Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Mein O2
Android vs. iOS

Android vs. iOS: Alle Unterschiede in der Übersicht

05.01.2023

Auf der Suche nach einem neuen Smartphone fragen sich viele Nutzer: Android oder iOS? Die Antwort auf diese Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dabei kommt es – wie so oft in der Technikwelt – ganz darauf an, was dir besonders wichtig ist. Wir geben dir einen Überblick über die Stärken und Schwächen des jeweiligen Betriebssystems und verraten dir, welches am besten zu dir passt.

Hardware: Diese aktuellen Modelle lohnen sich

Seit mehreren Jahren ist Android auf knapp 70 Prozent der weltweit verkauften Smartphones installiert. So eine Erhebung von Statista. Damit ist das Betriebssystem von Google Marktführer. Der Konkurrent heißt iOS und läuft auf rund 30 Prozent der Handys. Diese Zahlen zeigen: Andere Betriebssysteme gibt es nur extrem wenige (nicht einmal 1 Prozent). Entscheidest du dich also für ein neues Smartphone, hast du die Wahl zwischen Android und iOS.

iOS ist das Betriebssystem von Apple, das du entsprechend nur auf iPhones findest. Die Auswahl an Apple Smartphones ist aber nicht mehr so spartanisch wie noch vor einigen Jahren: Allein im Jahr 2022 hat Apple fünf neue Modelle präsentiert. Mit dabei sind das günstige iPhone SE (3. Gen) und das iPhone 14 Pro (mit Vertrag hier) für anspruchsvolle Nutzer. Auch die Vorgängermodelle wie zum Beispiel das iPhone 13 können sich lohnen: iPhones bekommen oft fünf Jahre oder länger die neuesten iOS-Updates.

Android vs. iOS Samsung Galaxy S22 Ultra

Das Galaxy S22 Ultra von Samsung ist ein rundum gelungenes High-End-Smartphone mit Android

Auch ältere Geräte bleiben also lange auf dem aktuellen Stand. Weitere Modelle findest du in unserem iPhone Vergleich.

Entscheidest du dich für Android, ist die Smartphone-Auswahl ausgesprochen groß. Unser Vergleich der besten Android Handys 2022 hilft dir, einen ersten Überblick zu bekommen. Hier findest du unter anderem Handys von Samsung wie das Flaggschiffmodell aus dem Jahr 2022: das Samsung Galaxy S22 Ultra (mit Vertrag hier).

Auch Modelle mit besonders attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis sind in dieser Bestenliste vertreten: etwa das Google Pixel 6a und Smartphones von Xiaomi.

Sicherheit: Welches System schützt besser?

Android vs. iOS iPhone 14

Das iPhone 14 mit iOS 16 ist besonders gut gegen Malware geschützt

In der Kategorie Sicherheit ist iOS dem Konkurrenten Android weit voraus. Das liegt an verschiedenen Faktoren: Zum Beispiel kannst du unter Android Apps aus verschiedenen Quellen herunterladen.

Unter iOS geht das ausschließlich über den streng kontrollierten App Store. Das macht es für Malware einfacher, sich in ein Android System einzuschleichen. Die Folge: Android ist 47-mal anfälliger für Malware als iOS, so der Cyber-Security-Spezialist Panda Security.

Darüber hinaus ist Android für die Entwickler von Schadsoftware attraktiver. Der Grund: Es gibt deutlich mehr Nutzer und damit potenzielle Opfer.

Das App-Portfolio von Apple ist für den Hersteller zusätzlich leichter zu überschauen, wodurch Sicherheitslücken schneller entdeckt und geschlossen werden können. Das heißt aber nicht, dass du als Nutzer von Android automatisch Angst um die Sicherheit deines Smartphones haben musst. 

Solange du dich auf den Google Play Store beschränkst und deine Sicherheitseinstellungen nicht auf ein Minimum reduzierst, solltest du vor Malware-Angriffen geschützt sein. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir dir einen zusätzlichen Service wie zum Beispiel o2 Protect.

Datenschutz und Privatsphäre: Gibt es Lücken?

Sowohl Apple auch als Google gehen auf die immer lauter werdenden Rufe nach mehr Datenschutz und Privatsphäre ein: Android und iOS bieten immer mehr Optionen, mit denen du deine Daten schützen kannst. Seit Android 13 lässt sich zum Beispiel bestimmen, auf welche Fotos eine App zugreifen darf. Darüber hinaus hat Google die Berechtigungen für Benachrichtigungen weiter verschärft. 

Mit iOS 16 hat Apple eine spezielle Sicherheitsprüfung eingeführt, mit der du Verbindungen zu Personen, Geräten und Apps trennen kannst, die du nicht als vertrauenswürdig einstufst. Das ist ein weiterer Pluspunkt für das ohnehin stark auf Datenschutz ausgerichtete iOS – du hast deine Daten noch besser unter Kontrolle.
 

Unterm Strich lässt sich festhalten, dass sowohl Android als auch iOS Daten sammeln und diese verwerten. In den vergangenen Jahren haben beide Konzerne jedoch immer mehr Möglichkeiten eingeführt, die Datenverarbeitung einzusehen und bei Bedarf zu blockieren. 

Insbesondere Apps von Drittanbietern haben kaum noch Möglichkeiten, deine Daten abzugreifen, solange du nicht einwilligst. Android hat zwar etwas mehr Verbesserungspotenzial, konnte aber schon ein ganzes Stück zu iOS aufschließen.

Siri vs. Google Assistant: Sprachassistenten im Vergleich

Android vs. iOS Siri

Apples Sprachassistentin Siri gilt als besonders sicher

Sprachbefehle funktionieren immer besser und werden wohl in Zukunft eine noch größere Rolle spielen als jetzt. Der Google Assistant hat dabei einen großen Vorteil: Google. Der Suchmaschinenriese kann auf einen riesigen Wissensschatz zurückgreifen. Im Zusammenspiel mit Google Services bietet der Google Assistant insgesamt mehr Funktionen, Infos und Zuverlässigkeit als Siri.

Doch Apple gibt sich natürlich nicht einfach so geschlagen. Das Unternehmen entwickelt Siri stets weiter: Nachrichten schreiben, Erinnerungen einrichten, Navigation und weitere klassische Sprachbefehle funktionieren auch mit Siri reibungslos

Einen Vorteil sieht Apple in der besseren Datensicherheit und schreibt Siri den "stärksten Datenschutz bei einem intelligenten Assistenten" zu. Das bedeutet unter anderem: Das, was du Siri fragst, wird nicht mit deiner hinterlegten Apple ID verknüpft. Die Informationen bleiben auf dem Gerät, auf dem Siri reagiert. 

Das funktioniert dank der Neural Engine. Die Technologie, die auf einen eigenen Chip zurückgreifen kann, ist in der Lage, komplexe Prozesse wie Machine-Learning an Ort und Stelle (auf dem Gerät) durchzuführen. So gelingt Apple ein besonders hoher Sicherheitsstandard für Siri.

Integration: Welches System bietet sich an?

Eine Frage, die du vor deiner Entscheidung zwischen Android und iOS unbedingt beantworten solltest: Welche Geräte besitzt du bereits? Mittlerweile ist es zwar einfacher, von Android auf iOS zu wechseln – oder andersherum. Doch du solltest auch deine anderen Geräte einbeziehen. Hast du zum Beispiel bereits ein MacBook oder AirPods, holst du dir besser ein iPhone. Die Nutzung deiner Geräte ist damit deutlich komfortabler als mit einem Android Smartphone. 

Nutzt du ausschließlich Geräte von Apple, profitierst du von nahtlosen Verbindungen: Du schiebst mal eben Fotos oder andere Dateien per AirDrop auf ein anderes Gerät oder verbindest deine AirPods mit deinem Apple TV – ohne großes Friemeln im Menü. Der Nachteil liegt auf der Hand: Du bist ein Stück weit auf das Universum von Apple beschränkt, denn Android Geräte können bei dieser Kompatibilität nicht mithalten.

Bist du eher in der Welt von Google unterwegs, ist ein Smartphone mit Android in der Regel sinnvoller. Die Integration funktioniert hier – aufgrund der hohen Anzahl an Herstellern und Modellen – nicht ganz so reibungslos, doch viele der grundlegenden Komfortfunktionen findest du auch bei Android.
 

Kosten: Android ist oft günstiger

Während wir die große Auswahl von Android Smartphones in manchen Kategorien als Nachteil ausgelegt haben, hat das Betriebssystem dadurch auch einen großen Vorteil: Es gibt Android Handys in den unterschiedlichsten Preisklassen

Auf der Suche nach einem neuen Smartphone wirst du schnell feststellen, dass Handys mit Android oft ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben als iPhones. Insbesondere in der Einsteiger- und Mittelklasse findest du unter anderem Modelle von Google, Samsung und Xiaomi, die viele Features zu einem fairen Preis bieten. 

Doch iOS muss sich auch in dieser Kategorie nicht verstecken. Die Anschaffungskosten sind im ersten Moment zwar spürbar höher, doch einen entscheidenden Vorteil bieten iPhones: Der Wertverlust ist deutlich geringer als bei Smartphones mit Android. Möchtest du dein Handy also nach ein paar Jahren weiterverkaufen und dabei einen fairen Preis erzielen, ist ein iPhone oft die bessere Wahl.

Fazit: Android vs. iOS

Unser Vergleich von Android und iOS zeigt: Die Entscheidung ist gar nicht so einfach.

Für Android sprechen: 

  • die große Modellauswahl 
  • der Google Assistant  
  • das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis vieler Android Handys 

Für iOS sprechen: 

  • die hohen Sicherheitsstandards 
  • die lange Updateversorgung 
  • die nahtlose Kommunikation mit anderen Geräten von Apple 

Bei Datenschutz und Privatsphäre schätzen wir beide Betriebssysteme gleich gut ein – beide sind auf einem guten Weg. Für welches Betriebssystem du dich entscheidest, hängt also von den genannten Vor- und Nachteilen ab. Lohnende Modelle gibt es bei beiden Anbietern sehr viele.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollte man von Android zu Apple wechseln?

Suchst du nach einem Gerät, das möglichst lange mit Updates versorgt wird und dabei sicher und wertstabil ist, solltest du von Android zu Apple wechseln. Allerdings sprechen unter anderem das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Google Assistant für ein Handy mit Android Betriebssystem.

Warum Apple und nicht Android?

Grundsätzlich lässt sich nicht sagen, dass Apple besser ist als Android. In Sachen Sicherheit, Updates und Integration hat iOS allerdings die Nase vorn. Welches Betriebssystem besser zu dir passt, klären wir in unserem Vergleich Android vs. iOS.

Was spricht gegen ein iPhone?

Gegen ein iPhone spricht der vergleichsweise hohe Preis und ein gewisser Mangel an Flexibilität. Apple Geräte sind vor allem untereinander sehr gut kompatibel. Mal eben ein Android Gerät in das Ökosystem einzubinden, ist nicht so einfach. Aber: Die einfache Integration und hohe Kompatibilität mit Apple Produkten ist gleichzeitig eine der größten Stärken des iPhones.

Passende Ratgeber:
 

Welches iPhone
Welches iPhone 2022 kaufen? Die besten Tipps

Du stellst dir die Frage: “Welches iPhone passt zu mir?” Dann hilft dir unsere Bestenliste weiter. Erfahre, welches Apple Smartphone das richtige für dich ist.

Android-Handys: Bestenliste 2022
Beste Android Handys 2023

Welche Android Handys können 2023 überzeugen? Was zeichnet sie aus und welches Modell ist das richtige für dich? All das liest du hier.

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik

  • Connect Netztest

    connect Mobilfunk- und 5G-Netztest, Heft 01/2023: „sehr gut“ (894 Punkte) für O2; insgesamt wurden vergeben: 2x „sehr gut“ (915 und 894 Punkte) und 1x „überragend“ (952 Punkte). 5G ist für geeignete Endgeräte an immer mehr Standorten verfügbar. Weitere Informationen unter o2.de/netz.

  • Connect Vielnutzer
  • Connect Normalnutzer
  • Connect Powernutzer
  • Connect Wenignutzer