Google Pixel 6 vs Apple iPhone 13

Google Pixel 6 vs Apple iPhone 13: Zwei Oberklasse-Smartphones treten zum Duell an

05.01.2022

Es ist ein Wettstreit unter Nachbarn. Die kalifornischen Unternehmenszentralen der beiden Tech-Konzerne Apple (Cupertino) und Google (Mountain View) liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Technisch hingegen liegen Welten zwischen den Hardware- und Software-Philosophien der beiden Tech-Giganten.

Ein Google Pixel (mit Vertrag) etwa ist stets mit dem offenen Betriebssystem Android ausgestattet, das der Suchmaschinenriese selbst entwickelt hat, welches aber auch von vielen anderen Smartphone-Herstellern genutzt wird. Apple dagegen setzt bei iPhones (hier mit Vertrag) ganz auf sein abgeschlossenes System iOS. Das macht den Vergleich der beiden Top-Modelle Google Pixel 6 und iPhone 13 spannend. Welches Smartphone was zu bieten hat, liest du hier.

Technische Daten: Google Pixel 6 vs iPhone 13

Google Pixel 6

Apple iPhone 13

Google Pixel 6

iPhone 13

Display

 6,4 Zoll AMOLED Display mit HDR10+

6,1 Zoll Super Retina XDR OLED Display mit HDR10 und Dolby Vision

Auflösung:

1080 x 2400 Pixel

1170 x 2532 Pixel

Dimensionen

158,6 x 74,8 x 8,9 mm

146,7 x 71,5 x 7,7 mm

Gewicht

207 g

174 g

Prozessor

Google Tensor

Apple A15 Bionic

Speicher

128 GB oder 256 GB

128 GB / 256 GB / 512 GB

RAM

8 GB

4 GB (inoffizielle Angabe)

Kamera

50 MP (Weitwinkel), 12 MP (Ultraweitwinkel), 8 MP (Front)

12 MP (Weitwinkel), 12 MP (Ultraweitwinkel), 12 MP (Front)

Akku

4614 mAh, 30W Schnellladen

3085 mAh, 23W Schnellladen

5G-fähig

Ja

Ja

Design: Kamera-Box oder lieber Kamera-Balken?

Das von Apple maßgeblich mitgeprägte Slate-Design hat sich inzwischen als Standard-Bauform für die meisten Smartphones etabliert. Individuelle Eigenarten zeigen iPhone 13 (mit Vertrag) und Pixel 6 aber bei der Ausgestaltung ihrer jeweiligen Kamera-Module.

Wo bei Apple die eng zusammenstehenden Optiken ein auf der Rückseite links oben angeordnetes Quadrat bilden, setzt Google auf einen raumgreifenden Kamera-Balken, der sich über die komplette Breite des Geräte-Rückens zieht. Das Google Pixel 6 (mit Vertrag) liegt dank dieses Balkens auch dann stabil auf dem Tisch auf und kippelt nicht, wenn du es ohne Hülle verwendest. Insgesamt wirkt das Gerät damit etwas kantiger als der Konkurrent von Apple.

Die Verarbeitung ist bei beiden Oberklasse-Smartphones top – identisch sind auch die von Google und Apple verwendeten Materialien: Ein Rahmen aus Aluminium fasst je eine Vorder- und Rückseite aus Glas. Apple nutzt Gorilla Glass zum Schutz seines Displays, bei Google ist es Gorilla Glass Victus. Das aus Mountain View stammende Handy (mit Vertrag) gibt es in den drei maritimen Farben Sorta Seafoam (Hellgrün), Kinda Coral (Rosa) und Stormy Black (Schwarz). Beim iPhone hast du die Auswahl unter den fünf Tönen Polarstern (Weiß), Mitternacht (Schwarz), Blau, Rosé (Rosa) und Rot.

Display: Retina gegen AMOLED mit 90 Hz

Passend zu seinen etwas größeren Außenabmessungen kommt das Google Pixel 6 auch mit einem größeren 6,4-Zoll-Display daher, während das schlankere und leichtere iPhone 13 auf einen Bildschirm mit 6,1 Zoll Diagonale setzt.

Dafür liegt das Modell aus Cupertino bei der Pixeldichte vorne. Die 1170 x 2532 Bildpunkte ergeben 460 Bildpunkte pro Zoll. Googles Handy erreicht mit seinen 1080 x 2400 Pixeln 411 Pixel pro Zoll.

iPhone 13
100 € Wechselbonus geschenktiPhone 13. Einzigartig vielseitig.
Jetzt mit 20 GB Datenvolumen im sehr guten Netz von O2 bestellen1

nur 49 99 monatlich*
Anschlusspreis statt
39,99 € jetzt 0 €

Nur 1 € einmalig*

iPhone 13 Pro Max
100 € Wechselbonus geschenktiPhone 13 Pro Max. Noch mehr Pro.
Jetzt mit unbegrenztem Datenvolumen im sehr guten Netz von O2 bestellen1

nur 69 99 monatlich*
Anschlusspreis statt
39,99 € jetzt 0 €

Nur 1 € einmalig*

Mit einer Bildhelligkeit von 1200 nits in der Spitze hat Apple sein Display für das Arbeiten bei Sonnenlicht optimiert. Das Google-Display kommt mit 90-Hertz-Technik. Das sorgt beispielsweise für flüssiges Scrollen und scharf gezeichnete Bildübergänge in Spielen. Beide Hersteller haben den Video-Optimierer HDR (High Dynamic Range) an Bord, der bei dafür vorbereiteten Kinofilmen für noch sattere und kontraststärkere Farben sorgt.

Leistung: Zweimal Turbo-Chips aus eigener Fertigung

Beide Hersteller setzen inzwischen auf hauseigene Prozessor-Technik. Im iPhone 13 sorgt wieder ein Apples SoC (System on an Chip) aus der Bionic-Familie für den rechten Takt. Dessen aktuelle Ausgabe A15 steht in einer langen Historie äußerst sprintstarker Apple-Chips mit von Jahr zu Jahr weiterentwickelten Rechenkernen und einer hierauf exakt abgestimmten Software. 4 GB RAM sowie zwischen 128 und 512 GB Speicher stehen dem Apple-SoC zur Seite. In Benchmark-Vergleichstests erreicht der Apple-SoC Spitzenwerte und gilt als Maßstab in der Smartphone-Welt.

Beim Pixel 6 hat Google erstmals den neu entwickelten Tensor-SoC aus eigener Fertigung verbaut. Bei den Vorgängern kamen noch Prozessoren von Qualcomm zum Einsatz, wie sie auch in vielen anderen Android Handys (mit Vertrag verwendet werden, etwa bei Samsung. Der Tensor hat Leistung satt an Bord. Spielen, Surfen, Videos schauen – alles kein Problem dank zweier Hochleistungs- und vier zusätzlich verbauter Stromsparkerne. Das Google-Handy gibt’s mit 8 GB RAM und wahlweise 128 oder 256 GB Speicher. Das Pixel 6 ist eines der ersten Handys mit Googles Betriebssystem Android 12.

Kameravergleich: Hier hohe Auflösung, dort äußerst effiziente Nachbearbeitung

Beide Hersteller verbauen bei ihren Oberklasse-Modellen Optik-Kombinationen mit jeweils zwei Linsen auf der Geräterückseite. So kommen im Google Pixel 6 eine Weitwinkel-Kamera mit 50 MP und ein Ultraweitwinkel-Objektiv mit 12 MP zur Verwendung. Als Selfie-Kamera hat das Google-Handy eine Linse mit 8 MP Auflösung in der Bildschirm-Notch verbaut.

Apple setzt traditionell weniger auf hohe Auflösungs-Werte, beeindruckt dafür aber mit sehr gut abgestimmter Technik und einer Bild-Nachbearbeitung per Software, die selbst in der  Dämmerung noch viel aus den Foto-Rohdaten herausholt. Die Weitwinkel-Linse des iPhone 13 löst mit 12 MP auf, ebenso die Ultraweitwinkellinse und die frontseitige Selfie-Kamera.

Akkulaufzeit: Großer Akku versus extreme Energiesparsamkeit

Vergleicht man die Werte auf dem Papier, hat Google mit seinem 4614 mAh fassenden Akku gegenüber dem 3240 mAh großen Energiespeicher des aktuellen iPhone die Nase vorn. Doch Hersteller Apple optimiert seit vielen Jahren die Stromsparfunktionen seiner Handys und erreicht entsprechend hohe Effizienzwerte. Unterm Strich bringen dich daher beide Geräte mit nur einer einzigen Akkuladung problemlos durch einen kompletten Arbeitstag.

Google bietet das kabelgebundene Schnellladen mit 30W an. Die Schnelllade-Funktion von Apple kommt auf 23W. Beide Telefonakkus lassen sich laut Herstellerangaben in nur 30 Minuten zu 50 Prozent aufladen.

Fazit: Neuester Androide gegen schnellstes iPhone aller Zeiten

Zwei Top-Modelle – zwei unterschiedliche Smartphone-Philosophien. Google präsentiert im Pixel 6 viele Neuerungen aus seinen Entwickler-Laboren, etwa den Tensor-SoC und das überarbeitete Google-Betriebssystem Android 12, das mit vielen nützlichen Funktionen aufwartet. Dazu gehören die Privatsphären-Übersicht, ein überarbeiteter Split Screen, außerdem neue Bildschirmelemente und Animationen – etwa für den Sperrbildschirm. Die Kamera verfügt unter Android 12 über einen optimierten Weißabgleich, der beispielsweise dunkle Hauttöne bei schwierigen Lichtverhältnissen noch besser darstellen kann.

Apples iPhone 13 ist in vielen Bereichen eine organische Weiterentwicklung des erfolgreichen iPhone 12. Neu sind der schnellere Prozessor, der größere Akku, mehr Gerätespeicher und ein zweiter eSIM-Chip, der erstmals bei einem iPhone Dual SIM über zwei eSIM erlaubt. Mit dem iPhone 13 hat Apple nicht nur ein äußerst schönes Smartphone am Start. Dank neuester Prozessortechnik erhältst du hier auch noch eines der schnellsten Handys, die es gibt.

Du suchst ein iPhone 13, das ein mindestens ebenso großes Display hat wie das Pixel 6? Dann solltest du dir das iPhone 13 Pro Max mit Vertrag näher anschauen. Es kommt sogar auf 6,7 Zoll Bildschirmdiagonale und bietet gegenüber dem iPhone-Basismodell unter anderem ein erweitertes Kamera-Modul, mehr Akkukapazität und einen zusätzlichen Rechen-Kern im Grafikprozessor.

Passende Ratgeber:
 

Apple iPhone Vergleich
Apple iPhone Vergleich: Die Unterschiede im Überblick

Du möchtest erfahren, wie sich die verschiedenen Apple iPhone Modelle unterscheiden? Unser Vergleich beantwortet dir alle deine Fragen.

iPhone 13 Preis
iPhone 13 Preis

Du interessierst dich für ein iPhone 13 – und möchtest mehr über die Preise der einzelnen Modelle erfahren? Wir geben dir einen Überblick.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik

  • Connect Netztest
  • Smartphone Magazin
  • Connect Normalnutzer
  • Connect Vielnutzer
  • Connect Powernutzer
  • FAZ Institut: Deutschlands beste Apps