Smartwatch Herzfrequenz

Mit Smartwatch Herzfrequenz messen: Diese Gadgets behalten den Puls im Blick

08.07.2021

Mit der richtigen Smartwatch kannst du beim Joggen, Schwimmen oder Radfahren nicht nur deinen Trainingskurs loggen, sondern auch Puls und Herzfrequenz im Blick behalten. Wir sagen dir, welche Smartwatches dich beim Sport besonders gut unterstützen.

Mit der Smartwatch Herzfrequenz und Blutdruck messen für bessere Trainingswerte

Wer nur mal eben nach dem Sport seinen Puls prüfen möchte, ist mit einer einfachen Uhr und der Finger-auf-Handgelenk-Zählmethode ausreichend bedient. Aber wenn du regelmäßig trainierst und deine Leistungen effizient steigern möchtest, kann dir eine Smartwatch, die Herzfrequenz, Blutdruck und andere Bio-Parameter überwacht, dabei helfen.

Das Zauberwort hierbei ist die Photoplethysmographie. Bei dieser Technik wird mittels Leuchtdioden (LED) und kleinen Fotozellen auf der Rückseite deiner Smartwatch die Haut am Handgelenk durchleuchtet und das von dort zurückgeworfene Licht näher untersucht. Direkt unter der Haut befinden sich zahlreiche Adern, die sich weiten, sobald dein Herz Blut durch sie hindurchpumpt. Je stärker die Adern geweitet sind, desto mehr rote Farbanteile des LED-Lichtes verschlucken sie. Die Fotozellen können so deinen Puls erkennen.
 

Smartwatch mit Herzfrequenz Sensor: EKG per Spannungsmessung

Dein Puls am Handgelenk muss nicht unbedingt exakt deinem Herzschlag entsprechen. Daher verfügen einige Smartwatches auch noch über eine eingebaute Elektrokardiogramm-Messung (EKG). Hierfür musst du einen Finger auf die Krone deiner Sportuhr legen. Die Uhr misst dann winzige elektrische Spannungsdifferenzen zwischen dem aufgelegten Finger und dem Handgelenk der anderen Hand, an dem du deine Uhr trägst. Daraus kann die Uhr ermitteln, wie oft der Sinusknoten im rechten Vorhof deines Herzens deine Herzmuskeln per Stromstoß schlagen lässt und auch, ob es hierbei Unregelmäßigkeiten gibt.

Smartwatch – Herzfrequenz und Genauigkeit: Darum solltest Du vor Trainingsbeginn mit deinem Hausarzt sprechen

Das Messen per Smartwatch funktioniert nach dem gleichen technischen Prinzip wie bei professionellen EKG-Messgeräten. Allerdings arbeiten die Geräte beim Hausarzt mit deutlich mehr über den Körper verteilten Messpunkten. Zudem ist medizinisches Fachpersonal darin geschult, Auffälligkeiten im EKG rechtzeitig zu erkennen. Daher empfiehlt es sich, vor Trainingsbeginn deinen Hausarzt aufzusuchen und dich einmal gründlich durchchecken zu lassen. Bei dieser Gelegenheit kannst du auch gleich ein Belastungs-EKG machen lassen.

Samsung Galaxy Watch 3

Das smarte Chronometer von Samsung hat gleich zwei Gesichter: Im formschönen Edelstahl-Gehäuse (auf Wunsch alternativ in Titan ausgeführt) mit Gorilla Glass trägt sich die Uhr wie eine ganz normale Business-Armbanduhr, die auch zu Anzug oder Kostüm eine gute Figur macht.

Im Training hingegen glänzt die Smartwatch mit ihren vielen nützlichen Funktionen. Dazu gehören optische Pulsmessung, Messung der Sauerstoffsättigung im Blut, Blutdruck-Check, EKG und Herzfrequenz. Mittels GPS erfasst du deinen Laufkurs und dank Wasserdichtigkeit bis 5 ATM (Atmosphären) musst du die Uhr auch beim Schwimmen nicht abnehmen.
 

Am 1,3 Zoll großen Display behältst du die Übersicht in deinen Apps oder liest Mails und WhatsApp-Nachrichten, ohne dafür das gekoppelte Smartphone aus der Hosentasche zu nehmen. Über die drehbare Lünette wanderst du einfach und schnell durch die Menüs der smarten Watch. Im 8 Gigabyte großen Datenspeicher findest du genug Platz für Anwendungen oder die passende Musik zum Sporttreiben.

Die Galaxy Watch 3 kommt wahlweise im 41 oder 45 Millimeter messenden Gehäuse daher. Optional ist die Uhr auch mit eingebautem LTE-Chip und eSIM erhältlich. Auch bei uns im Shop findest du verschiedene Versionen, wie etwa die Samsung Galaxy Watch 3 41mm LTE.

Apple Watch Series 6

Nicht nur für iPhone-Besitzer ist diese Uhr der ideale Lauf- und Sportpartner. Mittels integriertem Ultrabreitbandchip U1 verbindet sich die Apple Watch 6 schnell und bequem mit allen iPhones ab Version 11. Sportler erhalten hier ein vielfältiges Wearable mit GPS, Kompass, Höhenmesser, Blutsauerstoff-Messung, Herzfrequenz, EKG und einem gegenüber der Vorgänger-Uhr überarbeiteten Pulssensor. Die Apple Watch ist fürs Schwimmtraining bis 5 Atmosphären wasserdicht.
 

Wählst du das Modell mit integriertem LTE-Chip, surfst du mit der Uhr auch ohne gekoppeltes Smartphone und ohne WLAN-Zugang mobil im Netz. Im App Store steht ein umfangreiches Angebot an nützlichen Apps zum Download bereit. Damit hast du stets deine wichtigsten Termine im Blick, findest auf dem Rückweg vom Training die Abfahrtszeiten der nächsten U-Bahn heraus oder liest die News des Tages. Der 32 Gigabyte große Datenspeicher bietet ausreichend Platz für Apps, Musik oder Laufdaten. Die Uhr im markanten Rechteck-Gehäuse mit Always-On-Display gibt es in 40 und 44 Millimeter großem Gehäuse.

Apple Watch SE

Nicht nur für Puristen ist die Apple Watch SE eine gute Wahl. Sie kommt für das Sporttraining mit Pulsmesser, GPS-Tracking und zahlreichen Sportfunktionen daher. Im Unterschied zur Apple Watch 6 verzichtet sie auf Always-On-Display, EKG- und Blutsauerstoffmessung. Zudem schlägt in ihrem Inneren der bereits aus der Series 5 bekannte S5-Chip.
 

Ansonsten bietet die Apple Watch SE wie das Schwestermodell das gleiche große OLED-Display mit 368 x 448 Pixel im 44-Millimeter-Gehäuse, beziehungsweise 324 x 394 Pixel im noch schlankeren 40-Millimeter-Chassis. Gesteuert wird bequem per Touchscreen, Digital Crown und Seitentaste. Auch hier gibt es ein optionales LTE-Modul, über das du ohne WLAN und ohne gekoppeltes iPhone direkt im Web surfen kannst. Ein passendes Modell wäre zum Beispiel die Apple Watch SE LTE 44 Alu Sport.

Samsung Galaxy Watch Active 2

Kompromisslos auf sportliche Höchstleistung getrimmt ist die Samsung Galaxy Watch Active 2. In der Variante mit Alu-Chassis nur etwa halb so schwer wie das Schwestermodell Galaxy Watch 3, erweist sich die schlanke Sportuhr als wahres Leichtgewicht. Mit 40 oder 44 Millimeter Gehäusedurchmesser und 10,9 Millimeter Bauhöhe passt sie problemlos unter jeden Laufhandschuh. Das lichtstarke OLED-Display löst in beiden Gehäuseformaten mit 360 zu 360 Pixeln auf. Über die Galaxy Health App stehen zahlreiche Gesundheitsfunktionen zur Verfügung, darunter Herzfrequenz, EKG, Blutdruckmessung, Pulssensor und Blutsauerstoff-Kontrolle.

Die Sportuhr von Samsung ist bis 5 Atmosphären wasserdicht und erfüllt in Punkto Robustheit den US-Standard MIL-STD-810G, womit sie auch extreme Wetterbedingungen zwischen -40 und +63 Grad Celsius klaglos hinnimmt. Die Edelstahl-Ausführung der Uhr gibt es auch mit integriertem LTE-Chip, womit sie auch jenseits der per WLAN erschlossenen Zivilisation im Mobilfunknetz problemlos Kontakt hält.

Passende Ratgeber:
 

Smartwatch mit NFC
Smartwatch mit NFC: Die besten Gadgets im Überblick 

Smartwatches mit NFC sind besonders nützlich. Wir stellen dir Uhren mit diesem Feature vor.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik

  • Connect Netztest
  • Smartphone Magazin
  • Connect Normalnutzer
  • Connect Vielnutzer
  • Connect Powernutzer
  • FAZ Institut: Deutschlands beste Apps