Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Apple vs Samsung

Apple vs. Samsung – Welches Handy passt zu mir?

04.05.2021

Viele Handy-Käufer stehen vor einer wichtigen Entscheidung. Da Apple und Samsung zu den Big Playern des Smartphone-Marktes gehören, kommen die Handys beider Unternehmen für zahlreiche Kunden in die engere Wahl. Trotz einiger Gemeinsamkeiten gibt es auch viele Unterschiede zwischen den Handys – beispielsweise bei den Betriebssystemen iOS (iPhone) und Android (Samsung Galaxy).

Du möchtest wissen, welches Smartphone besser zu dir passt? Wir geben dir Orientierungshilfe im Duell Apple vs. Samsung.

iPhone vs. Galaxy: Kampf der Giganten

Apple vs. Samsung – damit ist in der Regel gemeint: iPhone gegen Galaxy. Die Aushängeschilder der Hersteller haben beide einen exzellenten Ruf – und punkten seit Jahren mit erstklassiger Technik und vielseitigen Features. Was die Entscheidung zwischen den Handys nicht gerade leicht macht. Prinzipiell gilt: Je nach deinen Bedürfnissen entscheiden Details darüber, welches Handy besser zu dir passt. Du solltest daher stets Features und technische Daten der aktuellen Flaggschiffe miteinander vergleichen. Im Folgenden siehst du zwei aktuelle Modelle der beiden Platzhirsche auf dem Smartphone-Markt.

Samsung Galaxy S22 und iPhone 13: Die harten Fakten

Apple vs. Samsung: Zahlen lügen nicht. Ein Blick auf die wichtigsten Kerndaten aktueller Apple und Samsung Flaggschiffe hilft dir bei der Entscheidung.

Samsung Galaxy S22

Apple iPhone 13

Samsung Galaxy S22

Apple iPhone 13

Display-Größe

6,1 Zoll

6,1 Zoll

Display-Auflösung

2340 x 1080 Pixel (bis zu 120 Hertz)

2532 x 1170 Pixel (60 Hertz)

Hauptkamera

50 MP (Weitwinkel) + 10 MP (Tele-Objektiv) + 12 MP (Ultraweitwinkel)

12 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel

Gewicht

167 Gramm

173 Gramm

Maße

146 x 70,6 x 7,6 mm

146,7 x 71,5 x 7,65 mm

Die nüchternen Zahlen zeigen: Das Galaxy S22 und iPhone 13 sind sich in vielerlei Hinsicht ebenbürtig. Kleinere Unterschiede gibt es aber dennoch. So bekommst du mit dem Smartphone von Apple zum Beispiel eine etwas höhere Auflösung, aber dafür eine geringere Bildwiederholrate – Animationen der Benutzeroberfläche wirken auf dem Samsung-Gerät daher geschmeidiger als beim iPhone. Das schnelle 5G-Netz unterstützen beide Premium-Geräte. Einen passenden Handytarif mit viel Datenvolumen findest du bei uns – zum Beispiel den O2 Free L.

Apple iPhone 13 Pro
iPhone 13 Pro
Jetzt mit 20 GB Datenvolumen im sehr guten Netz von O2 bestellen1
  • Nur 1 € einmalig*

nur 59 99 monatlich*

Apple iPhone 13
iPhone 13
Jetzt mit 20 GB Datenvolumen im sehr guten Netz von O2 bestellen1
  • Nur 1 € einmalig*

nur 49 99 monatlich*

Brennpunkt Sicherheit: iOS oder Android?

Wenn du Anwendungen auf dem iPhone installieren möchtest, geht es nur über einen Weg: den App Store. Apple kontrolliert besonders strikt, welche Software auf das haueigene gelangt. Das kommt der Sicherheit zugute und schützt dich gut vor Malware und anderen Schädlingen. Hinzu kommen regelmäßige und jahrelange Softwareupdates für das Betriebssystem – die 2021 erschienene iOS-Version 15 beispielsweise läuft sogar auf einem iPhone 6s (2015). Auch bei den Privatsphäre-Vorgaben zählt Apple zu den Vorreitern der Branche. Falls dir Sicherheit also wichtig ist bei deinem Smartphone, sind iPhones eine erstklassige Wahl – entscheide dich am besten für ein iPhone mit Vertrag, um den Kaufpreis in niedrigen Raten abzubezahlen und von viel Datenvolumen zu profitieren.

Samsungs Galaxy-Modelle erfüllen ebenfalls hohe Sicherheitsstandards. Die Südkoreaner kündigten bereits an, neuere Modelle fünf Jahre lang mit Softwareupdates versorgen zu wollen – für Android-Handys ist das eine besonders lange Zeit. Bei der Software-Installation zeigt sich Android weniger streng als Apple mit iOS. Außer Googles Play Store kannst du auch andere Plattformformen zur Softwarebeschaffung nutzen, was die App-Auswahl immens erhöht. Beachte jedoch: In Alternativ-Stores wird oft nicht so streng wie in Apples App Store oder im Google Play Store auf Schädlinge geprüft, was Sicherheitsrisiken nach sich zieht.

Apple vs. Samsung: Anpassbarkeit des UI

Ebenso strikt wie beim Thema Sicherheit ist Apple auch bei der Anpassbarkeit des hauseigenen Betriebssystems iOS. Nutzer müssen größtenteils mit Apples Vorgaben leben. Nur bestimmte Design-Einstellungen wie der Dunkelmodus sind verfügbar. So bieten iPhones eine intuitive sowie konsistente Ästhetik und Bedienung, die auch viele Apps übernehmen.

Samsung Handys sind dank Android offener unterwegs. Hier gibt es beispielsweise umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, mit denen du dein Smartphone an deine Wünsche anpassen kannst. Von einzelnen Menübereichen bis hin zur kompletten Bedienoberfläche hast du die Wahl, wie das User Interface aussieht. iPhones bieten diese Freiheit nicht.

Apple oder Samsung? Eine Frage des Feelings – und des Geldes

Apple vs. Samsung heißt auch: iOS vs. Android. Gerade an dieser Frage scheiden sich die Geister. Fakt ist: Neben dem Sicherheitsaspekt ist vor allem deine individuelle Nutzererfahrung entscheidend. Als langjähriger zufriedener iOS-Nutzer könntest du mit einem Android-Smartphone durchaus Probleme haben. Umgekehrt gilt das Gleiche: Wer die flexibel an die eigenen Bedürfnisse anpassbare Android-Oberfläche gewohnt ist, muss sich beim weniger konfigurierbaren iOS zunächst umgewöhnen. Daher gilt: Mache dir bewusst, was dir am wichtigsten ist.

Galaxy S22 Ultra
Nur für kurze ZeitDas neue Galaxy S22 Ultra
Mit O2 Grow Tarif inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu.
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr
  • Allnet Flat (Telefonie & SMS in alle dt. Netze)
  • EU-Roaming inklusive


 

nur 49 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

Galaxy S22
Nur für kurze ZeitDas neue Galaxy S22
Mit O2 Grow Tarif inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu.
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr
  • Allnet Flat (Telefonie & SMS in alle dt. Netze)
  • EU-Roaming inklusive


 

nur 34 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

Galaxy S22 Plus
Nur für kurze ZeitDas neue Galaxy S22+
Mit O2 Grow Tarif inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu.
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr
  • Allnet Flat (Telefonie & SMS in alle dt. Netze)
  • EU-Roaming inklusive


 

nur 49 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

Du suchst in erster Linie nach einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis? Dann bietet dir Samsung mehr Auswahl als Apple. Denn neben den Flaggschiffen wie dem Galaxy S22 haben die Südkoreaner viele kostengünstige Modelle im Sortiment. Die Galaxy-A-Serie beispielsweise bietet viel fürs Geld. Besonders gute Angebote bekommst du, wenn du dir Modelle wie das Galaxy A53 5G mit Vertrag sicherst. Apple hingegen setzt eher auf höherpreisige Geräte. Wobei auch der Einstieg in die iOS-Welt nicht die Welt kosten muss – wählst du beispielsweise das ohnehin schon preiswerte Apple iPhone SE (3. Gen.) mit Vertrag, sparst du gegenüber dem normalen Verkaufspreis.

Auch die Preisentwicklung der beiden Marken unterscheidet sich deutlich. In den letzten Jahren konntest du die jeweils aktuellen Highend-Modelle der Samsung Handys (hier mit Vertrag) oft schon wenige Monate oder gar Wochen nach Verkaufsbeginn merklich günstiger bekommen. Die Wertentwicklung des iPhones dagegen verläuft in der Regel wesentlich stabiler. 

Gerade bei Top-Modellen bietet es sich daher an, die Geräte über einen gewissen Zeitraum zu finanzieren. So findest du bei uns beispielsweise das iPhone 13 Pro Max mit Vertrag – so kannst du das Gerät bequem in Raten abbezahlen.

Die Kamera: Space-Zoom oder Foto-Filter?

Bei den technischen Daten der Kamera liegt das Samsung Galaxy S22 (hier mit Vertrag) vor dem iPhone 13. Neben der Hauptkamera mit 50 MP besitzt Samsungs Smartphone auch ein Tele-Objektiv. Damit fängst du selbst weit entfernte Objekte scharf und detailreich ein. Auch clevere Foto-Funktionen haben die Südkoreaner mit an Bord. Mit Single Take nimmt zum Beispiel das Smartphone selbstständig Fotos und Videos mit verschiedenen Objektiven auf. Du musst dann nur noch die besten Ergebnisse auswählen. Neu bei den Modellen der S22-Serie ist Nightography. Das ist eine besondere Form des Nachtmodus, der für besonders gute Ergebnisse bei Porträts und Selfies mit wenig Licht sorgt.

Apple AirPods (3.Gen)
Apple AirPods (3. Gen.)

Einfach noch magischer

  • Unglaublicher Sound, der dich umgibt.

Nur 8 00 monatlich x 24, 7 € einmalig,
199 € Gesamtpreis

Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro (2. Gen.)

Magischer Klang mit aktiver Geräuschunterdrückung

Nur 9 50 monatlich x 24, 11 € einmalig,
239 € Gesamtpreis

Apple AirPods Max
Apple AirPods Max

Premium-Wireless-Kopfhörer mit exzellentem Sound

Nur 21 00 monatlich x 24, 19 € einmalig,
523 € Gesamtpreis

Das iPhone 13 setzt auf eine optimierte Abstimmung zwischen der verbauten Kamera und der genutzten Software. So schafft es Apples Sensor, Objekte geschickt einzufangen und die Aufnahmen mit vielen verschiedenen Filtern (wie einem Bokeh-Effekt) aufzuwerten. Das Ergebnis muss sich im Vergleich mit Aufnahmen professioneller Spiegelreflexkameras nicht verstecken.  Falls du gerne Videos aufnimmst, kommst du beim iPhone ebenso voll auf deine Kosten. Dank Dolby Vision HDR erscheinen Videofarben besonders leuchtend und realitätsgetreu. Auch große Helligkeitsunterschiede bildet das Handy adäquat ab. Du möchtest zudem die 5G-Unterstützung des Apple Handys ausreizen – dann wählst du am besten das iPhone 13 (hier mit Vertrag). Beachte: Zur Nutzung des Highspeed-Internets musst du dich in einer 5G-Region aufhalten.

Fazit: Samsung vs. Apple – dein Geschmack entscheidet

Die Entscheidung zwischen Samsung und Apple hängt besonders am Duell iPhone vs. Galaxy S. Rein auf Hardware-Ebene sind sich diese beiden Modellreihen praktisch ebenbürtig. Die entscheidendere Frage ist daher: Welche Software möchtest du? Wenn du sowieso schon mit iPad oder Mac im Apple-Universum unterwegs bist, dann passt ein iPhone besser in dein Tech-Setup. Warst du aber schon immer im Android-Lager, dann bietet Samsung dir (weiterhin) die passende Hardware dazu.

Du denkst über den Wechsel vom iPhone zu Samsung nach? In unserem Ratgeber findest du dafür eine praktische Anleitung. Auch wenn du lieber vom Galaxy zum iPhone wechselst, gibt es dort ein paar praktische Tipps. Weitere praktische Tipps findest du im Apple-Ratgeber. Du hast dich für ein Handy von Apple entschieden? Bei uns findest du dein passendes iPhone im Shop.

Bist du ein Apfel-Typ?

Das iPhone eignet sich in den folgenden Fällen für dich:

  • Höchste Sicherheitsstandards und Privatsphäre-Maßnahmen sind für dich absolutes Muss. 
  • Neben der Technik müssen bei deinem Handy vor allem Design und Benutzeroberfläche stimmen. 
  • Du nutzt weitere Apple Geräte wie iPad, MacBook oder AirPods und willst auch auf deinem Smartphone vom Apple Ökosystem profitieren. 
  • Wertstabilität ist für dich wichtig. Dafür nimmst du notfalls auch einen höheren Anschaffungspreis in Kauf. 

Sind Samsung Smartphones für dich die richtige Wahl? 

Samsung ist in folgenden Fällen der passende Handy-Anbieter für dich:

  • Die Marke ist dir egal. Dich müssen Technik und Features überzeugen.
  • Du möchtest das Smartphone-Betriebssystem ganz an deine Bedürfnisse anpassen. Daher kommt für dich nur Android in Frage.  
  • Du möchtest Highend-Features der Kamera und Co. zu einem etwas günstigeren Preis als bei Apple erhalten.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt für dich eine große Rolle.

Passende Ratgeber:
 

Welches Handy passt zu dir?
Apple, Samsung und Xiaomi im Vergleich

Apple, Samsung und Xiaomi sind Top-Anbieter für Smartphones, da fällt die Entscheidung für eine Marke oft schwer. Wir geben dir eine Orientierungshilfe.

Smartphone bis 300
Die besten Smart­pho­nes bis 300 €

Du suchst ein günstiges neues Smartphone? Diese preiswerten Modelle können rundum überzeugen. 

Smartphone-Kameras
Die besten Smartphone-Kameras

Keine Frage, die Kamera gehört heute zu den wichtigsten Features eines Smartphones. Welche Kameras sind wirklich erstklassig?

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik