Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Mein O2
iPhone SE (2020) Akku

iPhone SE (2020) Akku: Alles, was du wissen solltest

21.07.2022

Das kompakte iPhone SE ist der preiswerte Smartphone-Einstieg in die Welt von Apple. Eines seiner wenigen Schwachpunkte ist allerdings der Akku. Wie du dessen Kapazität prüfst, seine Leistung eventuell nochmal steigerst und wann es keine Hoffnung mehr für dein iPhone SE gibt, erfährst du hier.

iPhone SE: Kleines Gehäuse, kleiner Akku

Mit dem iPhone SE aus dem Jahr 2020 hat Apple den Wunsch vieler Nutzer aufgegriffen, ein preiswertes Smartphone in Apple Qualität anzubieten. Mit dem 4,7 Zoll Bildschirm ist es so klein und leicht, dass es in praktisch jede Tasche passt. Die kompakte Bauform und der angestrebte günstige Preis machten aber den Einbau eines relativ kleinen Akkus notwendig. Dieser besitzt nur eine recht geringe Kapazität und soll laut Apple für bis zu 13 Stunden Videowiedergabe und bis zu 8 Stunden im Videostream genügen. Im Alltag machen Nutzer aber oft genug die Erfahrung, dass die Laufzeit des Akkus nicht für den gesamten Tag reicht.

Die von Apple genannte theoretische Laufzeit klingt zwar nach viel, fällt aber gegenüber den eigenen aktuellen Modellen deutlich ab. Im iPhone 13 steckt etwa ein Akku, der fast doppelt so groß ist. Fairerweise ist hier aber zu bedenken, dass dieses Modell auch einen deutlich größeren Bildschirm besitzt, der bekanntlich einer der größten Energiefresser in einem Smartphone ist.

Kompakte Konkurrenz aus eigenem Haus

Apple bietet allen, die nach einem kompakten Handy mit besserem Akku suchen, eine Reihe von Alternativen zum iPhone SE (2020). Das iPhone 12 mini beispielsweise ist sogar noch etwas kleiner als das iPhone SE, besitzt aber einen größeren und besseren Bildschirm mit höherer Auflösung (5,4 Zoll). Möglich wird das durch ein anderes Design.

Auch das iPhone 12 (hier mit Vertrag) ist eine gute Alternative, die nicht so teuer wie das aktuelle iPhone 13 (hier mit Vertrag) ist, dafür aber in Sachen Leistung, Akku und Display mithalten kann. Außerdem unterstützen beide Alternativen das schnelle 5G-Netz. Sie sind zwar teurer als das iPhone SE, bleiben aber in Kombination mit einem passenden Vertrag erschwinglich.

Unzufrieden mit dem Akku? Diese Tipps helfen

Das iPhone SE (2020) ist – wie der Name schon sagt – erstmals 2020 auf den Markt gekommen, das sind gut zwei Jahre. Bei allen Käufern der ersten Stunde hat das Handy seitdem also viele Ladezyklen durchlebt, entsprechend gealtert ist mittlerweile auch der Akku.

Apple iPhone 14 Pro Max
Jetzt 100 € Wechselbonus sichern (i)iPhone 14 Pro Max
Jetzt mit O2 Grow inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu bestellen.

nur 64 99 monatlich*

Apple iPhone 14 Plus
Jetzt 100 € Wechselbonus sichern (i)iPhone 14 Plus
Jetzt mit O2 Grow inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu bestellen.

nur 54 99 monatlich*

Im Inneren eines Akkus spielen sich chemische Prozesse ab, die im Laufe der Zeit dazu führen, dass die ursprüngliche Kapazität schwindet. Diese Zersetzung ist leider nicht aufzuhalten oder rückgängig zu machen. Wenn du von der kurzen Laufzeit des Akkus in deinem iPhone SE (2020) inzwischen genervt bist, gibt es einige Dinge, die du versuchen kannst, um eventuelle Probleme zu beheben.

So überprüfst du den Akku im iPhone SE (2020)

Bei intensiver Nutzung des Smartphones ist es aufgrund der erwähnten chemischen Prozesse normal, dass beim Aufladen nicht mehr die ursprüngliche Kapazität erreicht wird. Bei intensiver Verwendung kann diese nach zwei Jahren auf unter 80 Prozent des ursprünglichen Wertes fallen, was einen Akkuwechsel empfehlenswert macht. Wie groß dieser Verschleiß in deinem iPhone SE (2020) ist, kannst du selbst prüfen.

  1. Öffne dazu die Einstellungen des iPhones.
  2. Suche nach dem Eintrag „Batterie“.
  3. Auf der nächsten Bildschirmseite wählst du „Batteriezustand“ aus.
  4. Unter „Maximale Kapazität“ zeigt das System nun an, wie viel der ursprünglichen Lademenge noch zur Verfügung steht.

Wenn der Wert der Akkuprüfung noch keinen Grund zur Sorge bietet, der Akku des iPhone SE (2020) aber trotzdem nicht die gewünschte Leistung liefert, kann es sinnvoll sein, ihn neu zu „kalibrieren“. Möglicherweise ist die Ladeelektronik etwas aus dem Tritt geraten und geht intern von einem falschen Wert aus. Das von Apple selbst genannte Verfahren zur Kalibrierung verläuft so:

  1. Zunächst wird der Akku ohne Unterbrechung vollständig aufgeladen. Es sollte auch noch nach dem Erreichen von 100 Prozent etwa eine Stunde an der Steckdose hängen.
  2. Jetzt wird der Akku wieder entladen. Und zwar vollständig, was am schnellsten mit aufwendigen Spielen oder Videostreaming funktioniert. Das iPhone wird so lange genutzt, bis es von selbst abschaltet.
  3. Ob sich das iPhone SE tatsächlich vollständig abgeschaltet hat, kannst du prüfen, indem du versuchst, es mit einem längeren Druck auf den Power-Knopf zu starten – wenn sich nichts tut oder nur ein rotes Batteriesymbol zu sehen ist, war die Entladung des Akkus erfolgreich.
  4. Jetzt bleibt das iPhone SE einfach für sechs Stunden liegen.
  5. Erst danach wird es wieder mit dem Netzteil verbunden und zu 100 Prozent aufgeladen.

Wenn tatsächlich nur die Ladeelektronik für die Probleme mit dem Akku verantwortlich war, sollte dein iPhone SE (2020) jetzt wieder länger durchhalten.

Den Akku des iPhone SE (2020) tauschen

Wenn das Kalibrieren keine Abhilfe verschafft hat und die Einstellungen einen bedenklich niedrigen Wert der Kapazität zeigen, hilft nur noch der Tausch des Akkus. Mach am besten einen Termin im nächsten Apple Store, um den Akkutausch dort vornehmen zu lassen. Dafür verlangt Apple aber eine Gebühr. Ob es dir das Wert ist oder ob du vielleicht doch lieber auf ein anderes Modell umsteigen willst, entscheidest du.
 

Alternative: iPhone SE (2020) durch neueres Modell ersetzen

Mit dem Tausch des Akkus beim iPhone SE hält das Smartphone zwar wieder länger durch. Was aber nichts daran ändert, dass der Akku die Schwachstelle dieses iPhones ist und auch technisch langsam in die Jahre kommt. Gerade die beiden Modelle iPhone 13 mini (hier mit Vertrag) oder iPhone 12 mini sind sogar noch kompakter und bieten dir moderne Technik. Dazu zählen das höherwertige Display und die deutlich bessere Kamera.

Wenn es etwas größer sein darf, kommt auch das iPhone 11 (hier mit Vertrag) für dich infrage. Es nutzt zwar einen etwas langsameren Prozessor, bietet aber mehr Akku, einen größeren Bildschirm und ist ein preislich attraktiver Einstieg in die Apple Welt.

Fazit: iPhone SE (2020) Akku

Das iPhone SE (2020) ist ein solides und günstiges Einstiegsmodell von Apple. Hinsichtlich des Akkus gibt es aber deutlich bessere iPhones. Wer an seinem iPhone SE (2020) hängt, kann natürlich den Akku tauschen lassen. Wenn du dennoch über einen Neukauf nachdenkst, hilft dir unser Ratgeber iPhone 2022: Übersicht der aktuellen Apple Handys bei deiner Kaufentscheidung.

Passende Ratgeber:
 

iPhone 13 vs iPhone 13 Pro
iPhone 13 vs. iPhone 13 Pro: Zwei Top-Modelle im Vergleich

Mit der neuen iPhone-Generation hat Apple wieder einmal Maßstäbe gesetzt. Hier liest du, welches der Geräte besser zu dir passt: iPhone 13 oder iPhone 13 Pro.

iPhone 13 Farben
iPhone 13 Farben: So bunt ist das neue Apple-Smartphone

Beim neuen iPhone 13 hat Hersteller Apple wieder tief in die Farbkiste gegriffen. Hier verraten wir, welche Modelle es in welchen Farben gibt.

iPhone 13 (Pro) Dual SIM
iPhone 13 (Pro) Dual SIM: So nutzt du zwei SIM-Karten

Beherrscht das iPhone 13 (Pro) Dual SIM? Wir verraten, was du wissen solltest.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik