Netflix streicht seine letzten beiden Marvel-Serien

Netflix_Marvel_Jessica_Jones_13

"Jessica Jones" und "The Punisher" haben auf Netflix keine Zukunft. Der Video-Streaming-Dienst setzt beide Serien ab. Dies hat auch zur Folge, dass es auf der Plattform bald von keiner Marvel-Serie neue Folgen gibt.

Seit Januar 2019 könnt ihr euch auf Netflix die neuen Folgen von "The Punisher" anschauen. Sobald ihr das Finale der zweiten Staffel erreicht, seid ihr aber auch direkt an der Endstation angekommen. Anschließend veröffentlicht Netflix keine neuen Episoden rund um den düsteren Alltag von Frank Castle mehr. Das hat ein Sprecher der Plattform gegenüber The Verge bestätigt.

Eine neue Staffel gibt es noch

"Jessica Jones" hat bei dem Streaming-Dienst ebenfalls bald ausgedient. Zu der Superheldin, die als Privatdetektivin arbeitet, liefert euch Netflix aber noch ein Paket mit neuen Folgen: Die dritte Staffel steckt bereits in der Produktion und die Abschlusstour beginnt angeblich noch im Jahr 2019.

Die beiden Serien sind nicht die ersten Formate aus dem Marvel-Universum, die Netflix nicht fortsetzt. Es sind vielmehr die letzten. Dasselbe Schicksal ereilte zuvor bereits "Iron Fist", "Daredevil", "Luke Cage" und "The Defenders". Die mitunter hochgelobten Serien der Disney-Tochter Marvel fallen offenbar der auslaufenden Zusammenarbeit zwischen Netflix und Disney zum Opfer.

Da Netflix aber weiterhin Co-Besitzer der Serien ist, stehen diese laut The Verge auch weiterhin zum Abruf bereit – nur neue Folgen kommen eben nicht hinzu. Vielleicht bekommen wir diese aber auf anderen Streaming-Plattformen, wie etwa Disney Plus zu sehen. Marvels TV-Chef Jeph Loeb deutete dies in einen offenen Brief an die Fans zumindest an: "Fortsetzung folgt ..."

Aufmacherbild: (© 2019 Myles Aronowitz/Netflix)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends