"Rush Hour 4": Jackie Chan und Chris Tucker wollen es noch einmal wissen

Jackie Chan

Auf der Geburtstagsfeier von Jackie Chan war auch Schauspiel-Kollege Chris Tucker eingeladen. Auf gemeinsamen Fotos scheinen die beiden Mimen "Rush Hour 4" anzukündigen. Es ist nicht das erste Mal, dass ein vierter Teil der Filmreihe im Gespräch ist.

Auslöser für erneut aufflammende Gerüchte ist ein Foto von Chris Tucker und Jackie Chan, das auf einem Treffen der beiden zu Chans 65. Geburtstag entstanden ist. Darauf sind die beiden Schauspieler zu sehen, wie sie mit ihren Fingern jeder eine Vier bilden. Deutliche Vorzeichen, dass es endlich konkrete Pläne für die Fortsetzung der erfolgreichen Filmreihe gibt:

Die beiden Filmpartner haben immer wieder über eine Fortsetzung von "Rush Hour" gesprochen. Tucker hat bereits in Interviews gesagt, dass er 14 Millionen Dollar Steuerschulden aus dem Jahr 2014 hat – und ihn entsprechend nur ein Blockbuster-Hit vor der Pleite retten kann. Für den US-Amerikaner gibt es also Zeitdruck, das Projekt möglichst schnell umzusetzen – und um dann mit seiner Gage den Fiskus bezahlen zu können.

Chan hat bereits angekündigt, seinem Kollegen helfen zu wollen. Allerdings hat der chinesische Superstar ein gespaltenes Verhältnis zu der Filmreihe: Er hat den ersten "Rush Hour" nie wirklich gemocht. In Interviews gibt er an, er sei damals sogar sehr überrascht vom Erfolg der Filmreihe in der westlichen Welt gewesen. Zu seinen Lieblingswerken gehören sie jedenfalls nicht.

Jackie Chan wird auch nicht jünger

Auch Jackie Chan dürfte ein Interesse daran haben, "Rush Hour 4" möglichst schnell abzudrehen: Er macht noch immer alle seine Stunts selber und wird nicht jünger. Für seine 65 Lenze ist er zwar äußerst fit, ungefährlich waren seine Filmdrehs aber noch nie – wie seine vielen Outtakes zeigen, in denen er sich zum Teil recht schwer verletzt hat und die zu seinem Markenzeichen geworden sind.

Chris Tucker ist mit  47 fast zwei Jahrzehnte jünger als sein einstiger Drehpartner. Er ist also durchaus im besten Alter, um einen weiteren Teil der Actionkommödie zu drehen. Sein Part war allerdings ohnehin nicht der des Nahkämpfers – und der Comedian hat auch im Gegensatz zu Jackie Chan weniger Interesse daran, seine Stunts selbst durchzuführen.

Das Foto mit den zweimal vier erhobenen Fingern dürfte ein deutliches Indiz dafür sein, dass Bewegung in die Produktion um "Rush Hour 4" gekommen ist. Alles, was für den Start des Projekts laut Chan wirklich noch fehlt, ist ein gutes Drehbuch. Das wäre für Chan eine Grundvoraussetzung für die Fortsetzung einer Filmreihe, die zwar nicht gerade sein Lieblingsprojekt ist, dafür aber seinem Freund aus der Patsche helfen könnte.

Aufmacherbild: (© 2017 CC: Wikimedia Commons / Merpmeepmerp)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends