"Avengers: Endgame": Gänsehaut-Trailer stimmt auf das Kino-Ereignis ein

Avengers Civil War

Der neue Trailer von "Avengers: Endgame" stimmt auf das Finale im Kampf gegen Thanos ein. Wie die Superhelden ihren bisher mächtigsten Feind angehen wollen, bleibt dabei allerdings unklar. Andeutungen gibt es aber trotzdem.

Achtung, ab hier hagelt es Spoiler: Nachdem Thanos am Ende von "Avengers: Infinity War" die Hälfte allen Lebens im Universum ausgelöscht hat, herrscht bei der Superheldentruppe Verzweiflung, mit einem Schuss Hoffnung: Es gäbe einen Plan, hört man. Aber die Chance, dass dieser auch klappt ist offenbar nur gering.

Zweite Runde gegen Thanos

Hinweise auf das, was die Avengers in "Endgame" tun wollen, gibt es durchaus: Tony Stark, am Anfang noch im All gestrandet, ist später bei seinen überlebenden Superheldenkameraden zu sehen. Captain America trägt eine Art Raumanzug. Womöglich wollen die Avengers durch die Zeit reisen, um das, was Thanos angerichtet hat, rückgängig zu machen. Entsprechende Fantheorien gibt es schon seit einiger Zeit – und viele Zuschauer wollen ein Marvel-Filmuniversum ohne viele der geliebten Helden nicht dauerhaft akzeptieren.

Auch in "Avengers: Endgame" geht es offenbar wieder ziemlich zur Sache. Wir sehen einen lädierten Captain America, von dem nicht klar ist, ob er diesen Film überleben wird. Tatsächlich erwarten viele Kenner schon länger, dass Steve Rogers, so Caps ziviler Name, sterben und durch seinen Freund Bucky Barnes ersetzt wird. Das könnte im Trailer natürlich auch eine falsche Fährte sein und alles anders kommen. Wie es tatsächlich läuft, erfahrt ihr ab dem 25. April 2019 im Kino.

Aufmacherbild: (© 2016 Marvel Studios)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends