Router: Anleitungen und Handbücher

In dieser Liste findest du zu jedem Router die passende Anleitung und alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Installieren, Verbindung zum Netz aufbauen, eventuelle Probleme schnell beheben: Unsere Handbücher zeigen dir, wie einfach es mit deinem Router geht.

Router auswählen & Anleitung downloaden

Unser Tipp: die O2 DSL Service Suite (Kostenlose DSL Software)

Mit der kostenlosen DSL Software von O2 kannst du dein O2 DSL optimal nutzen und Internetverbindung sowie WLAN einfach selbst einrichten. Sollte einmal ein Fehler auftreten, wird dieser automatisch diagnostiziert und repariert. Dein Internet steht dir also optimal zur Verfügung.


 

Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung, die O2 DSL Service Suite, führt dich schnell und unkompliziert durch Installation und Anwendung.

  • Reibungsloses Einrichten deiner DSL-Internetverbindung
  • Einfache Optimierung der WLAN-Verbindung
  • Automatisierte Fehlerdiagnose und -reparatur
  • Umfangreiche Service-Funktionen
O2 Box 6431 VDSL


 


Einfach das gewünschte Dokument auswählen und als PDF herunterladen:

Anschluss und Einrichtung des oO2 DSL Routers 6431
Anleitungsvideo

Anschluss und Einrichtung des O2 DSL Routers 6431.

Sicherheitshinweis

Der Schutz deiner persönlichen Daten im Netz ist uns wichtig.

Hier erhältst du zusätzliche Informationen, um die Sicherheit deines WLAN-Routers zu erhöhen.

Verkabelung

Lege zuerst die beiliegende CD in das CD-Laufwerk deines Computers ein und folge den Anweisungen.
Der Installationsassistent zeigt dir, wie die Box angeschlossen wird.
Verwende zur Verkabelung der Box die mitgelieferten Kabel.

Ist der Anschluss der Box erfolgreich abgeschlossen, gelangst du automatisch zum Einrichtungsassistenten, mit dem du deine Box freischaltest und den Internetzugang einrichtest.

Solltest du den Installationsassistenten nicht nutzen können, bzw. verwendest du noch die Betriebssysteme Windows 2000 und älter sowie Mac OS, kannst du dich zur Verkabelung an den folgenden Abbildungen orientieren. Die Verkabelung und Einrichtung der Box wird auch ausführlich im Benutzerhandbuch beschrieben.

Verkabelungsskizze analog

Verkabelungsskizze analog 

Einrichtung

Für die Inbetriebnahme deiner Box steht dir der Einrichtungsassistent zur Verfügung, mit dem du deinen Telefonanschluss freischalten und deinen Internetanschluss einrichten kannst.

Halte zur Einrichtung deine Zugangskennungen bereit. Diese hast du von O2 mit der Eingangsbestätigung erhalten.

Wenn du die O2 CD gestartet hast, startet der Einrichtungsassistent automatisch.

Sollte der Einrichtiungsassistent nicht starten, kannst du ihn über die Bedienoberfläche der Box starten.

Gib hierzu in der Adresszeile deines Browser o2.box o2.box oder 192.168.1.1 ein.

Einrichtungsassistent 

Klicke auf Weiter und folge den weiteren Anweisungen.

Die Einrichtung der Box wird auch ausführlich im Benutzerhandbuch beschrieben.

Einstellungen sichern

Du hast die Möglichkeit, über die Bedienoberfläche deiner Box die Einstellungen auf deinem Computer abzuspeichern.

Mit dieser Sicherungsdatei kannst du den ursprünglichen Zustand wieder herstellen, wenn aufgrund eines Defektes oder Zurücksetzens in den Auslieferungszustand die Daten verloren gehen.

Sichere die Einstellungen folgendermaßen:

  • Öffne die Bedienoberfläche deiner Box. Gib hierzu in die Adresszeile deines Browsers 192.168.1.1 ein.
  • Wähle im linken Menü den Punkt System und anschließend Einstellungen sichern.
  • Klicke auf Speichern

Einstellungen sichern 

Der Speicherort ist abhängig von deinem Betriebssystem und Browser. Gib einen Namen für die Sicherungsdatei ein. Z. B. o2box31032014.bin.

  • Zum Laden der gespeicherten Konfiguration klicke im gleichen Menü auf Durchsuchen.
  • Wähle im Dialogfenster deine Sicherungsdatei aus und klicke auf Laden.
  • Die Konfiguration ist jetzt auf deiner Box wieder geladen.

Spielekonsolen

PPPoE Pass Through bietet anderen Netzwerkgeräten wie z. B. einer Spielekonsole die Möglichkeit, eine eigene Internetverbindung aufzubauen. In vielen Anschlussgebieten kannst du diese Funktionalität nicht über deine O2 Box nutzen.

So kannst du prüfen, ob dir die Funktion zur Verfügung steht:

  • Starte deinen Internetbrowser und gib in die Adresszeile o2.box o2.box oder 192.168.1.1 ein. Die Bedienoberfläche deiner O2 Box wird geöffnet.
  • Auf der Übersicht wird dir unten im Feld System die Firmware Version angezeigt:

Einstellungen sichern 

Die Firmware-Version endet mit dem Buchstaben b, h oder w.

Endet die Firmware-Version deiner O2 Box mit b (wie in diesem Beispiel),

Einstellungen sichern 

dann gehe weiter wie folgt vor:

  • Klicke links im Menü auf Sicherheit und wähle den Unterpunkt IGD/UPnP aus.
  • Wähle die Registerkarte IGD/UPnP.
  • Setze das Häkchen bei UPnP-Port-Weiterleitungen erlauben:

Einstellungen sichern 

  • Klicke auf Speichern.

Neustart bzw. Werksreset (Auslieferungszustand wiederherstellen)

Ist ein Zugriff auf die Bedienoberfläche der Box nicht mehr möglich oder du hast dein Kennwort vergessen, kannst du auch durch Betätigen des Reset-Tasters an der Box selbst die Box neu starten bzw. zurücksetzen.

Der Reset-Taster ist an der Geräterückseite neben dem Ein-/Aus-Schalter in einer Vertiefung angeordnet und mit Reset beschriftet:

Neustart bzw. Werksreset 

Verwende zum Betätigen des Reset-Tasters einen Kugelschreiber oder Ähnliches.

  • Neustart: Hältst du den Reset-Taster etwa 2 Sekunden gedrückt, startet die Box neu. Deine Einstellungen bleiben erhalten. Die Power-LED blinkt kurz rot auf und wird wieder grün. Lasse den Reset-Taster wieder los und warte ca. 2 Minuten. Dann ist deine Box wieder betriebsbereit.
  • Werksreset: Hältst du den Reset-Taster etwa 6 Sekunden gedrückt, wird der Auslieferungszustand der Box wiederhergestellt. Alle von dir vorgenommenen Einstellungen gehen verloren. Lasse den Reset-Taster wieder los. Deine Box ist wieder betriebsbereit, wenn die Power-LED dauerhaft grün leuchtet:

Neustart bzw. Werksreset.

Weitere Informationen zur Neueinrichtung findest du im Benutzerhandbuch

Technische Daten

In der folgenden Übersicht haben wir die wichtigsten technischen Angaben und Details zu den Ausstattungsmerkmalen der O2 Box 6431 VDSL zusammengestellt.

DSL ZugangDSL und VDSL2 | Annex B, U-R2, T-Com 1TR112
Wide Area Network (WAN-) Ethernet Anschluss über die DSL Buchse
Abmessungen (B x T x H)
ca. 210 x 166,73 x 52,37 mm
Gewicht 0,392 kg
Teilnehmer-Schnittstellen 1 analoge Nebenstelle zum Anschluss von analogen Endgeräten oder vorhandenen Telefonanlagen
Lokales Netzwerk 4 Ethernet-Anschlüsse (10/100 BaseT MDI/MDIX) für Netzwerkegeräte (Computer etc.) und zum Anschluss eines Media Receivers bzw. Media Recorders für die Nutzung von O2 DSL TV-Diensten
Drahtloses Netzwerk (WLAN) 802.11 b/g/n bis 300 MBit/s
O2 HomeBox 6441
Anleitungsvideo

In unserem Video erklären wir dir, wie du die O2 HomeBox 6441/6741 einrichtest.


Verkabelung

Schließe das beigefügte DSL-Kabel an deine Haus-TAE-Dose (mittlere Buchse) an und verbinde es mit der DSL-Buchse an der O2 HomeBox.
Danach verbinde deine O2 HomeBox über das gelbe LAN-Kabel mit deinem PC oder stelle eine WLAN-Verbindung her. Hierzu wähle das Drahtlosnetzwerk deiner O2 HomeBox aus. Der Netzwerkname (SSID) und den Netzwerkschlüssel (WPA2-Schlüssel) findest du auf dem Typenschild. Klicke auf „Verbinden“ und gib deinen WLAN-Netzwerkschlüssel (WPA2-Schlüssel) ein.

Die Verkabelung und Einrichtung der Box wird auch ausführlich in den Benutzerhandbüchern der HomeBox 6441 und der HomeBox 6741 beschrieben.


 

Anschluss LAN (Netzwerk) / WLAN

Anschluss LAN (Netzwerk) / WLAN Anschluss LAN (Netzwerk) / WLAN

DSL- und Strom-Anschluss

DSL- und Strom-Anschluss DSL- und Strom-Anschluss

Einrichtung

Für die erste Inbetriebnahme deiner neuen O2 HomeBox steht dir unser Einrichtungsassistent zur Verfügung, mit dem du die Telefonie-Funktion aktivieren und deinen Internetzugang einrichten kannst.
Aufgrund technischer Gegebenheiten kann dies vollautomatisch, über eine PIN-Abfrage oder die Eingabe von Benutzername und Passwort geschehen.
Folge bitte den Anweisungen des Einrichtungsassistenten. Diesen kannst du am Computer, aber auch an mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets in einem Internetbrowser öffnen.
Gib in die Adresszeile deines Internetbrowsers o2.box oder 192.168.1.1 ein, um den Einrichtungsassistenten zu starten.


 

Einrichtungsassistent 

Klicke auf Weiter und folge den weiteren Anweisungen.

Die Einrichtung der O2 HomeBox wird auch ausführlich im Benutzerhandbuch beschrieben.

Installiere anschließend die O2 DSL Service Suite zur automatischen Unterstützung bei der Einrichtung und Optimierung deines WLAN-Zugangs.

Einstellungen sichern

Du hast die Möglichkeit, die Einstellungen deiner O2 HomeBox in einer Datei auf deinem Computer zu sichern.

Gehen die Geräteeinstellungen aufgrund eines Defektes oder Zurücksetzens in den Auslieferungszustand verloren, kann mit der Sicherungsdatei der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt werden.

Sichere die Einstellungen folgendermaßen:

  1. Öffne die Bedienoberfläche deiner O2 HomeBox.
  2. Gib hierzu in die Adresszeile deines Browsers o2.box o2.box oder 192.168.1.1 ein.
  3. Wähle im linken Menü den Punkt System und anschließend Einstellungen sichern.
  4. Klicke auf Speichern:

Homebox Einstellungen sichern 

Der Speicherort ist abhängig von deinem Betriebssystem und Browser. Gib einen Dateinamen ein, z. B. konfiguration.conf und klicke auf Speichern.

Zum Laden der gespeicherten Konfiguration klicke im gleichen Menü auf Datei auswählen.
Wähle im Dialogfenster deine Sicherungsdatei aus und klicke auf Laden.
Die Konfiguration ist jetzt auf deine O2 HomeBox geladen.

Neustart bzw. Werksreset (Auslieferungszustand wiederherstellen)

Ist ein Zugriff auf die Bedienoberfläche der O2 HomeBox nicht mehr möglich, kannst du auch durch Betätigen des Reset-Tasters selbst die O2 HomeBox neu starten bzw. zurücksetzen.

Der Reset-Taster ist an der Geräterückseite neben dem Ein-/Aus-Schalter in einer Vertiefung angeordnet und mit Reset beschriftet:


 

Reset-Taster 


 

Verwende zum Betätigen des Reset-Tasters einen Kugelschreiber oder Ähnliches.

  • Neustart: Hältst du den Reset-Taster etwa 2 Sekunden gedrückt, startet die HomeBox neu. Deine Einstellungen bleiben erhalten. Die Power-LED blinkt kurz rot auf und wird wieder grün. Lass den Reset-Taster wieder los und warte ca. 2 Minuten. Dann ist deine O2 HomeBox wieder betriebsbereit.
  • Werksreset: Hältst du den Reset-Taster etwa 6 Sekunden gedrückt, wird der Auslieferungszustand der O2 HomeBox wiederhergestellt. Alle von dir vorgenommenen Einstellungen gehen verloren. Lass den Reset-Taster wieder los. Deine O2 HomeBox ist wieder betriebsbereit, wenn die Power-LED dauerhaft grün leuchtet.

Power-LED 

Weitere Informationen zur Neueinrichtung findest du im Benutzerhandbuch.

Technische Daten

In der folgenden Übersicht haben wir die wichtigsten technischen Angaben und Details zu den Ausstattungsmerkmalen der O2 HomeBox zusammengestellt.

DSL-Zugang

ADSL2+ und VDSL2 | Annex B, U-R2, T-Com 1TR112 |

Wide Area Network (WAN-) Ethernet Anschluss

Abmessungen
(B x T x H)
ca. 260 x 158 x 27 mm
Gewicht0,5 kg
Teilnehmer-Schnittstellen2 analoge Nebenstellen zum Anschluss von analogen Endgeräten oder DECT/CAT-iq 2.0 Basis Station
Lokales Netzwerk2 Gigabit Ethernet-Anschlüsse (10/100/1000 Base-T MDI/MDIX) für Netzwerkgeräte (Computer, HD Media Receiver, Spielkonsole)

Drahtloses Netzwerk (WLAN)


 


 

IEEE 802.11b/g/n 2.4 GHz bis 300 MBit/s:

  • Frequenzband: 2400 MHz - 2483.5 MHz
  • HF-Ausgangsleistung max. Grenzwert: 20 dBm
  • AnyClient™ Beamforming-Technologie (optimierte Reichweite und bessere Datenübertragungsraten)

AnyClient™ Beamforming-Technologie 

IEEE 802.11 ac 5 GHz* bis 1,7 GBit/s:

  • Frequenzband: 5150 MHz-5350 MHz und 5470 MHz-5725 MHz
  • HF-Ausgangsleistung max. Grenzwert: 23 dBm
  • 4x4 Multi-User MIMO (vier räumliche Datenströme)
  • Dynamische Beamforming-Technologie
  • Automatischer Kanalwechsel mit der DFS Funktion (Dynamische Frequenzwahl)

    * Powered by Quantenna Communications

Networking 
Routing/Bridging

NAT/NATP
PPPoE nach RFC 2516
Internet Control Message Protocol

PPP Internet Protocol Controll Protocol (IPCP)
IPv4 und IPv6 dual stack

Netzwerk-AnwendungenDHCP Server/Client
Network Time Protocol (NTP)
DNS Server/Proxy
Dynamic DNS client
Port Forwarding
VoIP
USB-Drucker und Massenspeicher
DLNA zertifiziertes MediaCenter
Sicherheitintegrierte SPI-Firewall
PAP/CHAP Authentication
WLAN: WPA- und WPA2-Verschlüsselung
MAC Filter
UPnP IGD
Server- und Geräte-Management Web Server mit HTTP Version 1.0 und 1.1
Web-basierendes Geräte-Management
TR-069
SSH
Sonstiges Betriebsspannung: Steckernetzteil 12 V 2,5 A
Maximal Leistungsaufnahme: 30 W
Durchschn. Leistungsaufnahme: 7,4 W (ohne aktive Gespräche oder angeschlossene USB-Geräte)
Reset-Button mit Mehrfachfunktion
Taster zur Aktivierung der WLAN-Basisstation
Taster für die DECT/CAT-iq Basis
Tischgerät, Wandmontage möglich
LED-Anzeigen/Buchsen sind TR-068 konform
CE-konform

Einrichtung der Telefonie (DECT)

Du kannst über die integrierte DECT-Basisstation bis zu 5 Schnurlostelefone anmelden.

Einrichtung der Telefonie 

Um schnurlose Telefone an der DECT-Basis anzumelden, klicke auf Mobilteil hinzufügen und starte dann innerhalb 1 Minute die Registrierung an deinem DECT-Telefon.

Anschließend kannst du dein DECT-Telefon konfigurieren.

In Schritt 1 vergibst du einen Namen für dein Mobilteil.

In Schritt 2 kannst du die Funktion „Anklopfen“ aktivieren oder deaktivieren.

Einrichtung der Telefonie 

Einrichtung der Telefonie (Analog)
Du hast die Möglichkeit, zwei analoge Endgeräte an die hintere TAE Buchse anzuschließen.

Einrichtung der Telefonie 

Im Auslieferungszustand sind in der Bedienoberfläche bereits beide analoge Leitungen vordefiniert mit Leitung 1 (und interner Rufnummer 11) sowie Leitung 2 (interne Rufnummer 12), so dass du sofort mit angeschlossenen Telefonen telefonieren kannst. Ein Löschen eines Gerätes in der Bedienoberfläche bewirkt die Abschaltung der entsprechenden Schnittstelle. Alle Einträge kannst du allerdings beliebig ändern, d.h. einen neuen Namen vergeben. Solltest du eines der maximal 2 verfügbaren Telefone gelöscht haben, kannst du es über den Button „Analog-Gerät hinzufügen“ erneut an deiner HomeBox anmelden.

Gehe dafür wie folgt vor:

Einrichtung der Telefonie 

In Schritt 1 vergibst du einen Namen für dein Telefon.

In Schritt 2 kannst du die Funktion „Anklopfen“ aktivieren oder deaktivieren.

In Schritt 3 wählst du bitte eine frei verfügbare Leitung.

Eingehende Anrufe

Lege hier fest, welche Rufnummer für eingehende Gespräche verwendet werden soll. Hast du ein Produkt mit mehreren Rufnummern bestellt und möchtest diese verwenden, trage bitte ein, welche Nummer bei dem eingestellten Telefon übertragen werden soll.

Eingehende Anrufe 

Ausgehende Anrufe

Vergib hier jedem Telefon eine Rufnummer, über die ausgehende Gespräche getätigt werden sollen. Diese Nummer kann beim Angerufenen angezeigt werden. Hast du ein Produkt mit mehreren Rufnummern bestellt und möchtest diese verwenden, trage bitte ein, welche Nummer bei dem eingestellten Telefon übertragen werden soll.

Ausgehende Anrufe 

O2 HomeBox 6641
Anleitungsvideo

In unserem Video erklären wir dir, wie du die O2 HomeBox 6641 einrichtest.


Verkabelung

Schließe das beigefügte DSL-Kabel an deine Haus-TAE-Dose (mittlere Buchse) an und verbinde es mit der DSL-Buchse an der O2 HomeBox.
Danach verbinde deine O2 HomeBox über das gelbe LAN-Kabel mit deinem PC oder stelle eine WLAN-Verbindung her. Hierzu wähle das Drahtlosnetzwerk deiner O2 HomeBox aus. Den Netzwerknamen (SSID) und den Netzwerkschlüssel (WPA2-Schlüssel) findest du auf dem Typenschild. Klicke auf „Verbinden“ und gib deinen WLAN-Netzwerkschlüssel (WPA2-Schlüssel) ein.

Die Verkabelung und Einrichtung der Box wird auch ausführlich im Benutzerhandbuch beschrieben.

Verkabelungsskizze analog

Verkabelungsskizze analog 

Verkabelungsskizze ISDN

Verkabelungsskizze ISDN  

WLAN/LAN

WLAN/LAN  

DSL- und Strom-Anschluss

DSL- und Strom-Anschluss  


Einrichtung

Für die erste Inbetriebnahme deiner neuen O2 HomeBox steht dir unser Einrichtungsassistent zur Verfügung, mit dem du die Telefonie-Funktion aktivieren und deinen Internetzugang einrichten kannst.
Aufgrund technischer Gegebenheiten kann dies vollautomatisch, über eine PIN-Abfrage oder die Eingabe von Benutzername und Passwort geschehen.
Folge bitte den Anweisungen des Einrichtungsassistenten. Diesen kannst du am Computer, aber auch an mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets in einem Internetbrowser öffnen.
Gib in die Adresszeile deines Internetbrowsers o2.box oder 192.168.1.1 ein, um den Einrichtungsassistenten zu starten.

Einrichtungsassistent 

Klicke auf Weiter und folge den weiteren Anweisungen.

Die Einrichtung der O2 HomeBox wird auch ausführlich im Benutzerhandbuch beschrieben.

Installiere anschließend die O2 DSL Service Suite zur automatischen Unterstützung bei der Einrichtung und Optimierung deines WLAN-Zugangs.

Einstellungen sichern

Du hast die Möglichkeit, über die Bedienoberfläche deiner O2 HomeBox die Einstellungen auf deinem Computer abzuspeichern.

Mit dieser Sicherungsdatei kannst du den ursprünglichen Zustand wieder herstellen, wenn aufgrund eines Defektes oder Zurücksetzens in den Auslieferungszustand die Daten verloren gehen.

Sichere die Einstellungen folgendermaßen:

  1. Öffne die Bedienoberfläche deiner O2 HomeBox. Gib hierzu in die Adresszeile deines Browsers o2.box o2.box oder 192.168.1.1 ein.
  2. Wähle im linken Menü den Punkt System und anschließend Einstellungen sichern.
  3. Klicke auf Speichern:

Einstellungen sichern 

Der Speicherort ist abhängig von deinem Betriebssystem und Browser. Gib einen Dateinamen ein, z. B. config.bin und klicke auf Speichern.

Zum Laden der gespeicherten Konfiguration klicke im gleichen Menü auf Durchsuchen.
Wähle im Dialogfenster deine Sicherungsdatei aus und klicke auf Laden.
Die Konfiguration ist jetzt auf deine O2 HomeBox geladen.

Neustart bzw. Werksreset (Auslieferungszustand wiederherstellen)

Ist ein Zugriff auf die Bedienoberfläche der O2 HomeBox nicht mehr möglich oder du hast dein Kennwort vergessen, kannst du auch durch Betätigen des Reset-Tasters selbst die O2 HomeBox neu starten bzw. zurücksetzen.

Der Reset-Taster ist an der Geräterückseite neben dem Ein-/Aus-Schalter in einer Vertiefung angeordnet und mit Reset beschriftet:

Neustart bzw. Werksreset 

Verwende zum Betätigen des Reset-Tasters einen Kugelschreiber oder Ähnliches.

  • Neustart: Hältst du den Reset-Taster etwa 2 Sekunden gedrückt, startet die HomeBox neu. Deine Einstellungen bleiben erhalten. Die Power-LED blinkt kurz rot auf und wird wieder grün. Lass den Reset-Taster wieder los und warte ca. 2 Minuten. Dann ist deine O2 HomeBox wieder betriebsbereit.
  • Werksreset: Hältst du den Reset-Taster etwa 6 Sekunden gedrückt, wird der Auslieferungszustand der O2 HomeBox wiederhergestellt. Alle von dir vorgenommenen Einstellungen gehen verloren. Lasse den Reset-Taster wieder los. Deine O2 HomeBox ist wieder betriebsbereit, wenn die Power-LED dauerhaft grün leuchtet:

Werksreset 

Weitere Informationen zur Neueinrichtung findest du im Benutzerhandbuch.


 

Technische Daten

In der folgenden Übersicht haben wir die wichtigsten technischen Angaben und Details zu den Ausstattungsmerkmalen der O2 HomeBox 6641 zusammengestellt.

DSL-Zugang

ADSL2+ und VDSL2 | Annex B, U-R2, T-Com 1TR112 |

Wide Area Network (WAN-) Ethernet Anschluss über die DSL/ETH-Buchse

Abmessungen
(B x T x H)
ca. 259,96 x 158,42 x 26,80 mm
Gewicht0,5 kg
Teilnehmer-Schnittstellen2 analoge Nebenstellen zum Anschluss von analogen Endgeräten oder DECT/CAT-iq 2.0 Basis Station und ISDN Anschluss für ISDN Telefone oder Telefonanlagen
Lokales Netzwerk4 Gigabit Ethernet-Anschlüsse (10/100/1000 Base-T MDI/MDIX) für Netzwerkgeräte (Computer, HD Media Receiver, Spielkonsole)
Drahtloses Netzwerk (WLAN)802.11 b/g/n bis 300 MBit/s
802.11 ac bis 1,3 GBit/s
Networking 
Routing/Bridging NAT/NATP
PPPoE nach RFC 2516
Internet Control Message Protocol
IPv4 und IPv6 dual stack
Netzwerk-Anwendungen DHCP Server/Client
Network Time Protocol (NTP)
DNS Server/Proxy
Dynamic DNS client
Port Forwarding
VoIP
USB Drucker und Massenspeicher
Sicherheit integrierte SPI-Firewall
PAP/CHAP Authentication
WLAN: WEP- , WPA- und WPA2-Verschlüsselung
IP Filter
MAC Adressfilter
UPnP IGD
Server- und Geräte-Management Web Server mit HTTP Version 1.0 und 1.1
Web-basierendes Geräte-Management
TR-069
SSH
Sonstiges Betriebsspannung: Steckernetzteil 12V 2,5 A
Maximal Leistungsaufnahme: 30W
Durchschn. Leistungsaufnahme: 7,4W (ohne aktive Gespräche oder angeschlossene USB-Geräte)
Reset-Button mit Mehrfachfunktion
Taster zur Aktivierung der WLAN-Basisstation
Taster für die DECT/CAT-iq Basis
Tischgerät, Wandmontage möglich
LED-Anzeigen/Buchsen sind TR-068 konform
CE-konform

Einrichtung der Telefonie

Um sicherzustellen, dass die eingehende Erreichbarkeit und die abgehende Rufnummernpräsentation korrekt mit der Homebox 2 ausgeführt wird, führe bitte folgende Re-Konfiguration durch:

Einstellungen, die auf der Homebox 2 vorzunehmen sind:

Über den Pfad GUI > Telefonie > Konfiguration > Tab „ISDN-Geräte“


 

Einrichtung der Telefonie 

müssen nun interne ISDN-Geräte angelegt werden. In diesem Beispiel kannst du jeweils eine MSN einem der Handgeräte an deinem ISDN-Endgerät zuweisen. Damit dieses eindeutig funktioniert, müssen nun, in Höhe der Anzahl der Handteile (3), die internen ISDN-Geräte angelegt werden. Dazu ist (jeweils) „ISDN-Gerät hinzufügen“ anzuklicken. Hier kannst du einen Namen (Leerzeichen nicht erlaubt) und die interne Rufnummer einstellen. Danach ist zu „Speichern“.

Einrichtung der Telefonie 

Im folgenden Beispielfall werden drei Handgeräte jeweils mit einem Namen und einer internen Rufnummer angelegt:

Einrichtung der Telefonie 

Über den Pfad GUI > Telefonie > Rufnummernplan > Tab „Eingehende Anrufe“

Einrichtung der Telefonie 

wird auf die Homebox 2 der eingehende Rufnummernplan eingestellt. Hier wird die Konfiguration nach Wunsch eingestellt, welche der realen Rufnummern unter welchem „ISDN-Gerät“ (innerhalb der Homebox 2) angesprochen werden soll.

Über den Pfad GUI > Telefonie > Rufnummernplan > Tab „Ausgehende Anrufe“

Einrichtung der Telefonie 

wird analog zu den eingehenden Anrufen die Rufzuweisung in der Homebox 2 eingestellt.

Konfiguration von ISDN-Geräten und TK-Anlagen

Du hast die Möglichkeit, ISDN-Endgeräte anzuschließen. Um die Telefonanlagenfunktionalität der O2 HomeBox auch für angeschlossene ISDN-Telefone nutzen zu können, musst du diese in der Bedienoberfläche eintragen und interne Rufnummern vergeben. Die internen Rufnummern müssen dann in deinem ISDN-Telefon eingetragen werden. Lies dazu bitte das Handbuch deines Telefonherstellers. Ist dies erfolgreich geschehen, kannst du auch über ISDN-Telefone z. B. intern anrufen und weitere Funktionen der Telefonanlagenfunktionalität deiner O2 HomeBox nutzen. Im Auslieferungszustand der O2 HomeBox werden ISDN-Telefone nicht automatisch eingetragen.

Konfiguration von ISDN-Geräten und TK-Anlagen 

Um ISDN-Telefone an deiner O2 HomeBox 6641 anzumelden, klicke auf

  1. ISDN-Gerät hinzufügen (über den Pfad GUI > Telefonie > Konfiguration > Tab „ISDN-Geräte“). Dabei ist zu beachten, dass je nach Anzahl der zu verwendenden Handgeräte mit jeweils einer fest zugewiesenen MSN für jedes Handgerät ein separater Eintrag erstellt werden muss.

Konfiguration von ISDN-Geräten und TK-Anlagen 

In Schritt 1 vergib einen Namen für dein Telefon. In Schritt 2 vergib eine interne Rufnummer für dein Telefon. Bitte bestätige deine Eingabe durch Klicken auf Speichern. Im folgenden Beispielfall werden drei Handgeräte jeweils mit einem Namen und einer internen Rufnummer angelegt.

Konfiguration von ISDN-Geräten und TK-Anlagen 

Eingehende Anrufe

Lege hier fest, welche Rufnummer für eingehende Gespräche verwendet werden soll. Hast du ein Produkt mit mehreren Rufnummern bestellt und möchtest diese verwenden, trage bitte ein, welche Nummer bei dem eingestellten Telefon übertragen werden soll (über den Pfad GUI > Telefonie > Rufnummernplan > Tab „Eingehende Anrufe“).

Eingehende Anrufe 

Ausgehende Anrufe

Vergib hier jedem Telefon eine Rufnummer, über die ausgehende Gespräche getätigt werden sollen. Diese Nummer kann beim Angerufenen angezeigt werden. Hast du ein Produkt mit mehreren Rufnummern bestellt und möchtest diese verwenden, trage bitte ein, welche Nummer bei dem eingestellten Telefon übertragen werden soll (über den Pfad GUI > Telefonie > Rufnummernplan > Tab „Ausgehende Anrufe“).

Ausgehende Anrufe 


 


 

Konfiguration auf dem ISDN-Endgerät

Durch das sogenannte „Rufnummern-Mapping“ in der O2 HomeBox 6641 müssen nun noch auf dem ISDN-Endgerät (ISDN-Telefon/ TK-Anlage) die Zuweisungen angepasst werden. Dort sind üblicherweise die Rufnummern ohne Vorwahl eingestellt und diese müssen nun auf die in der O2 HomeBox 6641 vergebenen internen Rufnummern geändert werden.

Bitte beachte, dass im Endgerät zwingend die zweistellige interne Rufnummer eingestellt sein muss! Wird die normale Rufnummer mit oder ohne Vorwahl verwendet, kannst du die Endgeräte nicht nutzen.

AVM: FRITZ!Box 7490

Die leistungsstarke FRITZ!Box 7490 von AVM

  • Superschnelles Heimnetz mit Gigabit-WLAN (ac-Standard)
  • 2 USB-Anschlüsse für zentralen Anschluss von Drucker und externer Festplatte
  • Telefonanlage für ISDN und analog, inkl. Anrufbeantworter und Fax-Funktion
  • DECT-Basis für 6 Schnurlostelefone
  • Mediaserver für Musik, Bilder und Filme im Heimnetzwerk
  • 512 MB interner Speicher
  • Einfaches Einrichten über die Browseroberfläche
AVM Fritz!Box 7490
Anleitungsvideo

Einrichten der AVM Fritz!Box 7490 - so funktioniert's

 

Sicherheitshinweise AVM-Geräte (FRITZ!Box): Schutz vor Telefonmissbrauch

Technische Daten

DSL-Zugang
  • DSL-Router mit Firewall/NAT, DHCP-Server, DynDNS-Client, UPnPAV
  • Geeignet für ADSL (6 MBit/s), ADSL2+ (16 MBit/s) und VDSL (100 MBit/s)
  • Routerbetrieb auch mit Kabelmodem, Glasfaseranschluss oder UMTS-Stick (UMTS/HSPA)
  • Vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und Internet
  • Betriebssystemunabhängiges Einrichten im Browser ermöglicht Einsatz mit Windows-, Mac OS- und Linux- sowie weiteren Computern
  • Stateful Packet Inspection Firewall mit Portfreigabe für sicheres Surfen
  • Sicherer Fernzugang über das Internet mit VPN (IPSec)
Abmessungen
(B x T x H)
ca. 245 x 175 x 55 mm
Anschlüsse
  • VDSL- oder ADSL-Anschluss mit wahlweise analogem oder ISDN-Festnetz nach 1TR112/U-R2
  • Kompatibel zu Annex-J-Anschlüssen der Deutschen Telekom
  • 4 x Gigabit-Ethernet (10/100/1000 Base-T) für PC, Spielekonsole, Netzwerk, IP-Telefon
  • WLAN-Access Point IEEE 802.11ac, n, g, b oder a für PC, Notebook, Tablet, Smartphone
  • 2 x USB 3.0/2.0 für Drucker, Speicher, UMTS-Stick, Stick & Surf
  • DECT-Basisstation für bis zu 6 Handgeräte
  • ISDN-S0-Bus (RJ45) für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 x a/b-Port (TAE, RJ11) für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
Drahtloses Netzwerk (WLAN)
  • WLAN-Funknetze nach 802.11ac (bis 1.300 MBit/s möglich, 5 GHz) und 802.11n (bis 450 MBit/s möglich, 2,4 GHz), abwärtskompatibel zu WLAN 802.11g, b und a
  • Dual-WLAN AC + N für gleichzeitigen 2,4 GHz- und 5 GHz-Einsatz
  • Ab Werk sicher mit aktivierter WPA2-Verschlüsselung
  • AVM Stick & Surf: automatisch sicher und kabellos surfen
  • WLAN-Taster (manuelles Ein-/Ausschalten von WLAN)
  • Wi-Fi Protected Setup (WPS)
  • WLAN-Gastzugang - sicheres Surfen für Freunde und Besucher
  • Integriert iPhone und Android-Smartphones über WLAN in das Heimnetz und ermöglicht Festnetz- und Internettelefonie
  • Erweiterung der WLAN-Funkreichweite mittels Repeater-Funktion
  • WLAN-Autokanal: automatisierte Suche nach einem störungsfreien WLAN-Funkkanal
  • WLAN-Eco für optimale Leistung bei minimalem Stromverbrauch

Fritz!Box wiederherstellen

Mit dem Wiederherstellungsprogramm von AVM kannst du die Funktionsfähigkeit deiner FRITZ!Box wiederherstellen.

Achtung: Beim Zurücksetzen der Fritz!Box über das Wiederherstellungsprogramm gehen die gespeicherten Einstellungen verloren!

Das Wiederherstellungsprogramm zum Zurücksetzen der Fritz!Box findest du bei AVM unter:

https://service.avm.de/downloads/Edition_o2/

Eine Anleitung (am Beispiel der Fritz!Box 7390) dazu findest du unter:

AVM Service-Portal

FRITZ!Box 7590

Das Top-Modell FRITZ!Box 7590

  • Superschnelles Heimnetz mit Gigabit-WLAN (ac-Standard) und Multi-User MIMO
  • 2 USB-Anschlüsse für zentralen Anschluss von Drucker und externer Festplatte
  • Telefonanlage für ISDN und analog, inkl. Anrufbeantworter und Fax-Funktion
  • DECT-Basis für 6 Schnurlostelefone
  • Mediaserver für Musik, Bilder und Filme im Heimnetzwerk
  • 512 MB Flash (für Firmware, Anrufbeantworter etc.) und 512 MB Arbeitsspeicher
  • Einfaches Einrichten über die Browseroberfläche
AVM Fritz!Box 7590
Anleitungsvideo

Einrichten der AVM Fritz!Box 7590 - so funktioniert's


Technische Daten

DSL-Zugang
  • DSL-Router mit Firewall/NAT, DHCP-Server, DynDNS-Client, UPnP AV
  • Geeignet für ADSL (6 MBit/s), ADSL2+ (16 MBit/s) und VDSL (100 MBit/s)
  • Routerbetrieb auch mit Kabelmodem, Glasfaseranschluss oder UMTS-Stick (LTE/UMTS/HSPA)
  • Vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und Internet
  • Betriebssystemunabhängiges Einrichten im Browser ermöglicht Einsatz mit Windows-, Mac OS- und Linux- sowie Smartphones und Tablet-PC
  • Stateful Packet Inspection Firewall mit Portfreigabe für sicheres Surfen
  • Sicherer Fernzugang über das Internet mit VPN (IPSec)
Abmessungen
(B x H x T)
ca. 250 x 48 x 184 mm
Anschlüsse
  • VDSL2, ADSL- oder ADSL+ -Anschluss mit wahlweise analogem oder ISDN-Festnetz nach 1TR112(U-R2)
  • Kompatibel zu Annex-J-Anschlüssen der Deutschen Telekom
  • 4 x Gigabit-Ethernet (10/100/1000 Base-T) für PC, Spielekonsole, Netzwerk, IP-Telefon
  • WLAN-Access Point IEEE 802.11a, b, g, n oder ac für PC, Notebook, Tablet, Smartphone
  • 2 x USB 3.0 für Drucker, Speicher, UMTS-Stick, Stick & Surf
  • DECT-Basisstation für bis zu 6 Handgeräte
  • ISDN-S0-Bus (RJ45) für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 x a/b-Port (TAE, RJ11) für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
Drahtloses Netzwerk (WLAN)
  • WLAN-Funknetze nach 802.11ac MU-MIMO Konfiguration (bis 1.733 MBit/s möglich, 5 GHz) und 802.11n (bis 800 MBit/s möglich, 2,4 GHz), abwärtskompatibel zu WLAN 802.11g, b und a
  • Dual-WLAN AC + N für gleichzeitigen 2,4 GHz- und 5 GHz-Einsatz
  • Ab Werk sicher mit aktivierter WPA2-Verschlüsselung
  • AVM Stick & Surf: automatisch sicher und kabellos surfen
  • WLAN-Taster (manuelles Ein-/Ausschalten von WLAN)
  • Wi-Fi Protected Setup (WPS)
  • WLAN-Gastzugang - sicheres Surfen für Freunde und Besucher
  • Integriert iPhone und Android-Smartphones über WLAN in das Heimnetz und ermöglicht Festnetz- und Internettelefonie mittels APP
  • WLAN-Autokanal: automatisierte Suche nach einem störungsfreien WLAN-Funkkanal
  • WLAN-Eco für optimale Leistung bei minimalem Stromverbrauch
O2 DSL Hilfe App
O2 DSL Hilfe App

Die O2 DSL Hilfe App hilft dir dabei, Fragen und Probleme rund um deinen Internetanschluss selbst schnell zu lösen.

O2 Community: Aktuelle Beiträge rund um dein Thema

Nicht fündig geworden? Gib deine konkrete Frage oder einen Suchbegriff ein, um die passenden Antworten von deiner O2 Community zu erhalten. Oder stöbere hier nach Beiträgen von anderen Nutzern.

Das könnte dich auch interessieren

Beats und iPhone 7
Beats und iPhone 7

So klingen die drei neuen Kopfhörer von Beats by Dre

Super Mario Run
Super Mario Run

Wie gut ist der neueste Streich von Nintendo?

O2-Kunden sparen bei Sky
O2 Kunden sparen bei Sky

Fußball, Filme und mehr flexibel und mobil sehen