Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
WLAN
WLAN zuhause und unterwegs
Richte dein Netzwerk optimal ein.

WLAN einrichten und optimieren

Dein Internet ist zu langsam, du hast ständig Verbindungsabbrüche oder möchtest dein WLAN generell verbessern? Oder du möchtest auch unterwegs dein persönliches WLAN nutzen? Zur Optimierung deiner WLAN-Verbindung und vielem mehr haben wir Tipps & Tricks zusammengestellt. Erfahre alles über

  • Die beste Positionierung deines Routers
  • Mögliche Störquellen
  • Vorteile eines Repeaters
  • Dein persönliches WLAN für unterwegs

So optimierst du dein WLAN zuhause

Gerät einrichten: Der richtige Ort ist das A und O

Erhöhung der Sendeleistung

Ein wichtiger Punkt für die Reichweite und Stärke deiner WLAN-Verbindung ist die Positionierung deines Routers, denn die WLAN-Signale breiten sich kugelförmig um das Gerät aus. Der beste Standort ist also möglichst zentral in deiner Wohnung oder deinem Haus. Würde der Router z. B. auf dem Dachboden oder im Keller stehen, würde ein Großteil des Signals verloren gehen.

Optimale Routerposition finden

Optimale Routerposition finden

Für eine gute Sendeleistung sollte der Router möglichst frei stehen, also nicht hinter einem Schrank oder Regal. Außerdem sollte der Router nicht direkt auf dem Boden platziert werden, sondern mindestens auf Tischhöhe. Achte auch darauf, dass sich möglichst keine Störquellen in der Nähe des Routers befinden, die das WLAN-Signal blockieren. Das können z. B. andere Elektro- und Funkgeräte, große, metallische Gegenstände wie ein Kühlschrank oder Heizkörper sein, aber z. B. auch ein Aquarium.

Anzahl der Geräte im WLAN überprüfen

Anzahl der Geräte

Mit dem Smartphone im WLAN, um Datenvolumen zu sparen, parallel das Tablet mit dem WLAN verbinden und mit PC und Laptop das Heimnetzwerk nutzen – alles kein Problem. Denn grundsätzlich können sich mehrere Geräte in ein WLAN-Netzwerk einwählen. Moderne Router unterstützen z. B. über hundert Geräte. Allerdings nimmt die Sendeleistung mit Anzahl der Geräte ab. Hier lohnt es sich, für jedes Gerät zu prüfen, ob eine WLAN-Verbindung wirklich dauerhaft benötigt oder z. B. nur für Softwareupdates eingeschaltet wird.

Auch solltest du überlegen, ob für stationäre Geräte wie den PC oder Smart-TV eine Verbindung per LAN-Kabel möglich ist.

Dein Router – welche Einstellungen sind wichtig

Richtige Routereinstellung

Ebenso wichtig wie die Positionierung des Routers sind die richtigen Systemeinstellungen. Auch wenn viele Geräte diese bereits automatisch vornehmen, lohnt es sich, die Einstellungen bei WLAN-Problemen zu prüfen. Dazu rufst du einfach per Browser die Benutzeroberfläche auf und gibst bei O2 WLAN-Routern o2.box oder 192.168.1.1 in die Adresszeile ein. Jetzt kannst du:

  • Die Firmware aktualisieren
    Neue Versionen der Firmware (Steuerungssoftware des Routers) können bestehende Fehler beheben oder sogar neue Funktionen einführen und so ggf. den Empfang verbessern. Deswegen solltest du die Firmware regelmäßig aktualisieren oder – falls möglich – automatische Updates aktivieren.
  • Das WLAN-Frequenzband anpassen

    Das WLAN-Signal wird in zwei Frequenzbändern gesendet: 2,4 GHz und 5 GHz. Gerade viele ältere Geräte verwenden aber ausschließlich das 2,4 GHz-Band, das auch von anderen Funkgeräten wie z. B. schnurlosen Telefonen genutzt wird. Dadurch können Überlastungen und Störungen auftreten, vor allem auch, wenn weitere WLANs in der Nachbarschaft sind.
    Aktiviere in deinem Router daher das modernere 5 GHz-Band. Dies kann für eine schnellere und stabilere Verbindung sorgen. Beachte dabei, dass manche älteren Geräte nur das 2,4 GHz-Band unterstützen und das 5 GHz-Band nicht nutzen können. Diese greifen weiterhin über 2,4 GHz auf dein WLAN zu. Deine modernen Geräte verbinden sich aber über 5 GHz mit deinem Router. 

  • Den WLAN-Funkkanal wechseln
    Neben den Frequenzbändern ist für eine stabile Verbindung auch der Funkkanal wichtig. Denn auch hier kann es sein, dass Funkkanäle schon von WLANs in der Nachbarschaft genutzt werden.
    Während moderne Router teils automatisch einen freien Kanal suchen, ist es bei älteren Modellen ratsam, den Kanal manuell zu wählen. Im entsprechenden Punkt im Routermenü werden dazu die belegten und freien Kanäle angezeigt. So kannst du einen Kanal mit möglichst viel Abstand zu belegten Kanälen einstellen.

WLAN-Repeater: So erhöhst du die Reichweite

Erhöhung der Sendeleistung

Nicht immer ist eine ideale Positionierung des Routers möglich. Gerade in großen Wohnungen/Häusern gelangt das WLAN-Signal oft nicht in alle Räume. Für diesen Fall bieten WLAN-Repeater dir eine einfache und effektive Lösung, die Sendeleistung deines WLAN zu verbessern. WLAN-Repeater sind kleine Geräte, die das WLAN-Signal verstärken und so die Reichweite und Stabilität deiner WLAN-Verbindung erhöhen. Dazu benötigst du nur eine freie Steckdose. Platziere den Repeater ungefähr auf der mittleren Strecke zwischen deinem Router und dem Ort, an dem du WLAN empfangen möchtest. Du kannst dafür auch mehrere Repeater einsetzen.

Beachte dabei, dass durch die Nutzung eines WLAN-Repeaters u. U. die Datenübertragungsrate sinken kann. Eine Alternative zum WLAN-Repeater sind Powerline-Adapter mit WLAN-Access-Point. Stecke den Adapter einfach in eine freie Steckdose in dem Raum, in welchem du dein WLAN verbessern möchtest. Der Adapter kommuniziert mit dem Router über das Stromnetz und erzeugt ein weiteres WLAN, welches in voller Bandbreite gesendet und empfangen wird.

WLAN bei Ausfall des Internets nutzen

WLAN bei Internetausfall

Dein Internetanschluss ist gestört? Das heißt noch nicht, dass du auch auf WLAN verzichten musst. Viele Router unterstützen zusätzliche Möglichkeiten der Internetverbindung. Du kannst z. B. eine Verbindung per sog. USB-Tethering aufbauen. Dazu benötigst du

  • Einen passenden WLAN-Router
  • Mobilen Datenstick oder Android-Smartphone

Stecke den Surfstick in den USB-Anschluss des Routers oder schließe das Smartphone mit dem USB-Ladekabel an deinem Router an. Jetzt kann der Router die Datenverbindung deines Mobiltarifs nutzen und allen im WLAN angemeldeten Geräten zur Verfügung stellen. Wie das genau geht, erklären wir dir in den FAQ . Beachte hierbei bitte, dass für die Nutzung die Konditionen deines Mobiltarifs gelten und dessen Datenvolumen (falls vorhanden) verbraucht wird.

Die O2 my Service Suite und die O2 my Service App unterstützen dich bei der Optimierung deiner WLAN-Verbindung

o2 my Service Suite
O2 my Service Suite

Mit der O2 my Service Suite kannst du die Internetverbindung deines Routers einrichten und dein WLAN konfigurieren. Sollte ein Fehler auftreten, wird er automatisch diagnostiziert und behoben.

o2 my Service App
O2 my Service App

Einfach per App – die O2 my Service App unterstützt dich bei Einrichtung und Optimierung deines WLANs.

WLAN einrichten für unterwegs

Nicht nur zuhause, auch unterwegs kannst du dein persönliches WLAN immer dabeihaben. Und so geht’s.

WLAN mit mobilem Router

WLAN mit mobilem Router

Mit einem mobilen WLAN-Router kannst du dein eigenes WLAN überall dort einrichten, wo du möchtest. Egal ob in der Freizeit, für die Arbeit oder im Urlaub.

Die Verbindung zum Internet wird über das Mobilfunknetz aufgebaut – du benötigst nur den mobilen Router, eine SIM-Karte und einen passenden Tarif. Den bieten wir dir in zwei Varianten:

Wenn du möchtest, kannst du auch eine Multicard deines bestehenden Mobilfunkvertrags nutzen. Beachte hierbei bitte das Datenvolumen deines Tarifs. Ist die SIM-Karte aktiviert und im Router eingelegt, baut der mobile Router ein WLAN-Netz auf. Jetzt kannst du, wie vom stationären Router gewohnt, deine WLAN-fähigen Endgeräte verbinden.

Mit einem mobilen, portablen WLAN-Router kannst du deine Geräte jederzeit mit dem Internet verbinden – standortunabhängig und kinderleicht. Wie viele Geräte du gleichzeitig nutzen kannst, hängt von der Kapazität des WLAN-Routers ab. Lange Akkulaufzeiten sorgen dabei dafür, dass du deine WLAN-Verbindung auch dann sehr ausdauernd nutzen kannst, wenn keine Steckdose in der Nähe ist.
 

Mobiles WLAN mit Smartphone

Mobiles WLAN mit Smartphone

Die meisten Smartphones können in wenigen Schritten als mobiler WLAN-Hotspot eingerichtet werden. Dies bietet sich an, wenn du unterwegs mit einem oder mehreren Geräten, z. B. einem Tablet oder Laptop online gehen, aber kein öffentliches – und daher meist ungesichertes – WLAN nutzen möchtest. So richtest du deinen privaten Hotspot ein:

WLAN-Hotspot einrichten

Android

  • Öffne die Einstellungen deines Smartphones.
  • Wähle „Verbindungen“ oder direkt „Mobile Hotspot und Tethering“ aus.
  • Aktiviere den WLAN-Hotspot.
  • Definiere ggf. ein neues Passwort.
  • Öffne auf dem zu verbindenden Gerät die WLAN-Optionen.
  • Wähle den eben eingerichteten Hotspot aus.
  • Gib das Passwort ein und verbinde das Gerät bzw. die Geräte.

Bitte beachte, dass die Schritte und Menübezeichnungen je nach Hersteller und Gerät variieren können.

iOS

  • Öffne die Einstellungen deines iPhones oder iPads.
  • Wähle „Mobiles Netz“, „Mobile Daten“ oder „Persönlicher Hotspot“ aus.
  • Aktiviere die Option „Zugriff für andere erlauben“.
  • Überprüfe dein WLAN-Passwort oder richte ein Neues ein.
  • Öffne die WLAN-Optionen des zu verbindenden Geräts bzw. der Geräte.
  • Wähle das entsprechende WLAN-Netzwerk aus.
  • Gib das Passwort für deinen persönlichen Hotspot ein.

Du hast noch ein älteres Handy, das die Hotspot-Funktion unterstützt? Dann nutze dies als WLAN-Hotspot ganz einfach mit einer Multicard zu deinem O2 Tarif.

Für weitere Informationen zur Einrichtung deines Smartphones als Hotspot schau gerne in unsere FAQ

Mobiles WLAN mit Surf-Stick

Du bist längere Zeit unterwegs und benötigst eine mobile Internetverbindung für dein Notebook oder deinen Laptop? Dann ist ein Surf-Stick die richtige Wahl für dich. Der Internet-Stick kommt ohne Kabel und WLAN-Empfang aus. Er benötigt nur eine SIM-Karte mit einem passenden Datentarif, um sich mit dem mobilen Internet zu verbinden. Den Stick steckst du einfach in die USB-Buchse deines Computers und schon bist du online.

Der Surf-Stick benötigt keinen Akku, da er den Strom direkt von deinem Computer bekommt.

Bitte beachte, dass der Internet-Stick nicht für mehrere Geräte gleichzeitig eine Verbindung herstellt. Die mobile Verbindung kann jeweils nur für einen Computer genutzt werden.

Im Video erklärt: Themen rund um deinen Router

Häufige Fragen und Antworten

O2 Community: Aktuelle Beiträge rund um dein Thema

Nicht fündig geworden? Gib deine konkrete Frage oder einen Suchbegriff ein, um die passenden Antworten von deiner O2 Community zu erhalten. Oder stöbere hier nach Beiträgen von anderen Nutzern. Im Ratgeber-Bereich findest du außerdem weitere Hilfestellungen.

Verwandte Themen

DSL Störung: Router – Anleitungen & Handbücher
Router: Anleitungen und Handbücher

Wir zeigen dir Schritt für Schritt wie du deinen Router einrichtest

Hilfe für Router
Hilfe für Router

Tipps und Tricks zur Einrichtung deines Routers und der Behebung von Problemen an deinem Internet- & Festnetz-Zugang.

Internet und Festnetz einrichten und aktivieren
Internet und Festnetz einrichten und aktivieren

Alles zur Einrichtung und Aktivierung deines Internet- und Festnetz-Anschlusses.

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik