Netzstörung?

Checke das O2 Mobilfunknetz online

Du vermutest eine Netzstörung in deinem Mobilfunknetz vor Ort? Dann prüfe jetzt, ob in deiner Region aktuell Einschränkungen vorliegen.

Nutze hier unseren schnellen Live Check:

  • Frage jederzeit den Status des O2 Mobilfunknetzes ab – deutschlandweit.
  • Funkzellen mit möglichen Fehlern kennzeichnen wir automatisch in nur 30 Minuten.
  • Geplante Wartungsarbeiten an Sendestationen werden ebenfalls angezeigt.
  • Kostenlos und transparent – unser einzigartiger Service für dich.

Gut zu wissen: Oft kann es daran liegen, dass sich dein Gerät nicht richtig in das Netz einwählen konnte. Schalte deshalb dein Gerät einmal aus und wieder ein. Unter Umständen hilft auch eine manuelle Netzwahl. Dazu gehe wie folgt vor: Erstens: Wähle „Einstellungen“ in deinem Handy-Menü aus und gehe anschließend auf „manuelle Netzwahl“. Dann wähle bitte „o2 – de+“ als Netz aus. Nach einer erfolgreichen Einbuchung kannst du die Einstellungen wieder auf „automatische Netzwahl“ zurückstellen.

Um zu prüfen, ob es ein Problem mit deinem Gerät gibt, lege die SIM Karte in ein anderes Gerät ein. Sollte der Fehler nicht mehr bestehen, kann das Problem mit deinem Gerät zusammenhängen.

Dir liegt eine Festnetz bzw. DSL-Störung vor? Dann findest Du alle Informationen unter dem Link DSL Störungen.

Wichtige Informationen zum Zusammenschluss der Netze von O2 und E-Plus

Mit der Netzintegration verfolgen wir ein klares Ziel: Das neue, gemeinsame Mobilfunknetz der Telefónica Deutschland wird die besten Standorte nutzen und die Versorgungsqualität verbessern. Die Netzintegration werden wir bis Jahresende 2018 erfolgreich abschließen. Die resultierenden Verbesserungen in der Netzperformance werden unseren Kunden unmittelbar zugutekommen. Am Ende wird eine optimale Netzinfrastruktur zur Verfügung stehen, die konsequent am Nutzen für unsere Kunden ausgerichtet ist. Im Jahr 2019 können noch letzte Optimierungsarbeiten und sekundäre Maßnahmen folgen, etwa der Rückbau von überflüssigen oder doppelt vorhandenen Stationen.

Wir freuen uns darauf, dir mit diesen Netzmaßnahmen ein noch leistungsstärkeres Mobilfunknetz für mobiles Telefonieren und Surfen bieten zu können.

Wie bei allen komplexen technischen Dingen kann es hin und wieder vorkommen, dass etwas nicht hundertprozentig rund läuft. So können gelegentlich unvorhergesehene Probleme auftreten, dass zum Beispiel ein Blitz in eine Basisstation einschlägt oder ein Bagger ein Glasfaserkabel durchtrennt. Und bei den über 25.000 Stationen, die deutschlandweit für mobiles Internet und Telefonie sorgen, kann auch mal ein Computer-Bauteil kaputtgehen. Neben diesen externen Einflüssen kann es auch im Zuge der Netzintegration vereinzelt zu temporären und lokalen Einschränkungen kommen.

Einige Gründe für Netzstörungen lassen sich direkt per Mausklick von der Zentrale aus beseitigen. In anderen Fällen muss ein Techniker ausrücken und die Einschränkung vor Ort beheben. Dies kann hin und wieder zu Herausforderungen führen, z.B. wenn es bei Orkan, Eis oder Schnee aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, auf den Funkmast zu steigen oder die notwendigen Arbeiten nicht ausgeführt werden können.

Hier zwei Bilder eines Reparaturversuches am Wendelstein im Winter.

Reparaturversuch am Wendelstein

Doch in der Regel können wir die meisten Einschränkungen schnell lösen. Im Durchschnitt funktioniert eine Funkzelle wenige Stunden nach dem Auftreten des Problems wieder reibungslos. Und weil benachbarte Funkzellen für kurzzeitig defekte Zellen einspringen können, haben solche Einschränkungen für dich als Kunde meist keinerlei oder nur geringe Auswirkungen auf die Netzqualität.

Häufige Fragen und Antworten