Roaming-Umstellung: Was du wissen musst 

Darum nimmt O2 die Umstellung vor

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 3. September 2020 über die Auslegung der seit 15. Juni 2017 geltenden EU-Roaming-Verordnung entschieden und dabei Folgendes festgestellt: Kunden hätten automatisch in den regulierten EU-Roaming-Tarif umgestellt werden müssen – es sei denn, sie haben der Umstellung ausdrücklich widersprochen.

O2 hatte 2017 allen Postpaid-Kunden selbst die Entscheidung überlassen, ob sie aus ihrem bisherigen Tarif in den Roam-like-at-Home Tarif umgestellt werden möchten und keine automatische Umstellung vorgenommen. Dies sollte sicherstellen, dass Kunden nicht gegen ihren Willen in teilweise für sie ungünstigere Tarife überführt werden. O2 holt entsprechend der Entscheidung des EuGH die automatische Umstellung in den regulierten EU-Roaming-Tarif nach.

Was ist der regulierte EU-Roaming-Tarif?

Der regulierte EU-Roaming-Tarif zeichnet sich dadurch aus, dass du als Kunde für Roaming-Leistungen innerhalb des EWR den gleichen Preis pro Einheit zahlst bzw. der gleiche Mechanismus zur Berechnung des Entgelts angewandt wird, wie er in deinem Tarif auch für die Nutzung im Inland vereinbart ist. Er wird daher auch „Roam-like-at-Home“-Tarif genannt.

Folgende Leistungen sind erfasst:

  • Ausgehende Gespräche aus dem EWR-Ausland nach Deutschland und innerhalb des EWR-Auslands.
  • SMS-Versand aus dem EWR-Ausland nach Deutschland und innerhalb des EWR-Auslands.
  • Datennutzung im EWR-Ausland (bei der Datennutzung im EWR-Ausland ist die Nutzung zum Inlandspreis bis zum Erreichen einer „Fair Use“-Grenze  (ab dieser Grenze dürfen Aufschläge im EWR-Ausland in Rechnung gestellt werden) möglich.
  • Eingehende Gespräche im EWR Ausland sind kostenlos.

Was ist der alternative Roaming-Tarif?

Der bisherige alternative Roaming-Tarif zeichnet sich durch zusätzliche Kosten in der EU für Roamingdienste abweichend vom Inlandstarif aus und kann bestimmte günstige Sonderkonditionen für Drittländer außerhalb des EWR (z. B. Schweiz) vorsehen.

So läuft die Umstellung ab

Du erhältst von uns eine Info-SMS mit

  • Ankündigung der Umstellung in den Roam-like-at-Home-Tarif
  • Angabe des Zeitraums, in dem du der Umstellung widersprechen kannst

Du möchtest zukünftig den Roam-like-at-Home-Tarif zum Roaming nutzen? Dann brauchst du nichts weiter zu tun. Du wirst dann automatisch in den regulierten EU-Roaming-Tarif umgestellt. Aufschläge, die du in deinem alternativen Roaming-Tarif auf die nationalen Tarifkonditionen bei der Nutzung im EU-Ausland zahlen musst, entfallen dann.

Du hast einen alternativen Roaming-Tarif, den du behalten möchtest? Lege innerhalb der angegebenen Frist Widerspruch ein. Du verbleibst dann in deinem bisherigen alternativen Roaming-Tarif. Übrigens: Auch danach kannst du jederzeit kostenlos zwischen alternativen Roaming-Tarifen und reguliertem Tarif wechseln.

So findest du die günstigste Option

Prüfe, was günstiger für dich ist, und vergleiche in Mein O2 oder in der Mein O2 App unter „Tarife & Optionen“ die Leistungen deiner aktuellen EU-Roaming-Option mit den Leistungen der neuen EU-Roaming-Verordnung.

Gründe für alternative Roaming-Tarife

Manche Tarife von O2 enthalten bereits (Sonder)Konditionen für die Nutzung in Drittländern außerhalb der EU wie z.B. der Schweiz. Diese günstigen Sonderkonditionen fallen durch die Umstellung weg, was zu Kostensteigerungen in diesen Ländern führen kann, wenn du umgestellt wirst.

Wann sich die Umstellung lohnen kann

In der Regel lohnt sich die Umstellung in den regulierten EU-Roaming-Tarif, wenn dein Inlandstarif umfangreiche Inklusiv-Leistungen enthält und du Roaming-Dienste überwiegend im EU-Ausland in Anspruch nimmst. Abhängig von deinem Tarif können sich daher beim Verbleib im alternativen Tarif je nach Nutzungsverhalten Kosten oberhalb deines Inlandtarifs für das Roaming in der EU ergeben. Der regulierte EU-Roaming-Tarif, könnte dann für dich günstiger sein als der bisherige alternative Roaming-Tarif. Diesen Vorteil verlierst du, wenn du der Umstellung widersprichst und in deinem bisherigen alternativen Roaming-Tarif verbleibst.

Verwandte Themen

Surfen im Ausland
EU-Roaming-Verordnung seit dem 15.06.2017

Gemäß der neuen EU-Roaming-Verordnung entfallen seit dem 15.06.2017 im regulierten EU-Roaming-Tarif die Aufschläge auf den Inlandspreis für ausgehende Anrufe, SMS-Versand und Datennutzung im EU-Ausland sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein (im Folgenden „EU-Ausland“).

Hier findest du alle Informationen zur Verordnung und zur Fair Use Policy (FUP).

Prepaid
Auslandstarife für Prepaid-Kunden

Einfach und günstig mit O2 Prepaid in die Ferne schweifen.

Roaming für Vertragskunden
Roaming für Vertragskunden

Alle Informationen zu Roaming im Ausland und welche Kosten für das Telefonieren und Surfen anfallen findest du hier.

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik