschland wird von den deutschen Mobilfunk-Anbietern stetig vorangetrieben. Seit Ende April 2014 erreicht die neue Mobilfunktechnologie der vierten Generation bereits jeden Zweiten in Deutschland, in den Ballungszentren rund um Großstädte wie Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover oder München sind es sogar schon 90 %. Inzwischen werden auch kleinere und mittelgroße Städte erschlossen sowie die Versorgung innerhalb von Gebäuden verbessert. Mehr als 60 % der deutschen Bevölkerung versorgen wir bereits mit LTE.

Wir bauen das LTE-Netz vorrangig dort aus, wo unsere Kunden leben und sich bewegen.

LTE ist der Mobilfunkstandard der vierten Generation (daher: „4G“), der auf die bekannte 3G-Technologie folgt. Die Abkürzung LTE selbst steht für Long Term Evolution, d.h.: langfristige Entwicklung. Durch die neue Technologie können höhere Up- und Download-Geschwindigkeiten sowie ein schnellerer Seitenaufbau und deutlich kürzere Reaktionszeiten erreicht werden. Kurz gesagt, das mobile Internet wird um ein Vielfaches beschleunigt und bietet dem Nutzer die Möglichkeit, auch unterwegs mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s zu surfen. Die Geschwindigkeit hängt stark von Faktoren wie der Entfernung zum nächsten Sendemast und der Anzahl der Nutzer einer Zelle ab.

Die Mobilfunktechnik 4G LTE ermöglicht hohe Leistungsfähigkeit und zahlreiche Vorteile gegenüber UMTS und der Vorgängertechnologie 3G. Vor allem als Ersatz für DSL spielt LTE heute, besonders im ländlichen Raum, eine wichtige Rolle. Eine Download-Rate von bis zu 50 MBit/s ist derzeit möglich. Aus diesem Grund wird LTE auch häufig als „mobiles VDSL“ bezeichnet, wobei VDSL für Very High Speed Digital Subscriber Line steht und Datenübertragungsraten von 50 bis zu 100 MBit/s erreicht werden können.

Abgesehen von den höheren Datenraten ermöglicht LTE im Vergleich zu UMTS eine Verkürzung der Laufzeiten der Datenpakete. Anstelle der bei UMTS gewöhnlichen 60 bis 120 Millisekunden sind die Datenpakete meist nur noch halb so lange unterwegs.

Daraus resultieren schnellere Seitenaufrufe, da das Handy zur Anzeige von Webseiten in der Regel Informationen von vielen unterschiedlichen Servern einsammelt. Für das optimale Surferlebnis, um zum Beispiel hochauflösende YouTube-Videos anzusehen, ist eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 5 MBit/s notwendig. Diese Geschwindigkeit bietet O2 LTE in Großstädten mittlerweile im Schnitt in 80 % aller Verbindungen. Aktuell bieten wir im LTE-Netz in Praxistests eine durchschnittliche Download-Rate von 18,8 MBit/s – also dreimal mehr als benötigt.

Konkret gesprochen bietet die neue Technologie die Möglichkeit, Fernsehen in höchster Auflösung zu genießen, per Videotelefonie mit Freunden auf der ganzen Welt zu kommunizieren, Musik und Spiele in kürzester Zeit herunterzuladen und sich mobil durch eine Stadt führen zu lassen. All diese Funktionen stehen Smartphone-Nutzern zwar bereits zur Verfügung, werden aber durch die Geschwindigkeit der LTE-Technologie auf ein neues Level gebracht.

Mit der WLAN-Telefonie (natives VoWiFi) ermöglicht Ihnen O2, die verbesserte Sprachqualität und erweiterte Netzabdeckung über WLAN-Telefonie ohne zusätzliche App zu nutzen. So können Sie auch bei schwachem Empfang, zum Beispiel im Keller, überall dort telefonieren, wo Sie ein WLAN-Netz nutzen können.
Stehen sowohl WLAN als auch das Mobilfunknetz gleichzeitig in ausreichender Qualität zur Verfügung, wählt sich das Gerät bevorzugt über das WLAN Netz ein. Verlässt man das WLAN-Netz, wird das Gespräch einfach in das LTE-Netz übergeben, sodass das Telefonat ohne Unterbrechung weitergeführt werden kann. Informieren Sie sich hier über VoWifi.

Häufige Fragen und Antworten