Artikel Brauche ich für mein Handy einen Virenschutz?

Brauche ich für mein Handy einen Virenschutz?

09.09.2021

Auf deinem Smartphone hast du vermutlich eine Menge sensibler und wichtiger Daten gespeichert. Das können private Fotos oder Nachrichten sein, aber möglicherweise auch Passwörter und Accounts deiner Programme. Da auch immer mehr Menschen ihr Banking auf dem Handy verwalten, stellt sich dringend die Frage nach Datensicherheit. Um dich vor Gefahren zu schützen, könntest du ein Antivirenprogramm für das Smartphone verwenden. Aber lohnt sich ein solches Programm überhaupt? Wir beantworten dir die Frage: “Brauche ich für mein Handy einen Virenschutz?”

Gefahrenquelle Apps: Wo du vorsichtig sein solltest

Um zu verstehen, ob ein Virenschutz notwendig ist, solltest du dir zunächst darüber im Klaren sein, wo die größten Anfälligkeiten deines Smartphones liegen. Denn hier gibt es große Unterschiede, besonders zwischen den beiden verbreitetsten mobilen Betriebssystemen Android und iOS.

Bei Android von Google handelt es sich um ein offenes System, das jeder Hersteller lizenzieren kann. Dadurch gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Geräten mit Android in unterschiedlichen Preisklassen. Viele Handys verändern die Benutzeroberfläche auch noch zusätzlich, wodurch du als Kunde ein System nach deinen individuellen Bedürfnissen finden kannst. Diese Offenheit birgt aber auch Gefahren – insbesondere von virenverseuchten Apps. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du dir deine Programme aus dem Google Play Store herunterlädst. Hier prüft Google die Anwendungen auf Schädlinge. Malware und Viren haben es daher schwer. Die Installation von Apps aus anderen Quellen ist hingegen kritisch zu betrachten. Hier solltest du sicherstellen, dass du eine geprüfte und sichere Quelle nutzt. Installiere keinesfalls Dateien, deren Validität du nicht prüfen kannst.

Nutzt du ein iPhone (hier mit Vertrag) und damit iOS, dann bist du beim Thema Sicherheit im Vorteil. Da du hier keine Apps installieren kannst, die nicht aus dem App Store kommen, sind alle Programme geprüft und gelten als sicher. Dazu laufen nur knapp ein Viertel aller Smartphones in Deutschland mit iOS, für Hacker ist diese Gruppe also nicht so attraktiv wie Android-Nutzer. Aber auch mit einem iPhone bist du nicht vor Viren gefeit. Verseuchte E-Mails, unsichere Netzwerke oder gehackte Nachrichten können noch immer eine Gefahr darstellen.
 

iPhone 12 Pro
100 € Wechselbonus geschenktiPhone 12 Pro Max
Jetzt mit 20 GB Highspeed-Datenvolumen bestellen
  • Inkl. 20 GB Datenvolumen & Allnet-Flat


 

nur 74 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

iPhone 12 Pro Max + HomePod mini
100 € Wechselbonus geschenktiPhone 12 Pro Max

Jetzt mit unbegrenzten Daten inkl. HomePod mini im sehr guten Netz von O2 bestellen.

  • Inkl. HomePod mini
  • Inkl. unbegrenztem Datenvolumen

nur 74 99 monatlich*
Anschlusspreis
statt 39,99 € jetzt 0 €

Nur 1 € einmalig*

iPhone 11
100 € Wechselbonus geschenkt iPhone 11
Jetzt mit 20 GB Daten im sehr guten Netz von O2 bestellen.
  • Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel und Nachtmodus
  • Surfen im LTE/5G Netz

nur 41 49 monatlich*
Anschlusspreis
statt 39,99 € jetzt 0 €

Nur 1 € einmalig*

iPhone 12 Pro
100 € Wechselbonus geschenktiPhone 12 Pro
Jetzt mit 20 GB Highspeed-Datenvolumen bestellen
  • Inkl. 20 GB Datenvolumen & Allnet-Flat


 

nur 68 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

Wichtigster Schutz: Das eigene Nutzerverhalten

Kein Virenschutz der Welt kann sicheres Verhalten im Netz ersetzen. Daher solltest du dich am Smartphone hinsichtlich der Sicherheit genauso wie auf deinem Computer verhalten:

  • Öffne keine dubiosen Datei-Anhänge von E-Mails 
  • Surfe auf sicheren Seiten
  • Installiere und aktualisiere deine Apps nur über den Google Play Store (Android-Smartphone) oder App Store (iPhone)
  • Versende sensible Daten nur über ein sicheres, verschlüsseltes Netzwerk (zum Beispiel das heimische WLAN).

Verbreitung von Handy-Virenschutz

Ein Großteil der Computer-Nutzer schützt den PC mit einer Antivirus-Software. Auf dem Smartphone haben viele Nutzer hingegen kein Programm für den Virenschutz installiert. Gerade weil auf dem Handy oft persönliche Daten gespeichert sind und gerne auch datensensible Vorgänge – wie Einkäufe – ablaufen, solltest du dir einen solchen Schutz aber dringend überlegen. Besonders praktisch ist es natürlich, wenn der Virenschutz, den du auf dem PC nutzt, auch auf deinem Handy funktioniert. Das funktioniert zum Beispiel mit O2 Protect. Hier kannst du mit dem Complete Flex-Paket bis zu 5 Geräte schützen – genug also für Smartphone, Tablet und PC. O2 Protect lässt sich schnell und einfach zu deinem bestehendem o2 Tarif hinzubuchen.


Mobile Flex
  • Rundumschutz für 1 Gerät 
  • 1. Monat gratis
  • Jederzeit kündbar

1. Monat gratis, danach 1 99 monatlich*

Complete Flex
Unsere Empfehlung
  • Rundumschutz für 5 Geräte
  • 1. Monat gratis
  • Jederzeit kündbar

1. Monat gratis, danach 4 99 monatlich*

Den richtigen Virenschutz fürs Handy finden

Auf dem Computer-Markt gibt es viele namhafte Hersteller für umfassenden Virenschutz. Viele Firmen haben ihr Angebot inzwischen sinnvollerweise auch auf das Smartphone erweitert. Dabei ist der Funktionsumfang zwischen den einzelnen Programmen recht unterschiedlich, hier sollte man also am besten ein wenig vergleichen. Unser Angebot für o2 Kunden O2 Protect ist in Zusammenarbeit mit dem bekannten Dienst McAfee entstanden. Dadurch erhältst du neben einer klassischen Antivirus-Funktion auch den McAfee (TM) WebAdvisor, der dich beim Surfen im Netz schützt.

Auch sehr praktisch ist der integrierte Passwort-Manager. Denn für optimale Sicherheit solltest du für jeden Dienst ein einzigartiges und möglichst komplexes Passwort nutzen. Hier kommen schnell mal zig Passwörter zusammen, die man sich kaum allein merken kann. Viele Menschen nutzen stattdessen dasselbe Kennwort für viele Accounts – ein echtes Sicherheitsrisiko. Mit einem Passwort-Manager hingegen musst du dir nur ein Master-Passwort merken, den Rest merkt sich das Programm für dich. Bei O2 Protect ist der Passwort-Manager True Key (TM) mit dabei.
 

Kostenpflichtig vs. Gratis: Virenschutz für lau?

Neben kostenpflichtigen Angeboten renommierter Anbieter gibt es auch eine Reihe kostenloser Apps, die Virenschutz für das Handy versprechen. Was zunächst nach einem guten Deal klingt, birgt oft gewisse Schwachstellen. So finanzieren sich diese Programme oft über nervige Werbung. Außerdem ist hier meist kein besonders hoher Datenschutz gewährleistet, die Apps verlangen also mehr Berechtigungen als sie eigentlich benötigen. Wer sich neben dem Viren- auch dem Datenschutz verschrieben hat, der sollte also eher die Finger von kostenlosen Angeboten lassen.

Hinzu kommt das Risiko einer Kostenfalle. Schau dir die Angebote gut an, bevor du zuschlägst. Bei einigen Anbietern bist du direkt ein Jahr an den Vertrag gebunden. Flexibler bist du mit o2 Protect, denn hier gilt eine für dich flexiblere monatliche Kündigungsfrist. Und wenn du dir noch nicht sicher bist, ob dies das richtige Angebot für dich ist, kannst du den Dienst auch einen Monat lang kostenlos testen. 

Virenschutz fürs Handy: Pro und Kontra

Smartphones sind durch die verwendete Software meist schon sehr gut gegen Virus-Attacken geschützt. Eine zusätzliche App ist also nicht unbedingt in allen Fällen notwendig. Doch gerade, wenn du viel unterwegs bist und in fremden Netzwerken surfst oder dir viele Dateien auf dem Handy herunterlädst, solltest du zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen treffen. Oft reicht schon ein kleiner Betrag im Monat, damit du dir keine Sorgen mehr über Viren zu machen brauchst. 

Deshalb solltest du einen Virenschutz am Handy nutzen:

  • Du hast eine zusätzliche Sicherheitsebene
  • Warnung vor unbekannten Websites und dubiosen Links in E-Mails
  • Zusätzliche praktische Features wie Passwort-Manager
  • Ortungs- und Sperrfunktion verlorener oder gestohlener Handys
  • Schutz vor unsicheren Netzwerken

Diese Punkte sprechen gegen den Virenschutz beim Handy:

  • Sicherheits-Apps verbrauchen im Hintergrund Leistung und können die Performance des Handys beeinflussen
  • Gratis-Apps haben Defizite im Datenschutz und enthalten oft Werbung
  • Viele Schutzfunktion übernimmt schon dein Betriebssystem – besonders bei iOS

Passende Ratgeber:
 

Handy orten mit Google
Handy mit Google orten: So geht’s

Du hast dein Handy verlegt oder verloren? Keine Panik. Mit Google kannst du dein Android-Smartphone in vielen Fällen problemlos orten.

Hotspot einrichten: Frau mit Handy
Hots­pot am Handy einrich­ten

Kein öffentliches WLAN vorhanden, aber du musst schnell mit dem Laptop ins Internet? Wir erklären dir, wie du mit dem Handy einen mobilen Hotspot einrichtest.

Apple vs Samsung
Was passt zu dir: Apple vs. Samsung

Galaxy oder iPhone. Du möchtest wissen, welches Smartphone besser zu dir passt? Erfahre bei uns, welcher Handy-Typ du bist.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik

  • Connect Netztest
  • Smartphone Magazin
  • Connect Normalnutzer
  • Connect Vielnutzer
  • Connect Powernutzer
  • FAZ Institut: Deutschlands beste Apps