Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Apple Watch wasserdicht

Die besten Handys aus China

24.02.2022

Überzeugende Technik und gute Verarbeitung muss schon lange kein Vermögen mehr kosten. Das beweisen Handys aus China beziehungsweise Smartphones von chinesischen Herstellern. Hier bekommst du beim Kauf sehr häufig Oberklasse-Technik zum relativ günstigen Preis. Doch welche Modelle lohnen sich wirklich? Wir haben die besten Smartphones zusammengestellt.

Oppo Find X3 Pro: Das China-Handy mit der besonderen Rückseite

Oppo hat sich in den vergangenen Jahren eine große Fangemeinde erobert. Die Marke bietet immer wieder Spitzentechnik zu attraktiven Preisen. Klar, dass das Find X3 Pro in unserem China-Handy Vergleich mit dabei ist. Das Design der Vorderseite ist klassisch. Der Bildschirm ist bis zum Geräterahmen gezogen und wird von kratzfestem Gorilla-Glas geschützt, das am Rand leicht abgerundet ist. Die Verarbeitung ist hochwertig und vorbildlich. Keine Spalte stört die angenehme Haptik. Das Oppo Find X3 Pro (mit Vertrag) besitzt eine Zertifizierung nach IP68, ist also auch staub- und wasserdicht.

Der Bildschirm in AMOLED-Technik ist 6,7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1440 x 3216 Pixel. Dank AMOLED erwarten dich ein tiefes Schwarz und knackig scharfe Kontraste. Mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz ist das Oppo optimal für Video-Streaming und Games vorbereitet. Dafür sorgt auch der schnelle Snapdragon 888 von Qualcomm, der auf 12 GB RAM zugreifen darf.

Mit einer Größe von 163,6 x 74 x 8,3 mm ist das Dual-SIM-Handy nichts für kleine Hände. Der Akku mit einer Kapazität von 4500 mAh liefert darüber hinaus genügend Energie für den Tag. Zwischen 256 und 512 GB interner Speicherplatz bietet genügend Platz für Apps und eigene Dateien.

Das Oppo Find X3 Pro überzeugt nicht nur in Sachen Bildschirm und inneren Werten. Auch die Glasrückseite ist ein echter Hingucker, denn der große Kamerablock wirkt organisch mit dem Gehäuse verschmolzen. Um diesen Effekt zu erzielen, sind laut Oppo über 100 Arbeitsschritte nötig. Die Quad-Kamera liefert gestochen scharfe und ausgewogene Fotos bei nahezu allen Lichtverhältnissen. Sie bietet eine Hauptkamera mit 50 MP, eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 50 MP und ein Teleobjektiv (13 MP). Zusätzlich ist eine Mikroskop-Kamera verbaut, die Objekte bis zum Faktor 30 vergrößert.

OnePlus 9 Pro: Schicker Alleskönner unter den China-Handys

OnePlus hatte gleich mit seinem allerersten Modell für Aufsehen gesorgt. Der „Flagship-Killer“ war nur im Direktvertrieb und über Warteliste zu bekommen. Inzwischen gehört die Marke zu Oppo. Geblieben ist hochwertige Technik zu günstigen Preisen. Das gilt auch für das OnePlus 9 Pro unseres China-Handy Vergleichs.

Im Inneren des hochwertig gefertigten Smartphones arbeitet der schnelle Snapdragon 888 von Qualcomm der auf 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher zugreift. Das bietet ordentlich Leistungsreserven für alle Einsatzgebiete. Das 6,7 Zoll AMOLED-Display mit 1440 x 3216 Pixeln Auflösung sorgt für eine scharfe Darstellung, egal ob Videos oder Spiele. Bei der ersten Begegnung mit dem Smartphone stört eine schärfere Kante die Haptik. Die stammt aber von einer aufgebrachten Schutzfolie, die bis zum Rand gezogen wurde und das Gorilla-Glas zusätzlich schützen soll. Der Gehäuserahmen aus Aluminium ist spiegelblank poliert, was sehr hochwertig aussieht. Das Dual-SIM-Handy ist dank IP68 bestens gegen Staub und Wasser geschützt. Das eher große Smartphone (163,2 × 73,6 × 8,7 mm) liegt satt in der Hand.

In Kooperation mit dem bekannten schwedischen Hersteller Hasselblad wurde das Kamera-Setup entwickelt: Es besteht aus einer Hauptkamera mit 48 MP, einer Ultraweitwinkel-Kamera mit 50 MP, einer Teleoptik mit 8 MP und einer Monochrom-Linse mit 2 MP. Letztere sorgt für besonders schöne Bilder in Schwarz-Weiß. Der mit 4500 mAh ausgestattete Akku dürfte für den gesamten Tag reichen. Ansonsten ist er dank 65 W Ladeteil auch schnell wieder am Start.

Xiaomi 11T Pro: Schneller lädt keiner

Einen festen Platz in jedem Vergleich von China-Handys nimmt Xiaomi ein. Zum guten Ruf der Marke haben die Zusammenstellung aktueller Technik und die blitzsaubere Verarbeitung beigetragen. Das gilt auch für das Xiaomi 11 T Pro (mit Vertrag), das ebenfalls zu den größeren Geräten (164,1 x 76,9 x 8,8 mm) am Markt gehört. Der AMOLED-Bildschirm in der Größe 6,67 Zoll ist bis zum Aluminium-Rahmen gezogen und durch Gorilla Glass Victus gegen Kratzer geschützt. Er bietet 1080 x 2400 Pixel Auflösung und eine Bildwiederholrate von 120 Hz, wobei Xiaomi auf die Technologie „Adaptive Sync“ setzt. Beim Spielen oder Videos gibt das Handy Gas und bietet die schnelle Wiederholrate, beim Betrachten von Fotos geht die Geschwindigkeit zurück – das spart Strom.

Tauchgänge würde das Dual-SIM-Smartphone dir aber übel nehmen; es ist nur gegen Spritzwasser geschützt. Die Rückseite sieht zwar aus wie Metall, ist aber tatsächlich ebenfalls aus Glas. Als zentrale Recheneinheit setzt auch Xiaomi auf den Qualcomm Snapdragon 888. Ihm stehen zwischen 6 und 12 GB RAM zur Verfügung, das Handy hat also ordentlich Kraft unter der Haube. Den Fingerabdrucksensor hat Xiaomi beim 11 T Pro in den Geräteschalter integriert.

Die Hauptkamera löst mit 108 MP auf, die Makrolinse bietet 5 MP, die Ultraweitwinkel-Optik nutzt 8 MP. Das genügt für knackige Fotos mit natürlichen Farben, auch unter schwierigen Lichtverhältnissen. Eine weitere Besonderheit: Im Karton des Xiaomi 11 T Pro liegt ein Netzteil bei, das 120 Watt liefert. Das lädt den 5.000 mAh großen Akku blitzschnell wieder auf. Wenn du mit dem Xiaomi 11T Pro liebäugelst, aber nicht ganz so viel ausgeben willst, lohnt sich gegebenenfalls auch ein Blick auf das kleinere Schwestermodell Xiaomi 11T (mit Vertrag). Einen Vergleich der beiden Handys findest du in unserem Ratgeber Xiaomi 11 T Pro vs Xiaomi 11 T.

Xiaomi Mi 11: Eines der besten China-Handys

Lägen das Mi 11 und das 11 T Pro zusammen auf einem Tisch, dürften nur ausgewiesene Experten einen Unterschied erkennen. Das Mi 11 erscheint etwas organischer und optisch weniger markant, weil die Vorderseite fließender in den Rahmen übergeht. Mit dem 6,81 Zoll großen Bildschirm gehört auch das Mi 11 zu den größeren Smartphones am Markt (164,3 x 74,6 x 8,1 mm). Der Bildschirm in AMOLED-Technik bietet eine Auflösung von 1440 x 3200 Pixel und stellt maximal 120 Hz als Wiederholrate zur Verfügung.

Die Rückseite besteht aus robusten und besonders kratzfesten Gorilla Glass Victus und ist mattiert, zieht aber leider dennoch Fingerabdrücke magisch an. Trotz seiner Größe liegt das Mi 11 gut in der Hand und ist perfekt gearbeitet. Es besitzt allerdings keine IP68-Zertifizierung. Das Innenleben ist also nur gegen Spritzwasser geschützt. Als zentrale Einheit verwendet Xiaomi auch in diesem Modell den Snapdragon 888.

Xiaomi setzt bei diesem Modell auf drei Kameralinsen: Im Mi 11 arbeitet eine 108 Megapixel Hauptkamera, die eine optische Bildstabilisierung anbietet. Dazu kommt eine Ultraweitwinkellinse mit einer Auflösung von 13 Megapixeln sowie eine Makrolinse (5 Megapixel). Besonders erwähnenswert ist außerdem der verbesserte Nachtmodus.

Huawei P40 Pro: Top-Smartphone mit großer Schwäche

Das P40 Pro von Huawei zählt technisch ohne Zweifel zu den besten China-Handys. Es hat nur ein Problem: Da der Hersteller auf der Bann-Liste der US-Regierung gelandet ist, muss es ohne Google-Dienste auskommen. Wen das nicht stört, den erwartet ein solide gearbeitetes Handy für jede Lebenslage.

Beim Prozessor setzt Huawei auf seine Eigenentwicklung Kirin 990, der das Dual-SIM-Smartphone für Spiele und Videos sehr flott antreibt. Das OLED-Display mit 6,6 Zoll ist an allen Rändern abgerundet und geht perfekt in den Alu-Rahmen über. Die Rückseite besteht ebenfalls aus Glas. Das Kamera-Setup für gute und ausgewogene Fotos besteht aus optischen Bildstabilisator, Weitwinkel (50 MP), Teleobjektiv (12 MP) und Ultraweitwinkel (40 MP). Wenn du unsicher bist, ob für dich eventuell auch ein anderes Huawei-Handy infrage kommt, dann hilft dir unser Ratgeber zum Huawei Handy Vergleich weiter.

Fazit: China-Handy Vergleich

In Sachen Ausstattung und Verarbeitung liefern sich die Modelle des China-Handy Vergleichs ein enges Rennen: Jedes besitzt eine individuelle Besonderheit. Allen gemeinsam ist aber die insgesamt gute Ausstattung und ein fairer Preis. Preislich liegen sie aber alle eher oberhalb der Mittelklasse. Wenn dir das noch zu teuer ist, wirf einen Blick auf unsere Ratgeber zu den besten Smartphones bis 500 Euro.

Passende Ratgeber:
 

Xiaomi Mi 11 vs. Xiaomi 11T
Xiaomi Mi 11 vs. Xiaomi 11T: Der Vergleich

Wir zeigen dir die Unterschiede zwischen dem Xiaomi Mi 11 und Xiaomi 11T in allen wichtigen Kategorien.

Smartphone für Einsteiger
Bestes Smartphone für Einsteiger: Handys im Überblick

Du bist auf der Suche nach deinem ersten Smartphone? Wir stellen dir die besten Handys für Einsteiger vor.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik