"Fortnite": Darum verärgert das jüngste Update die Spieler

Nintendo_switch_fortnite_Nintendo_1

Prominente Spieler von "Fortnite" sind sich einig: Patch v8.20 bringt Änderungen ins Spiel, die dieses nicht verbessern, sondern verschlechtern. Das Balancing des Battle-Royale-Shooters wird damit empfindlich gestört. Dabei war das Spiel von Epic vorher eigentlich schon weiter.

Zum einen ist es in "Fortnite" mit dem Patch effizienter geworden, Gegner für Lebensenergie und Baumaterial zu farmen: Für jeden Kill erhält der Spieler 50 Lebenspunkte und eliminierte Gegner lassen 50 Einheiten von jedem Baumaterial fallen. Das soll Siege über einzelne Feinde mehr belohnen und wird von der Spielerschaft auch als kein großes Problem angesehen – anders aber die zweite große Änderung in Patch 8.20.

Die hat nämlich Verbesserungen im Balancing wieder abgeschafft, die seit letztem Jahr in Wettbewerben und seit einigen Wochen mit Patch 7.40 bereits Teil des Standardmodus von "Fortnite" waren: Das sind zum einen der Maximalwert von 500 bei allen Rohstoffen und zum anderen die 40-prozentige Steigerung der Sammelgeschwindigkeit. Diese Änderungen, jetzt nicht mehr im Spiel, waren damals von vielen Spielern als ihre Lieblingsverbesserungen im Spiel begrüßt worden. Entsprechend zornig fielen die Reaktionen nun aus.

Prominente Spieler sind dagegen

Prominente "Fortnite"-Spieler wie Ninja haben sich deutlich gegen die jüngsten Änderungen in Epics Spiel ausgesprochen. Ob die Entwickler auf den Aufschrei ihrer Fans hören, bleibt abzuwarten. Andere Neuerungen im Spiel, wie etwa der Boom Bow, ein Bogen mit explosiven Pfeilen, dürften für weniger Kontroversen gesorgt haben. Die rasche Folge der Updates von Epic könnte allerdings auch genauso schnell dafür sorgen, dass die Sorgen der Spieler angegangen werden.

Aufmacherbild: (© 2018 Nintendo)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Gaming Artikel | Trends