Warum O2
Warenkorb
Service
Mein O2
Direkt zu den idealen Business-Angeboten
Warum ist das wichtig?
Je nach Anzahl der Verträge bieten wir individuell optimierte Konditionen. So sind z. B. unsere Angebote für Selbständige perfekt auf wenige Nutzer abgestimmt – während die O2 Business Angebote exklusive Vorteile für viele Mitarbeiter bieten.
Samsung Galaxy S23 vs. S23 Ultra: Der große Vergleich
  1. Ratgeber
  2. Tests & Vergleiche

Samsung Galaxy S23 vs. S23 Ultra: Der große Vergleich

07.02.2023

Die Galaxy S23-Reihe ist da. Besonders großes Interesse auf sich ziehen dürften darunter das Standard- und das High-End-Modell. In unserem Vergleich Galaxy S23 vs. S23 Ultra erfährst du alle Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Top-Smartphones.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten im Vergleich: Galaxy S23 vs. S23 Ultra

Samsung Galaxy S23
  • Display: 6,1 Zoll AMOLED Display mit 120 Hz und FHD+
  • Kamera: Dreifach-Kamera (50 MP Weitwinkel, 12 MP Ultraweitwinkel, 10 MP Tele mit 3x Zoom, 12 MP Frontkamera)
  • Chip: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 – enorm schnell und effizient
  • Akku: 3900 mAh für bis zu 22 Stunden Videowiedergabe
  • Größe: 146,3 x 70,9 x 7,6 mm
  • Gewicht: 168 g
Samsung Galaxy S23 Ultra
Samsung Galaxy S23 Ultra
  • Display: Kurviges 6,8 Zoll Dynamic AMOLED Display mit 120 Hz und QHD+
  • Kamera: Quad-Kamera (200 MP Weitwinkel, 12 MP Ultraweitwinkel, 10 MP Tele mit 3x Zoom, 10 MP Tele mit 10x Zoom)
  • Chip: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 – enorm schnell und effizient
  • Akku: 5000 mAh für bärenstarke Ausdauer
  • Größe: 163,4 x 78,1 x 8,9 mm
  • Gewicht: 233 g

Galaxy S23 vs. S23 Ultra: Rund gegen eckig

Galaxy S23 (mit Vertrag hier) und S23 Ultra kommen in einem unterschiedlichen Look daher, der in beiden Fällen aber sehr attraktiv ist. Das 6,1 Zoll große Standardmodell übernimmt dabei weitestgehend das Design seines Vorgängers.

Vorne erwartet dich ein nahezu rahmenloses, flaches Display, das in einen an den Ecken und Kanten abgerundeten Aluminiumrahmen eingefasst ist. Die einzig nennenswerte Änderung betrifft die Kamera auf der Rückseite: Anders als beim S22 sind die Objektive nun in das Gehäuse eingelassen statt in einem aufgesetzten Kameramodul untergebracht.

Beim 6,7 Zoll großen Galaxy S23 Ultra setzt Samsung auf ein kantiges Design ohne abgerundete Ecken. Allerdings hat das Flaggschiff ein Curved-Display. Der Bildschirm ist also rechts und links gekrümmt. Die rückseitigen Kamera-Objektive versinken auch hier im Gehäuse, was allerdings bereits beim Vorgängermodell der Fall gewesen ist. Insgesamt wirkt das Galaxy S23 Ultra (mit Vertrag hier) noch etwas edler als S23.

Material der Wahl ist auch hier Armor Aluminium, das beide Samsung Handys (mit Vertrag hier) zusammen mit Gorilla Glass Victus 2 besonders gut vor Kratzern und Brüchen schützen soll. Und wie es sich für Top-Smartphones gehört, sind die beide Geräte nach IP68 ebenso gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt.

Auch bei der Farbauswahl gibt es keine Unterschiede. Die Galaxy S23 (Ultra)-Farben heißen Phantom Black (Schwarz), Lavender, Cream (Beige) und Green (Grün).

Galaxy S23 vs. 23 Ultra Design S23
Galaxy S23 vs. 23 Ultra Design S23 Ultra

Das Galaxy S23 (links) ist bereits sehr schick, das Galaxy S23 Ultra (rechts) legt aber noch mal eine Schippe drauf

Das Display des Galaxy S23 Ultra ist deutlich besser

Weiter geht unser Duell Galaxy S23 vs. S23 Ultra mit dem Display-Vergleich. Wie von Samsung nicht anders zu erwarten, hat der Hersteller beide Handys mit exzellenten Bildschirmen ausgestattet. Das S23 besitzt ein 6,1 Zoll großes Dynamic AMOLED Display – das S23 Ultra eines, das sogar 6,8 Zoll in der Diagonale misst. Die Bildfläche ist jedoch bei Weitem nicht der einzige Unterschied.

Während das S23 in FHD+ auflöst, stellt das S23 Ultra Inhalte in Quad HD+ dar – und damit noch mal deutlich schärfer. Das sorgt trotz viel größerer Bildfläche für eine höhere Punktdichte (425 ppi vs. 500 ppi). Vereinfacht gesagt, gibt die Pixeldichte an, wie scharf das Bild wirkt; je höher der Wert, desto schärfer die Darstellung.

Eine 120 Hz Bildwiederholrate ermöglicht jeweils butterweiche Animationen. Bei statischen Inhalten reduziert sich die Rate, um Strom zu sparen. Das Galaxy S23 Ultra ist in der Disziplin leicht überlegen: Es regelt bis auf 1 Hz herunter, während das S23 nur auf 48 Hz reduzieren kann.

Ein weiterer Unterschied: Der Bildschirm des S23 ist flach, das Galaxy S23 Ultra hat ein schickes Curved-Display. Letzteres bietet einen besonders edlen Touch, während bei flachen Screens die Ablesbarkeit an den Rändern etwas besser ist. Insgesamt setzt sich das Galaxy S23 Ultra im Display-Vergleich mit klarem Vorsprung durch.

Galaxy S23 vs. 23 Ultra Display S23
Galaxy S23 vs. 23 Ultra Display S23 Ultra

Das Display des Galaxy S23 (links) löst in FHD+ auf, das Galaxy S23 Ultra (rechts) hat einen QHD+-Screen.

Kamera-Vergleich: Galaxy S23 vs. S23 Ultra

Ähnlich eindeutig wie beim Display fällt der Unterschied bei der Kamera aus. Zwar sind beide Geräte mit Top-Kameras ausgestattet, aber das Galaxy S23 Ultra fährt schwere Geschütze auf. Allen voran: die 200-MP-Kamera samt riesigem Bildsensor.

Die hohe Auflösung seines Hauptobjektivs nutzt das Smartphone standardmäßig für Pixel-Binning, um die Bildqualität (vor allem im Dunkeln) zu optimieren. Wahlweise kannst du auch besonders detaillierte und hochauflösende Fotos knipsen, die selbst bei starker Vergrößerung oder großflächig ausgedruckt eine exzellente Figur machen. All das trifft prinzipiell auch auf die 50-MP-Hauptlinse des S23 zu. Nur eben auf einem etwas niedrigeren, aber immer noch sehr guten Level.

Der Zoom-Vergleich zwischen Galaxy S23 und S23 Ultra geht ebenfalls klar an das teurere Modell. Denn es ist eines der ganz wenigen Geräte, die gleich zwei optische Tele-Objektive (je 10 MP) bieten: eines mit 3-fachem und eines mit 10-fachem optischem Zoom. Darüber hinaus steht ein 100-facher Space Zoom zur Verfügung, der digital vergrößert. Das S23 wiederum bietet ein 10-MP-Tele-Objektiv mit optischem 3x-Zoom und einen 30-fachen Space Zoom – ebenfalls sehr gut, aber eben einmal mehr nicht ultra-gut.

Etwas geringer fällt der Unterschied bei der Ultraweitwinkelkamera aus, die bei beiden Samsung Handys mit 12 MP auslöst. Allerdings besitzt sie beim Galaxy S23 Ultra einen Autofokus, wodurch sie sich besser für Fotos aus nächster Nähe oder spontane Schnappschüsse eignet. Für Selfies steht dir jeweils eine 12-MP-Frontkamera zur Verfügung.

Galaxy S23 vs. 23 Ultra Kamera S23
Galaxy S23 vs. 23 Ultra Kamera S23 Ultra

Die 50-MP-Kamera des S23 (links) ist top, die 200-MP-Kamera des S23 Ultra (rechts) aber etwas ganz Besonderes.

S Pen: Nur für das Galaxy S23 Ultra

Mit dem beiliegenden und im Gehäuse verstaubaren S Pen bietet das Galaxy S23 Ultra einen weiteren Mehrwert gegenüber dem S23. Der digitale Eingabestift mach das Über-Flaggschiff noch vielseitiger. Denn er lässt dich auf dem Bildschirm zeichnen und schreiben. Auf Wunsch wandelt das Smartphone deine Handschrift dabei in getippten Text um.

Außerdem kannst du den S Pen zur Navigation durch die Benutzeroberfläche One UI verwenden. Zum Beispiel, um zu scrollen oder Apps zu öffnen. Ebenfalls praktisch: Auf Knopfdruck löst der Stylus die Kamera aus.

Leistung: Kaum Unterschiede

Kommen wir in unserem Vergleich „Galaxy S23 vs. S23 Ultra“ nun zu einem Bereich, wo die Unterschiede weniger deutlich ausfallen. Tatsächlich dürften sie in der Praxis kaum spürbar sein, denn beide Geräte vertrauen auf den gleichen exzellenten Antrieb: den Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, der 2023 als High-End-Antreiber bei Android Handys gilt.

Somit fällt die Rechenleistung praktisch identisch aus. Einen spürbaren Performance-Vorteil gegenüber dem S23 kannst du dir in einigen Anwendungsszenarien höchstens mit der 12-GB-Variante des S23 Ultra sichern. Standardmäßig sind die Flaggschiff-Smartphones mit 8 GB RAM ausgestattet. Die Option auf 12 GB gibt es nur beim Ultra.

Akkulaufzeit und Ladegeschwindigkeit: Klare Sache für das S23 Ultra

Konstruktionsbedingt besitzt das Galaxy S23 den deutlich größeren Akku. Denn in seinem Gehäuse ist einfach mehr Platz dafür. Der dadurch bedingte immense Kapazitätsunterschied (S23: 3900 mAh / S23 Ultra: 5000 mAh) macht sich in der Praxis enorm bemerkbar. Während das kleinere Modell laut Hersteller auf bis zu 22 Stunden Videowiedergabezeit kommt, verspricht Samsung beim Galaxy S23 Ultra bis zu 26 Stunden.

Letzteres punktet nicht nur mit der besseren Akkulaufzeit, sondern auch mit der überlegenen Ladegeschwindigkeit. Denn mit einem separat erhältlichen Schnellladeadapter lässt es sich mit bis zu 45 W aufladen. Dadurch steht es trotz größerem Akku schneller wieder voll im Saft als sein kleineres Schwestermodell. Das Galaxy S23 Ultra erreicht 100 Prozent Akkustand nach vollständiger Entladung in rund 64 Minuten. Das S23 benötigt dafür mindestens 74 Minuten, da dessen Ladeleistung maximal 25 W beträgt.

Immerhin unterstützt das Galaxy S23 – ebenso wie das Galaxy S23 Ultra – kabelloses Aufladen und Wireless PowerShare. Beide Smartphones können also Strom an kompatible Geräte abgeben. Dazu gehören unter anderem Kopfhörer wie die Samsung Galaxy Buds Pro oder Smartwatches wie die Galaxy Watch5 LTE44.

Fazit: Galaxy S23 vs. S23 Ultra

Das Duell „Samsung Galaxy S23 vs. S23 Ultra“ endet mit dem erwarteten Sieger: Das S23 Ultra macht seiner Bezeichnung alle Ehre und erweist sich in unserem Vergleich als deutlich überlegen. Obwohl auch das S23 ein Top-Smartphone ist, kann sich das High-End-Modell in mehreren Bereichen deutlich abheben.

Das Display des Galaxy S23 Ultra ist größer und schärfer, die Akkulaufzeit deutlich länger und die Kamera spielt – nicht nur dank 200 MP – in einer anderen Liga. Darüber hinaus fungiert es durch den mitgelieferten S Pen als digitaler Zeichenblock. Auf Augenhöhe befinden sich die Geräte nur, was die Leistung angeht. Der Snapdragon 8 Gen 2 beschert beiden Samsung Handys eine exzellente Performance.

Wer sich das Galaxy S23 Ultra nicht leisten kann oder mag, bekommt mit dem S23 aber auch ein hervorragendes Smartphone, das in allen Bereichen gut bis sehr gut ausgestellt ist.

Häufig gestellte Fragen

Was ist besser: S23 oder S23 Ultra?

Ganz klar das Galaxy S23 Ultra. Grund dafür sind Vorteile bei Kamera, Display und Akkulaufzeit. Außerdem bietet es den S Pen für handschriftliche Notizen und Zeichnungen.

Welches S23 ist das Beste?

Auch hier ist das Galaxy S23 Ultra die richtige Antwort. Es ist klar besser als das S23 und 23+, die wiederum nah beieinander liegen und sich hauptsächlich durch Display-Größe, Akkulaufzeit und Ladegeschwindigkeit unterscheiden.

Welches Handy ist vergleichbar mit dem S23 Ultra

Das Galaxy S23 Ultra ist das beste Samsung Handy und selbst für ein Premium-Smartphone etwas ganz Besonderes. Vergleichbare Geräte sind momentan das Google Pixel 7 Pro oder iPhone 14 Pro Max. Letzteres aber nur bedingt, da es iOS statt Android als Betriebssystem nutzt.

Passende Ratgeber:

Galaxy S23 vs. S22: Samsungs Top-Handys im Vergleich
Samsung Galaxy S23 vs. S22 im Vergleich

Das beliebte Galaxy S22 hat mit dem Galaxy S23 einen exzellenten Nachfolger bekommen. Hier erfährst du, was das neue Modell noch besser macht.

Android-Handys: Bestenliste 2023
Die besten Android-Handys im Vergleich

Welche Android-Handys überzeugen? Was zeichnet sie aus und welches Modell ist das richtige für dich? All das liest du hier.

Die besten Handykameras
Beste Handykameras

Du bist auf der Suche nach Handys mit einer erstklassigen Kamera? Erfahre, welche Modelle überzeugen – und was sie können.




© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Telefónica
Wie können wir dir helfen?