Warum O2
Warenkorb
Service
Mein O2
Direkt zu den idealen Business-Angeboten
Warum ist das wichtig?
Je nach Anzahl der Verträge bieten wir individuell optimierte Konditionen. So sind z. B. unsere Angebote für Selbständige perfekt auf wenige Nutzer abgestimmt – während die O2 Business Angebote exklusive Vorteile für viele Mitarbeiter bieten.
Glasfaser im Haus verlegen
  1. Ratgeber
  2. Glasfaser

Glasfaser im Haus verlegen: Mögliche Leitungen vorbereiten

20.07.2023

Das Wichtigste auf einen Blick
 

  • Vor dem Technikertermin müssen alle Leitungswege im Haus vorbereitet werden
  • Nutze Leerrohre und Kabelkanäle zur Verlegung der Glasfaser
  • Es kann sein, dass Wand- und Deckendurchbrüche notwendig sind


Jetzt mehr über Leerrohre erfahren!

Ist es sinnvoll, Glasfaser im Haus zu verlegen?

Für einen vollständigen Glasfaseranschluss muss auch im Haus Glasfaser verlegt werden. Bekommst du Glasfaser lediglich bis zum Hausanschluss, hast du einen FTTB-Anschluss (Fibre to the building). Der letzte Rest des Weges wird dann immer noch über Kupfer- oder Koaxialkabel abgebildet.

Ein vollständiger Glasfaseranschluss bringt dir gegenüber FTTB verschiedene Vorteile:

  • Schnelle Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1 GB/s: Glasfaserkabel sind in der Lage, wesentlich höhere Geschwindigkeiten zu übertragen als herkömmliche Kupferkabel.
  • Zukunftssicherheit: Die Nachfrage nach schnellem Internet und hohen Bandbreiten wird in Zukunft nur noch weiter steigen. Wenn dein Haus über Glasfaser verfügt, steigert dies den Wert der Immobilie.
  • Zuverlässigkeit: Glasfaserkabel sind im Vergleich zu Kupferkabeln weniger anfällig für Störungen durch elektromagnetische Interferenzen oder andere Signalstörungen.
Internet über Glasfaser AVM Fritz!Box 5530
An den Glasfaser-Router gedacht?

Mit der Fritz!Box 5530 bist du startklar für Glasfaser:

  • Glasfaser-Modem und Router in einem
  • Automatische Updates und Austausch bei Defekt
  • Glasfaser-Tarif wählen und Fritz!Box 5530 im Bestellprozess hinzufügen

Glasfaser im Haus installieren: Weg der Glasfaser im Haus

Möchtest du Glasfaser im Haus verlegen, ist eine Unterscheidung zwischen Ein- und Mehrfamilienhaus wichtig. Bei Einfamilienhäusern ist die Verlegung von Glasfaser im Haus einfacher. Hier muss lediglich ein Anschluss installiert werden. In Mehrfamilienhäusern bekommt dagegen jede Wohnung einen eigenen Anschluss.

  1. Über den Hauseintrittspunkt gelangt das Glasfaserkabel ins Haus. Meist ist der Hauseintrittspunkt im Keller oder im Hausanschlussraum.
  2. Der Hausübergabepunkt (HÜP) befindet sich im Keller oder Hausanschlussraum und ist maximal drei Meter vom Hauseintrittspunkt entfernt. Vom HÜP wird das Internet ins Haus verteilt.
  3. Der Glasfaser-Teilnehmeranschluss (GF-TA), manchmal auch Glasfaserdose genannt, darf sich in der Regel maximal 20 Meter vom Hausübergabepunkt entfernt befinden. In Mehrfamilienhäusern hat jede Wohnung einen eigenen Teilnehmeranschluss.
  4. Der Network Terminator (NT) auch Optical Network Terminator (ONT) oder Modem genannt, wandelt das Lichtwellensignal, das die Glasfaser verwendet in ein elektrisches um. Der NT befindet sich im Mehrfamilienhaus in deiner Wohnung. Im Einfamilienhaus kann er sowohl im Keller als auch in einem anderen Zimmer platziert werden. Er sollte in der Nähe des Routers sein.
  5. Der Router befindet sich im Mehrfamilienhaus in deiner Wohnung. Im Einfamilienhaus gibt es keine Vorschrift, wo du den Router aufstellen musst. Damit du überall gutes WLAN hast, sollte er aber zentral im Haus platziert werden. Da der Router mit dem Network Terminator verbunden wird, sollten sich beide im selben Raum befinden.

Wer verlegt Glasfaser im Haus?

Bis zum Hausübergabepunkt wird das Glasfaserunternehmen, das dein Haus ans Glasfasernetz anschließt, die Verlegung übernehmen. Am Tag der Installation deines Glasfaseranschlusses wird der Teilnehmeranschluss und das Modem installiert und die dafür benötigten Glasfaserkabel gezogen. Dies übernimmt meist ein Techniker für dich. Wenn du möchtest, kannst du die Glasfaser im Haus aber auch selbst verlegen.

Vorher bist du selbst bzw. dein Vermieter für das Vorbereiten der Leitungswege im Haus verantwortlich. Leitungswege beschreiben die Strecke, die das Glasfaserkabel im Haus verlegt werden muss. Meist werden für die Leitungswege Leerrohre oder Kabelschächte verwendet, um die empfindlichen Glasfaserkabel zu schützen. Sollen der Teilnehmeranschluss, das Modem und der Router in einem anderen Raum als der Hausübergabepunkt installiert werden, müssen häufig auch Bohrlöcher in Wänden gemacht werden. Die Leitungswege inklusive Bohrlöcher musst du bzw. dein Vermieter selbst vorbereiten.

Wie wird Glasfaser im Haus verlegt?

Hierbei ist zwischen Ein- und Mehrfamilienhäusern zu unterscheiden, da im Mehrfamilienhaus auch jede Wohnung einen Anschluss benötigt. Im Einfamilienhaus wird dagegen nur ein Anschluss benötigt.

Bauweise im Einfamilienhaus

Im Einfamilienhaus wird der HÜP meist im Keller installiert. Hat dein Haus keine Keller, befindet er sich im Erdgeschoss. Auch das Glasfasermodem (NT) und der Router können an dieser Position angebracht werden. Da die WLAN-Qualität im Haus aber von der Position des Routers abhängt, sollte dieser möglichst zentral und nicht im Keller platziert werden.

Daher kann es sinnvoll sein, den Router über Kabelkanäle oder Leerrohre in einem anderen Raum zu platzieren. Diese Vorbereitungen musst du selbst treffen, bevor der oder die Techniker:in kommt. Beachte, dass im Einfamilienhaus die Leitungswege maximal 20 Meter betragen dürfen.

Bauweise Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus wird der HÜP meist im Hausanschlussraum installiert. In der Regel ist dieser im Keller untergebracht. Danach werden die Glasfaserkabel bis in alle Wohnungen verlegt. In deiner Wohnung wird dann das Glasfasermodem (NT) platziert. Mit diesem verbindest du dann deinen Glasfaserrouter.

Auch hier werden Kabelkanäle oder Leerrohre für die Verlegung der Glasfaser im Haus verwendet. Allerdings übernimmt das meist der Vermieter. Du musst lediglich den Zugang zu deiner Wohnung ermöglichen und die Bereiche, in denen die Kabel in die Wohnung gelangen, freiräumen.

Genug Bandbreite?
Genug Bandbreite für die Familie ab 19,99 € mtl.

Für alle Familienmitglieder streamen, spielen, surfen so viel jeder möchte! Unsere Glasfaser-Tarife machen dein Internet zuhause schneller. Mit 0,- € Startkosten: Kein Anschluss- und Erschließungspreis mehr!

Checkliste zur Vorbereitung der Verkabelung für den Glasfaseranschluss

Bei der Vorbereitung der Leitungswege solltest du ein paar Dinge beachten, damit es bei der Installation nicht zu Problemen kommt. Wichtig ist, dass die Glasfaserkabel zuglastfrei verlegt werden können, da sie sehr empfindlich sind. Das bedeutet, dass auf dem Kabel kein Gewicht sein darf.

Prüfe daher die folgenden Punkte vor dem Technikertermin:

  • Können vorhandene Kabelschächte oder Leerrohre genutzt werden?
  • Bereite, wenn nötig neue Leitungswege vor
  • Leerrohre sollten einen Durchmesser von mindestens 17,4 mm haben
  • Es sollten keine Ecken auf dem Weg vorhanden sein, da Glasfaser maximal in einem Winkel von 45 Grad verlegt werden darf

Wann kann man Glasfaser im Haus verlegen?

Befindest du dich in einem Ausbaugebiet, kannst du dein Interesse melden und bereits einen Glasfaser-Tarif abschließen. Haben sich im Rahmen der Nachfragebündelung genug Interessenten gefunden, geht der eigentliche Ausbau los.

Natürlich kannst du auch später Glasfaser in deinem Haus verlegen lassen. Die ist meist jedoch teurer, als wenn du es direkt im Rahmen des Glasfaserausbaus in deiner Region machen lässt.

Fazit: Glasfaser im Haus verlegen

Wenn es darum geht, die Glasfaser im Haus zu verlegen, kommt es also vor allem darauf an, die Leitungswege vorzubereiten, denn den Rest erledigen Techniker für dich. Alternativ kannst du die Glasfaser komplett selbst verlegen; das empfehlen wir jedoch nur, wenn du tatsächlich Ahnung davon hast. Glasfasern sind sehr empfindlich und leicht zu beschädigen.

Häufige Fragen

Muss der Vermieter mit der Verlegung einverstanden sein?

Im Moment haben Mieter keinen Anspruch auf einen Glasfaseranschluss. In einer Mietwohnung muss daher der Vermieter in den Ausbauprozess eingebunden werden. Möchtest du einen Glasfaseranschluss haben, musst du dir also die Zustimmung des Vermieters holen.

Was benötige ich, um Glasfaser im Haus zu verlegen?

Um Glasfaser im Haus zu verlegen, musst du die Leitungswege vorbereiten. Dazu brauchst du meist Kabelkanäle oder Leerrohre. Sind Wanddurchbrüche erforderlich, brauchst du auch eine Bohrmaschine und entsprechende Bohrer.

Passende Ratgeber:

Leerrohr für Glasfaser
Leerrohr für Glasfaser: So wird Glasfaser im Haus verlegt

Leerrohre schützen Glasfaser vor Beschädigungen im Haus und müssen vor dem Erstanschluss verlegt werden. Erfahre hier alles über die Leitungen und mögliche Alternativen.

Welcher Router für Glasfaser-Anschluss?
Glasfaser-Router für deinen Gigabit-Anschluss

Muss es immer ein Glasfaser-Router sein? Welchen Router du bei einem FTTC-, FTTB- oder FTTH-Anschluss verwenden kann, erfährst du hier!

Was kostet Glasfaser-Internet?
Glasfaser-Kosten: Einrichtung und monatliche Gebühren

Ein Glasfaser-Anschluss kann unterschiedliche Kosten verursachen. Erfahre hier, wie du Geld sparen und besonders günstig per Glasfaser surfen kannst.




© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Telefónica
Wie können wir dir helfen?