Nintendo Switch: Ein Pappkarton macht die Konsole zur VR-Brille

Nintendo Switch

Das "Nintendo Labo Toy-Con 04: VR Kit" ist der neueste Papp-Bausatz für die Nintendo Switch. Dieses Mal geht der Hersteller allerdings einen Schritt weiter: Mit den enthaltenen Elementen lässt sich für die Konsole eine VR-Brille basteln. Die dürfte nicht nur Kinder begeistern.

Das neue Labo-Set ist das vierte und beinhaltet unter anderem den Bausatz für die VR-Brille, in den sich die Switch einfach einsetzen lässt. Mit der Konsole als Bildschirm werden dann die Joy-Cons in weiteren Bastelbausätzen zu Toy-Cons für die virtuelle Realität: Ein Blaster etwa erlaubt es euch, gegen Aliens zu kämpfen, eine Kamera ermöglicht Schnappschüsse fantastischer Unterwasserwelten.

Verschiedene Kaufoptionen

Ihr könnt das neue Set von Nintendo Labo ab dem 12. April 2019 kaufen. Es gibt dabei ein Komplett-Set mit allen Toy-Cons und der VR-Brille, aber auch die Möglichkeit, sich Nintendos VR-Ausflug in drei kleineren Päckchen zu beschaffen: Im Starter-Set befinden sich die Bausätze für die Brille und den Blaster zum Aliens-Abschießen. Das Expansion Set 1 beinhaltet die Kamera und einen Elefanten, in Expansion Set 2 findet ihr einen Vogel und ein Windpedal für VR-Spaß.

Nintendo Labo ist eine Reihe von Bausätzen, mit denen ihr aus Pappe selbst Controller, Roboter und andere Peripheriegeräte baut, in welche die Joy-Cons der Nintendo Switch eingesetzt werden. Seit der ersten Markteinführung Anfang 2018 gab es schon Highlights wie den Spieleautomaten – mit einer VR-Brille bewegt sich die Switch jetzt aber in völlig neue Gefilde. Wie alle Sets der Reihe sind auch die VR-Toy-Cons mit der Toy-Con-Werkstatt kompatibel.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Gaming Artikel | Trends