"Once Upon a Time in Hollywood": Teaser mit Starbesetzung ist da

Quentin Tarantino

Für seinen neuen Film "Once Upon a Time in Hollywood" hat Quentin Tarantino wieder etliche Stars an Bord geholt. Der erste Teaser-Trailer verrät zwar noch nicht viel zur Handlung, zeigt dafür aber Tarantinos Version von Hollywood im Jahr 1969.

Leonadro DiCaprio steht in "Once Upon a Time in Hollywood" erneut für Tarantino vor der Kamera und mimt einen erfolgreichen Schauspieler namens Rick Dalton im Hollywood von 1969. Erstmals ist er dabei Seite an Seite mit Brad Pitt zu sehen, der als Stunt-Double Cliff Booth zu DiCaprios Dalton antritt. Ebenfalls dabei ist Margot Robbie als Sharon Tate – und dieser Name dürfte schon einen Hinweis auf die Handlung beinhalten.

Tate war nicht nur Ehefrau von Roman Polanski, sondern auch Opfer der Manson-Familie, einer Bande von Mördern um den charismatischen Anführer Charles Manson. Die hochschwangere Tate und vier weitere Menschen wurden in ihrem Haus ermordet. Sie in einem Film auftreten zu lassen, der im Jahr 1969 spielt, also dem Zeitpunkt des Verbrechens, spricht dafür, dass der Vorfall Teil der Handlung werden könnte. Manson (verkörpert von Damon Herriman) selbst ist im Trailer ebenfalls kurz zu sehen.

Vorzeichen für die Story

Diese Vorzeichen werden von Kennern dahingehend gedeutet, dass "Once Upon a Time in Hollywood" der dritte Teil von Tarantinos inoffizieller Trilogie zu revisionistischer Geschichte sein könnte. Diese hatte der Regisseur selbst ins Spiel gebracht und die beiden Filme "Inglorious Basterds" und "Django Unchained" sind Teil davon. Auch im neuen Streifen von Tarantino könnte sich die Geschichte also wieder umdrehen und jemand, der im richtigen Leben hilfloses Opfer war, zum blutigen Rächer aufsteigen.

Ob Sharon Tate also in "Once Upon a Time in Hollywood" mit einem Katana auf die Manson Family losgeht? Denkbar wäre es bei Tarantino allemal. Der Trailer zeigt zwar noch keinerlei Gewalt, sondern nur bunte 60er-Jahre-Spaßigkeit – das will bei Tarantino allerdings noch gar nichts heißen. Die sonnige Stimmung könnte nur als Kontrast aufgebaut werden, der die unvermeidlichen Blutspritzer dann um so mehr hervorhebt. Bleibt die Frage, wie die beiden von Pitt und DiCaprio verkörperten Charaktere zu Sharon Tate stehen – und was der von Mike Moh gespielte Bruce Lee in der Handlung zu tun bekommt.

Es wird der neunte Film des Kult-Regisseurs, der immer darauf bestanden hatte, er würde nur zehn Stück machen. Viele angedachte Projekte, wie etwa eine Fortsetzung von "Kill Bill", kann Tarantino nicht mehr umsetzen, wenn er sich an diese selbstauferlegte Beschränkung hält. Fans werden sich jedenfalls auf Tarantinos Rückkehr auf die Leinwand freuen und "Once Upon a Time in Hollywood" sehnsüchtig erwarten. Der Kinostart ist am 15. August 2019.

Aufmacherbild: (© 2016 CC: Flickr / Loren Javier)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends