Zwei Filme als Vorbereitung für "Avengers: Endgame"

Avengers Civil War

Mit "Avengers: Endgame" enden sowohl eine große Marvel-Saga als auch ein Stück Filmgeschichte. Die beiden Regisseure, die Brüder Anthony und Joe Russo, haben in einem Interview verraten, welche zwei Filme aus der Reihe als Vorbereitung dafür geeignet sind.

Bevor ihr "Avengers: Endgame" im Kino seht, solltet ihr bei Gelegenheit noch einmal den direkten Vorgänger "Avengers: Infinity War" sowie "Captain America: Civil War" anschauen. Von den 21 bislang veröffentlichten Filmen, die im "Marvel Cinematic Universe" angesiedelt sind, reichen laut den Russo-Brüdern also gerade einmal zwei Stück als Auffrischung, um für "Avengers: Endgame" vorbereitet zu sein. Das haben die beiden Regisseure im Interview mit Jake Hamilton verraten:

"Avengers: Infinity War" zeigt die Avengers in ihrer ersten Konfrontation mit Oberbösewicht Thanos. Der hat dank der Infinity Stones nahezu unbegrenzte Macht und damit im gesamten Universum großen Schaden verursacht – und auch bei den Avengers für Verluste gesorgt. Die direkte Vorgeschichte ist zum Verständnis von "Avengers: Endgame" auf jeden Fall nötig.

Was macht Captain America?

Als zweites empfehlen die beiden Regisseure mit "Captain America: Civil War" einen Film, in dem sich das Superhelden-Team zerstritten hatte. Der Streifen aus dem Jahr 2016 zeigt den internen Konflikt der Avengers um die Frage, ob sich das Team staatlicher Kontrolle unterstellen sollte oder nicht. Captain America und Iron Man gehen dabei aufeinander los – und die anderen Helden stellen sich jeweils auf die Seite des einen oder anderen der beiden. Was das für "Avengers: Endgame" zu bedeuten hat, bleibt abzuwarten.

Genaue Informationen über die Handlung von "Avengers: Endgame" sind schwer zu fassen und zum Teil sogar von absichtlichen Verwirrungstaktiken der beiden Russo-Brüder verschleiert. Entsprechend stürzen sich die Fans auf jeden Hinweis, was im letzten Teil der "Infinity-Saga" passieren wird. Die bisher veröffentlichten Trailer werden minutiös analysiert und auf ihren Informationsgehalt hin geprüft, selbst wenn sie Teil eines Ablenkungsmanövers seitens der Produzenten sein könnten.

Früher deutscher Kinostart

"Avengers: Endgame" kommt am 24. April in die deutschen Kinos. Das ist zwei Tage vor dem US-Start – wer transatlantische Verbindungen pflegt, sollte also aufpassen, seine Freunde in Übersee nicht zu spoilern. Das Epos soll mehr als drei Stunden Laufzeit mitbringen. Einige Kinos werden den Film entsprechend nur mit Pause zeigen. Auf jeden Fall dürfte es für Fans der Marvel-Filme ein echter Höhepunkt des Jahres werden.

Aufmacherbild: (© 2016 Marvel Studios)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends