Smartwatch mit NFC

Smartwatch mit NFC: Die besten Gadgets im Überblick

17.06.2021

Moderne Smartwatches sind die Schweizer Messer unter den Handgelenk-Chronometern: Sie sind randvoll mit Apps und Funktionen fürs Mailen, Texten, Sport treiben oder die Navigation unterwegs. Viele Geräte haben mittlerweile auch NFC an Bord. Was du mit dieser praktischen Funktechnik alles machen kannst und welche Smartwatch mit NFC die passenden Features für dich hat, liest du hier.

NFC - was ist das eigentlich?

Hinter dem Kürzel NFC verbirgt sich ein Funkstandard für die sogenannte „Near Field Communication“ (Deutsch: Nahfeldkommunikation). Wie der Name schon andeutet, funktioniert NFC nur über wenige Zentimeter Entfernung – und das ist auch so gewollt, denn es wird unter anderem für das bequeme Bezahlen beim Einkauf genutzt, zum Beispiel per Apple Pay oder Google Pay.

Hierbei hältst du einfach deine Smartwatch mit NFC oder dein Smartphone an das Bezahlterminal neben der Kasse. Das Terminal liest dann die Identifikationsnummer eines sogenannten RFID-Chips in deinem Gerät aus, um die Überweisung des Kaufbetrags an den Verkäufer zu legitimieren.
 

Was brauchst du, um eine Smartwatch mit NFC nutzen zu können?

Um beispielsweise per NFC zu bezahlen, brauchst du drei Dinge:

  • Eine Smartwatch mit NFC oder ein entsprechendes Smartphone.
  • Die App eines Bezahldienstleisters wie Apple Pay, Google Pay oder Samsung Pay. Viele Banken und Kreditkartenanbieter haben mittlerweile eigene Apps für das elektronische Bezahlen.
  • Ein Girokonto, von dem der Bezahldienstleister das Geld abbucht. Dafür hat die Bezahl-App eine sogenannte Wallet, also eine virtuelle Brieftasche, in der du ein oder auf Wunsch auch mehrere Girokonten hinterlegen kannst. So kannst du zum Beispiel private und berufliche Einkäufe leichter voneinander trennen. Um deine virtuelle Brieftausche vor Diebstahl oder Missbrauch zu schützen, gibt es verschiedene Sicherheitsmaßnahmen.

 NFC eignet sich aber nicht nur nur zum Bezahlen. So gibt es in den USA bereits an vielen Hochschulen elektronische Studierendenausweise, die ebenfalls in das Wallet des bevorzugten Bezahldienstes geladen werden können. Die Studierenden können dann mit ihrer Smartwatch Bücher in der Bibliothek ausleihen, in der Mensa ihr Mittagessen bezahlen oder sich bei Veranstaltungen ausweisen.

Apple Watch Series 6 LTE

Mal eben im Schwimmbad-Café ein paar Getränke bezahlen, ohne die Geldbörse dabei zu haben? Mit der wasserdichten Apple Watch Series 6 LTE kein Problem. Dank integriertem RFID-Chip ist die Uhr für Apple Pay bereits vorbereitet. Über das Einstellungsmenü hinterlegst du in deiner Wallet, mit welchen Karten und Konten du zukünftig bezahlen möchtest. Sollte die Smartwatch doch einmal abhandenkommen, markierst du sie als verloren, entfernst die eingetragenen Bank-Karten aus deiner digitalen Wallet und informierst die Bank über den Verlust. Schon ist die Bezahl-Funktion gegen Missbrauch geschützt.

Die Uhr kommt im markanten 40- oder 44mm-Gehäuse mit Always-On-Display daher. Neben Gold, Silber und Spacegrau gibt es die Apple Watch 6 je nach gewählter Ausstattung auch in weiteren modischen Farbtönen. Für Sportler sind ein elektrischer und ein optischer Herz- sowie Blutsauerstoff-Sensor und ein Warnsignal für zu hohe oder zu niedrige Herzfrequenzen oder Herzrhythmus-Störungen verbaut. Die Apple Watch 6 hat GPS/GNSS sowie Bluetooth 5 und einen Höhenmesser an Bord.
 

In der LTE-Version („GPS + Cellular“) hat die Uhr zusätzlich eine eSIM und einen LTE-Funkchip integriert, sodass du sie auch ohne gekoppeltes Smartphone zum Surfen, Telefonieren oder zum Datenaustausch nutzen kannst. 

Samsung Galaxy Watch 3 LTE

Gleichermaßen als Sportuhr wie auch als schicker Begleiter für das Büro ist die Samsung Galaxy Watch 3 LTE geeignet. Über den eingebauten RFID-Chip kannst du die NFC-Bezahlfunktion deines smarten Begleiters jederzeit nutzen, beispielsweise per Samsung Pay App, die du zuerst auf deinem Smartphone installierst und dann mit der Uhr verknüpfst.

Beim Sport-Programm unterstützt dich die Uhr mit optischer Pulsmessung, Messung der Sauerstoffsättigung im Blut, Blutdruck-Kontrolle und Herzfrequenz-Check per EKG. Per GPS erfasst du deine Laufstrecke und dank Wasserdichtigkeit (IP68 zertifiziert) musst du die Uhr auch beim Training im Wasser nicht abnehmen.

Über das 1,3 Zoll große Display sichtest du deine Mails oder WhatsApp-Nachrichten. Per drehbarer Lünette wanderst du einfach und schnell durch die Menüs der smarten Watch. Im 8 Gigabyte großen Datenspeicher findest du genug Platz für Anwendungen oder die passende Musik zum Sporttreiben.

Die Galaxy Watch 3 gibt es wahlweise im 41 oder 45 Millimeter messenden Gehäuse. Auf Wunsch ist die Samsung Galaxy Watch 3 (mit Vertrag oder ohne) auch mit LTE und eSIM erhältlich.

Samsung Galaxy Watch Active 2

Wie das Schwestermodell Galaxy Watch 3 ist die superleichte Active-Uhr Galaxy Watch Active 2 für den sportlichen Einsatz konzipiert. Dabei ist dein digitaler Trainingspartner mit 40 oder 44 Millimeter Gehäusedurchmesser und nur 10,9 Millimeter Bauhöhe klein gebaut und dabei äußerst robust und leistungsstark: In der Galaxy Health App stehen verschiedene Gesundheitsfunktionen zur Verfügung, darunter die Messung von Herzfrequenz (EKG) und Blutdruck, sowie Pulssensor und Blutsauerstoff-Kontrolle.

Auch bei diesem Modell ist das Bezahlen per NFC kein Problem: Einfach die entsprechende App für Samsung Pay aus dem Google Play Store laden und auf dem Handy und der Uhr einrichten, schon kannst du virtuell per Handbewegung bezahlen und musst nie wieder nach passendem Bargeld kramen.
 

Die Sportuhr mit integriertem GPS ist nach IP68 staub- und wasserdicht und sogar für extreme Wetterbedingungen zwischen -40 und +63 Grad Celsius Umgebungstemperatur freigegeben. Die Aluminium-Ausführung der Galaxy Watch Active 2 mit LTE und Vertrag (oder auch ohne Tarif) gibt es bei uns im Shop. So kannst du sie auch ohne mitgeführtes Smartphone zum Telefonieren oder Surfen nutzen.

Apple Watch SE

Wer für Sport und Freizeit eine praktische Smartwatch ohne viel Drumherum zu einem günstigen Preis sucht, ist mit der Apple Watch SE gut bedient. Auch hier ist wieder ein RFID-Chip verbaut, sodass du gleich nach der Einrichtung deiner virtuellen Wallet für Apple Pay kontaktlos in vielen Geschäften bezahlen kannst. Die Uhr unterstützt watchOS 7, sodass du im App Store reichlich Sport- und Trainingsprogramme für jeden Zweck herunterladen kannst.
 

LTE Smartwatch
LTE Smartwatch: alles, was du brauchst
  • dein Smartphone
  • einen O2 Free oder O2 my Prepaid Tarif
  • eine O2 Multicard als eSIM (gratis bei O2 Free L, M, S)

Integriert sind GPS, ein Herzfrequenzsensor und eine automatische Trainingserkennung. In der Version mit eingebauter eSIM bucht sich die Uhr selbständig ins LTE-Mobilfunknetz ein. So musst du sie nicht mit einem iPhone koppeln und kannst auch unterwegs telefonieren, Siri befragen oder deine Mails und iMessages lesen. 

Passende Ratgeber:
 

Smartwatch Test: Top-Modelle im Vergleich
Smartwatch Test: Top-Modelle im Vergleich

Smartwatches werden immer beliebter. Wir zeigen dir die Topmodelle verschiedener Anbieter – und verraten dir, wo die Stärken jeder Uhr liegen.

Die beste Smartwatch mit WhatsApp
Smartwatch mit WhatsApp

Du willst WhatsApp auch auf deiner Smartwatch nutzen? Dann stellen wir dir in unserem Ratgeber passende Uhren vor, mit denen sich der Messenger bedienen lässt.

Beste Sport Smartwatch
Welche ist die beste Sport-Smartwatch?

Für Sportler sind Wearables eine große Bereicherung. Smartwatches speziell für den Sport haben eine Vielzahl nützlicher Funktionen.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik

  • Connect Netztest
  • Smartphone Magazin
  • Connect Normalnutzer
  • Connect Vielnutzer
  • Connect Powernutzer
  • FAZ Institut: Deutschlands beste Apps