Zehn Jahre "Minecraft": Feiert mit der Museums-Map

Mincraft

Zehn Jahre "Minecraft": Mojang und Blockworks haben sich zu diesem Anlass zusammengetan und eine eigene Karte herausgebracht, in der die Geschichte und Spielwelt des Ausnahme-Games gefeiert werden. Sowohl "Minecraft"-Neulinge als auch alte Hasen werden hier viel entdecken.

Die Jubiläums-Map für "Minecraft" beginnt mit einem Fahrgeschäft per Lore: Ihr rollt darin an kleinen Ausstellungs-Dioramen zu den größeren Updates des Spiels vorbei, deren Namen und Daten als Bildschirmtext aufblinken. Danach findet ihr euch in einem Museumspark wieder, der mit großen Gebäuden, Kunstwerken und Geräten alle Aspekte von "Minecraft" und seiner langen Entwicklungsgeschichte aufzeigt.

Ein Museum für Blöcke

Im Block-Museum etwa findet ihr nicht nur ein Beispiel von jedem im Spiel verfügbaren Block, sondern auch jeweils passende Infotexte und kleine Tipps und Tricks für neue und alte Spieler. Wer "Minecraft" eine Weile nicht gezockt hat, kann so eine Auffrischung bekommen und neue Elemente kennenlernen. Für Neulinge ist das Ganze natürlich ebenfalls sehr nützlich.

Auch ein Museum für die Mobs, also Tiere und Monster, gibt es auf der Jubiläums-Map. Die sind dann auch gleich in Übergröße dargestellt, sodass ihr Details erkennen könnt. Auch hier haben die Entwickler kleine Textabschnitte beigefügt, die euch erklären, womit ihr es jeweils zu tun habt.

Zwischen den weiteren Gebäuden wie Tempeln und Kuppeln mit Landschaften darunter finden sich auf der Jubiläumskarte auch Geheimnisse, sogenannte "Easter Eggs". Nutzer berichten zum Beispiel, dass sie ein Buch mit einem Hinweis auf Herobrine gefunden haben, eine Legende aus der Frühphase des Spiels. Mojang hat bereits per Blog verkündet, dass es noch mehr Geheimnisse gibt, die ihr mit genügend Suchen auf der Karte finden könnt.

Aufmacherbild: (© 2017 Mojang)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Gaming Artikel | Trends