Internet, Camping, WLAN: So einfach geht’s

Internet, Camping, WLAN: So einfach geht’s

11.06.2021

Internet & Camping – das widerspricht sich? Nicht wirklich, denn auch beim Zelten, im Wohnwagen oder auf Festivals ist eine Verbindung ins Netz oft mehr als nur eine Annehmlichkeit. Zum Surfen und Streamen sowie für Video-Calls gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir verraten dir, wie du unterwegs, auf dem Campingplatz oder bei Outdoor-Konzerten eine stabile Verbindung bekommst.

Kostenloses Internet: Campingplätze haben oft Wi-Fi

Internet auf Campingplätzen ist mittlerweile keine Seltenheit mehr, bringt aber das ein oder andere Problem mit sich. Zum einen ist das WLAN für die Camper mitunter zahlungspflichtig. Zum anderen hält der Router des Betreibers der Nachfrage manchmal nicht stand. Da du dir das Netz oft mit vielen anderen Besuchern teilen musst, kann es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kommen. Vor allem, wenn du dich weit von dem Router entfernt befindest.

Auch schnelles Internet bekommst du beim offenen W-LAN aus den genannten Gründen meist nicht. Da kann das Surfen schnell zur Geduldsprobe werden. Video-Calls und Streaming von Filmen oder Serien stellen das W-LAN-Netz vor noch größere Herausforderungen.

WLAN-Verstärker für das Camping-Internet

Zumindest das Reichweiten-Problem lässt sich beheben – und zwar mit einem WLAN-Verstärker. Damit kommst du auch dann in den Genuss von schnellem Internet beim Campen, wenn der Router sich etwas weiter weg von deinem Zelt oder Wohnwagen befindet. Es handelt sich um eine externe Antenne, die du beispielsweise an deinem Wohnmobil befestigst. Sie verstärkt das zu schwache Signal und sorgt so bei deinem Endgerät für besseren Empfang. 

Allerdings musst du die WLAN-Antenne entweder über einen Adapter mit deinem Endgerät verbinden oder einen Router zwischenschalten. Darüber hinaus ist in der Regel eine Konfiguration des Verstärkers am Computer notwendig.

Unterwegs zuverlässiges Netz: Camping mit mobilem Router 

Einfacher realisierst du dein mobiles Internet mit einem mobilen LTE-Router. Diese auch als mobile WLAN-Router bekannten Geräte bauen mithilfe einer SIM-Karte ein WLAN-Netz über Mobilfunk auf. Einloggen kannst du dich dann wie bei dir zu Hause mit Handy, Laptop, Tablet und Co.. Die LTE-Router lassen sich überall aufstellen, wo du Zugang zum Netz benötigst. Auf diese Weise ist es zum Beispiel auch möglich, das Internet mit auf ein Festival zu nehmen.

Alles, was du dafür benötigst, sind ein mobiler LTE-Router, eine SIM-Karte und den entsprechenden Tarif. All das findest du zum Beispiel bei uns: O2 my Internet-2-Go ist dein mobiles Internet für unterwegs. Ganz ohne monatliche Vertragsbindung – mit dieser Prepaid-Karte bleibst du also flexibel. Geht es für dich ins EU-Ausland, dann musst du dir mit einer SIM-Karte von o2 keine Sorgen machen. Denn hier gelten für dich dieselben Konditionen wie in Deutschland.

Damit du schnell und flüssig surfst, solltest du außerdem mindestens mit LTE-Geschwindigkeit im Internet unterwegs sein. Das superschnelle 5G-Netz wäre zwar noch besser, hier ist der Ausbau an vielen Campingplätzen aber vermutlich noch nicht weit genug fortgeschritten. Unser O2 Netz bietet dir LTE in vielen beliebten deutschen Urlaubsgegenden.
 

Huawei WLAN Router
Dein WLAN zum Mitnehmen

Surfe ohne monatliche Kosten 365 Tage lang mit dem mobilen WLAN-Router inkl. 30 GB LTE Datenvolumen in Deutschland & der EU.

Solange der Vorrat reicht

Mobiles Internet per Smartphone-Hotspot

Unterwegs ins Netz kommst du natürlich auch über einen Smartphone-Hotspot. Das geht ähnlich einfach wie mit einem mobilen Router. In der Regel lässt sich der Hotspot in den Einstellungen deines Handys mit wenigen Fingertipps aktivieren. Oft musst du dafür nur im richtigen Menü einen Schalter umlegen. Dennoch ist ein LTE-Router die bessere Lösung, um sich unterwegs mit Wi-Fi zu versorgen.
 

Denn anders als mobile WLAN-Router sind Handys nicht speziell darauf ausgelegt, ein eigenes Netz aufzubauen. Solltest du die Hotspot-Funktion länger nutzen, wird dein Handy irgendwann heiß. Darüber hinaus leert sich der Akku in diesem Modus schnell. Hinzu kommt, dass sich mit einem LTE-Router normalerweise deutlich mehr Geräte verbinden können, ohne dass die Geschwindigkeit sinkt. Außerdem sind handelsübliche Handy-Tarife nur bedingt für die Bereitstellung von Camping-Internet geeignet. In den meisten Fällen dürfte das Datenvolumen schnell aufgebraucht sein.

Internet, Camping, WLAN: Das müsst ihr beachten

Auch unterwegs musst du also nicht auf die Annehmlichkeit einer stabilen WLAN-Verbindung verzichten. Damit du deine Internet-Verbindung auch voll ausschöpfen kannst, solltest du aber einige Punkte beachten:

  • Viele Campingplätze bieten WLAN an – möglicherweise aber nur kostenpflichtig oder mit geringer Geschwindigkeit
  • Das Smartphone kann im Notfall auch als mobiler Hotspot dienen
  • Ein mobiler Router ist bei längerem Gebrauch die bessere Wahl (Achte hier auf die passende Größe für den SIM-Karten-Slot!)
  • Achte auf dein Datenvolumen! Ideal ist ein Tarif ohne Grenze, wie etwa unser O2 Unlimited Smart.

Passende Ratgeber:
 

WLAN im Wohnmobil
WLAN im Wohnmobil

Camping bietet heutzutage viele Annehmlichkeiten. Auch WLAN im Wohnmobil zählt dazu. Drei Wege, um den Campingwagen mit Internet zu versorgen.

Offline Maps: immer entspannt reisen
Navi­gie­ren ohne Inter­net: Das geht

Eine Navigations-App hat so gut wie jeder auf dem Smartphone. Bei einer Offline-Navigation sieht die Lage dagegen anders aus.

Hotspot einrichten: Frau mit Handy
Hots­pot am Handy einrich­ten

Kein öffentliches WLAN vorhanden, aber du musst schnell mit dem Laptop ins Internet? Wir erklären dir, wie du mit dem Handy einen mobilen Hotspot einrichtest.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik

  • Connect Netztest
  • Smartphone Magazin
  • Connect Normalnutzer
  • Connect Vielnutzer
  • Connect Powernutzer
  • FAZ Institut: Deutschlands beste Apps