"Pokémon GO": So funktionieren die Trainer-Kämpfe

Pikachu, Pokémon

In "Pokémon GO" tretet ihr ab sofort direkt gegen andere Trainer an. Das Feature wurde von vielen Fans seit einiger Zeit gewünscht. Nun ließ Niantic den Traum wahr werden.

Die wichtigste Voraussetzung für ein Duell ist, dass ihr fremde Trainer nur herausfordern könnt, wenn ihr im echten Leben aufeinandertrefft. Ihr scannt dann euren Kampfcode und es geht los. Alternativ duelliert ihr euch nur mit euren Freunden – unabhängig vom Standort des Spielers. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ihr sogenannte "Hyperfreunde" oder "Beste Freunde" seid.

Ausgeglichene Kämpfe für Anfänger und Profis

Zudem hat Niantic darauf geachtet, dass die Kämpfe stets fair bleiben. Ihr benennt zunächst eine von drei Ligen, in der ihr antreten wollt und wählt anschließend eure Kampfgruppe aus. Diese setzt sich aus drei Pokémon zusammen. Auf Wunsch übernimmt die App die Auswahl. Tippt ihr auf das Smartphone-Display, greift ihr unter anderem mit Sofort- und Lade-Attacken an. Mit richtigem Timing aktiviert ihr zudem eine Schutzschild-Mechanik, die eure Verteidigung verbessert.

Das Update rollt mittlerweile aus und beendet damit eine lange Wartezeit. Im Dezember 2018 kehrt zudem eine Reihe an seltenen Pokémon zurück. Ihr trefft unter anderem auf Arktos, Lavados und Suicune. Für langfristigen Spielspaß ist in "Pokémon GO" also definitiv gesorgt.

Aufmacherbild: (© 2016 CC: Flickr/JD Hancock)

Mehr zu diesen Themen
Gaming Artikel | Trends