Samsung Galaxy S9: Das sind die Unterschiede zum Vorgänger

Logo Samsung

Das Samsung Galaxy S9 wirft seine Schatten voraus, mehr und mehr Gerüchte sickern zum kommenden Android-Smartphone hindurch. Wir sagen euch, wie sich das neue Gerät von seinem Vorgänger, dem Samsung Galaxy S8, unterscheidet.

Natürlich ist auch das aktuelle Modell ein absolutes High-End-Gerät, das Samsung Galaxy S8 schnitt in diversen Tests hervorragend ab. Doch auch um das neue Gerät ranken sich die Gerüchte: Gibt es erstmalig einen Fingerabdruckscanner im Display? Und was ist bereits über die verbaute Kamera bekannt? Damit ihr einen besseren Vergleich hat, haben wir die möglichen Unterschiede für euch zusammengestellt.

Das kann das Samsung Galaxy S9

Das neue Android-Gerät wird auf jeden Fall, erstmals in der Galaxy S-Reihe, eine Dual-Kamera auf. Diese dürfte sogar besser sein, als die im Samsung Galaxy Note 8 eingebaute Hardware, falls sich die Gerüchte bestätigen. Möglicherweise gibt es sogar eine Kamera, die speziell auf die Gesichtserkennung ausgerichtet ist. Ob es allerdings eine einfache 2D-Kamera oder eine 3D-Linse wird, steht derzeit noch nicht fest. Von Samsung selbst gibt es zum kommenden Smartphone noch keine offiziellen Informationen.

Darüber setzt Samsung wohl wieder auf zwei verschiedene Prozessoren setzen – auf den Snapdragon 845 von Qualcomm und den hauseigenen Exynos 9810. Beide dürften natürlich deutlich schneller sein, als die im Samsung Galaxy S8 integrierten CPUs.

Derzeit ist auch noch nicht sicher, was mit dem Fingerabdrucksensor passieren wird. Beim Samsung Galaxy S8 war dieser auf der Rückseite des Geräts untergebracht. Beim S9 dürfte dies anders sein: Falls alles wie geplant funktioniert, könnte der Fingerabdruckscanner direkt unter dem Display eingelassen sein. Allerdings häufen sich Gerüchte, wonach die Zeit dafür bei der Produktion zu knapp wird. Wie auch bei allen anderen derzeit kursierenden Infos bleibt uns wohl nur abzuwarten, bis Samsung das S9 offiziell vorstellt. Die Wartezeit ist allerdings hoffentlich nicht mehr allzu lang: Insider vermuten eine Präsentation schon für Anfang 2018.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Digital Lifestyle Artikel | Trends