Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Mein O2
Direkt zu den idealen Business-Angeboten
Warum ist das wichtig?
Je nach Anzahl der Verträge bieten wir individuell optimierte Konditionen. So sind z. B. unsere Angebote für Selbständige perfekt auf wenige Nutzer abgestimmt – während die O2 Business Angebote exklusive Vorteile für viele Mitarbeiter bieten.
Android-Backup erstellen

Android-Backup erstellen: So sicherst du Handydaten 

02.08.2023

Das Wichtigste auf einen Blick

Du möchtest ein neues Smartphone? Hier findest du eine Auswahl der besten Android-Handys.

Automatisches Android-Backup einrichten

Ein Android-Backup einzurichten, ergibt immer Sinn. Sollte dein Smartphone irgendwann einmal abhandenkommen oder kaputtgehen, verlierst du dank der Sicherung wenigstens nicht deine Daten. 

Der einfachste Weg, eine Handysicherung vorzunehmen, ist der über Google One-Back-up. Dabei handelt es sich um einen von Google fest ins Android-Betriebssystem integrierten Dienst. Ein aktives Google-Konto ist die Grundvoraussetzung für die Nutzung. Um die Funktionen des Dienstes im vollen Umfang nutzen zu können, muss auf deinem Smartphone außerdem mindestens Android 10 oder höher laufen. 

Richtest du die automatische Handysicherung ein, speichert Google regelmäßig folgende Daten: 

  • App-Daten 

  • Anrufliste 

  • Kontakte 

  • Einstellungen 

  • SMS 

  • Fotos und Videos 

  • MMS 

Alle Daten werden verschlüsselt auf die Google-Server hochgeladen. Um sie abzurufen, musst du das Passwort deines Google-Kontos wissen. Als zusätzliche Absicherung für besonders sensible Daten dient zudem die PIN, das Muster oder das Kennwort der Displaysperre des verwendeten Handys. 

Google One-Back-up aktivieren

Die folgende Anleitung zeigt dir, wie du das automatische Android-Backup mit Google One-Back-up einrichtest: 

  1. Öffne die „Einstellungen“. 
  2. Scrolle hinunter und tippe auf „Google“. 
  3. Wähle weiter unten „Sicherung“ aus. 
  4. Aktiviere „Google One-Back-up“. 
  5. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm. 
  6. Tippe auf „Jetzt sichern“, um den Upload manuell zu starten. 
Android Backup: Google One Back-up Anleitung 1
Android Backup: Google One Back-up Anleitung 2
Android Backup: Google One Back-up Anleitung 3

Hinweis: Der kostenlose Speicherplatz für dein Handy-Backup ist begrenzt. Google stellt dir 15 GB zur Verfügung. Solltest du mehr Platz brauchen, dann musst du ein kostenpflichtiges Abo abschließen. 100 GB gibt es bereits für 1,99 Euro im Monat. Bedenke außerdem, dass der Upload dein Highspeed-Datenvolumen aufbraucht, sofern du es erlaubst. Am besten lädst du die Daten nur im WLAN hoch. Der Upload kann je nach Datengröße und Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 24 Stunden andauern. 

Du nutzt außerdem ein iPhone oder iPad? Hier verraten wir dir, wie du das iPhone zurücksetzen und ein iPad-Backup erstellen kannst. 

Sicherung wiederherstellen und Daten auf neues Handy übertragen

Du hast dir ein neues Handy gekauft oder dein altes zurückgesetzt und möchtest nun die gesicherten Daten wiederherstellen? Google macht es dir leicht, das Backup zu laden. Melde dich bei der Ersteinrichtung des Handys mit dem gleichen Konto an, das du benutzt hast, um die Smartphone-Sicherung zu erstellen. 

Nachdem du deine Login-Daten erfolgreich eingegeben hast, fragt dich das System, ob du das Backup laden möchtest. Bestätige die Anfrage und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm. Das Wiederherstellen der Daten kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. 

Beachte jedoch, dass es unmöglich ist, Backups auf Smartphones mit einer älteren Betriebssystem-Version zu laden. Ein Beispiel: Du erstellst mit deinem aktuellen Smartphone mit Android 13 ein Backup. Dann wechselst du zu einem älteren Gerät mit Android 10. In diese Richtung funktioniert die Datenübertragung nicht. Findet der Wechsel andersherum statt, kannst du das Backup problemlos aufspielen. 

Backup mit Google Drive und Google Fotos

Wenn du deine Daten lieber manuell sichern und auch auf dem PC abrufbar machen möchtest, dann empfehlen sich zwei andere Google-Anwendungen, und zwar Google Drive und Google Fotos. Beide Dienste sind auf deinem Android-Handy vorinstalliert. Du benötigst lediglich ein Google-Konto, um sie nutzen zu können. Sie verwenden beiden den gleichen Speicher, also die kostenlosen 15 GB in der Google-Cloud oder eben das, was du dir als kostenpflichtiges Abo gesichert hast. 

Android-Backup mit Google Drive

Der Google Drive ist eine gute Methode, um Dateien manuell zu speichern und übergreifend auf verschiedenen Geräten zur Verfügung zu stellen. Gesichert werden können: 

  • Dokumente 
  • Bilder 
  • Audiodateien 
  • Videos 

Und so gehst du vor, um Dateien im Google Drive vom Android-Handy zu speichern: 

  1. Öffne die Google Drive-App. 
  2. Tippe auf das (+)-Symbol. 
  3. Drücke auf „Hochladen“. 
  4. Suche die Datei aus, die du sichern möchtest und tippe sie an, um sie hochzuladen. 
Android Backup: Google Drive Backup Anleitung 1
Android Backup: Google Drive Backup Anleitung 2

Nun liegt die Datei unter „Meine Ablage“ ab. Wenn du sie auf einem anderen Android-Handy herunterladen möchtest, dann öffnest du dort die Drive-App, tippst auf die drei Punkte neben der Datei und dann auf „Herunterladen“. 

Bilder-Backup mit Google Fotos 

Möchtest du nur deine Fotos und Videos sichern, dann empfiehlt sich Google Fotos. Du kannst mit der App auch eine automatische Sicherung einrichten, die ein Backup von all deinen Mediendateien erstellt. Wie das geht, verrät dir die folgende Anleitung: 

  1. Öffne die Google Fotos-App auf deinem Smartphone. 
  2. Melde dich mit deinem Google-Konto an. 
  3. Tippe oben rechts auf das Profilbild. 
  4. Öffne die „Fotos-Einstellungen“. 
  5. Tippe neben „Sicherung“ auf den Schiebebalken, um ihn zu aktiveren. 
Google Fotos sichern Anleitung 1
Google Fotos sichern Anleitung 2
Google Fotos sichern Anleitung 3

Nun erstellt Google Fotos regelmäßig Backups von all deinen auf dem Handy gespeicherten Fotos und Videos. Auf einem anderen Handy musst du dich nur mit dem gleichen Konto bei der Google Fotos-App anmelden, um alle Dateien auf Abruf zu haben. 

Hersteller- und Drittanbieter-Apps nutzen

Wenn du keine Lust hast, eine der Google-Anwendungen zu benutzen, dann kannst du alternativ auf die vorinstallierte Backup-App des jeweiligen Handy-Herstellers zurückgreifen. Gemeint ist zum Beispiel Samsung Smart Switch, Sony Xperia Companion oder LG Backup. Die Cloud-Dienste stellen dir in der Regel einen gewissen Gratis-Stauraum für dein Handy-Backup bereit.

Brauchst du mehr GB, dann musst du auch hier kostenpflichtige Abonnements abschließen. Der Up- und Download der Dateien funktioniert reibungslos. Allerdings funktionieren einige Backup-Dienste nur zwischen Produkten des Herstellers. Das bedeutet, dass du unter Umständen bei der gleichen Marke bleiben musst, wenn du deine Daten mitnehmen möchtest. 

Anstelle der vorinstallierten Hersteller-Apps gibt es aber auch noch Drittanbieter-Backup-Dienste. Bekannte Beispiele sind Dropbox, Microsoft One Drive oder My Backup. Diese bieten dir ebenfalls gratis Stauraum im einstelligen GB-Bereich. Ist dein Backup größer, dann kommst du auch hier nicht um ein Abonnement herum. 

Android-Backup am PC: Diese Optionen gibt’s 

Falls du Cloud-Speicher generell umgehen möchtest, hast du auch die Option, dein Android-Backup auf der Festplatte eines Windows-PCs abzusichern. Dafür brauchst du nicht einmal ein spezielles Backup-Programm, nur ein USB-Kabel und etwas freien Speicherplatz. Gehe wie folgt vor: 

  1. Verbinde das Android-Smartphone via USB-Kabel mit dem Windows-PC. 
  2. Tippe auf die Push-Mitteilung „Gerät wird über USB aufgeladen. Für weitere Optionen tippen.“. 
  3. Wähle „Dateien übertragen“ aus. 
  4. Klicke am Computer im Windows-Explorer auf „Dieser PC“. 
  5. Unter „Geräte und Laufwerke“ wählst du dein Smartphone aus. 
  6. Öffne den internen Speicher oder die microSD-Karte. 
  7. Suche die Dateien heraus, die du sichern möchtest. 
  8. Kopiere sie auf die Festplatte des Computers. 

Um die Dateien später auf ein anderes Smartphone zu übertragen, gehst du den gleichen Weg. Diesmal überträgst du die Dateien von der PC-Festplatte auf den internen Speicher oder die microSD-Karte deines Android-Handys. 

Sonderfall WhatsApp-Sicherung

Egal, welchen Backup-Dienst du nutzt – deinen WhatsApp-Chatverlauf sichern die Apps nicht. Den musst du in der Messenger-App selbst als Backup anlegen. WhatsApp greift dazu auf die Google-Cloud zurück. Ein Google-Konto ist demnach eine Voraussetzung. Um den Chatverlauf zu sichern, gehst du dann wie folgt vor: 

  1. Öffne die „Einstellungen“ über das Drei-Punkte-Menü. 
  2. Drücke auf „Chat“. 
  3. Tippe auf „Chat-Backup“. 
  4. Wähle „Sichern“ aus, um das Backup anzulegen. 
WhatsApp-Backup Anleitung 1
WhatsApp-Backup Anleitung 2
WhatsApp-Backup Anleitung 3

Fazit: Die wichtigsten Infos zur Handysicherung 

Ein Android-Backup einzurichten, ergibt immer Sinn. Denn irgendwann gibt es einmal einen Unfall und das Handy geht nicht mehr an oder es wird gestohlen und dann sind alle Dateien, alle Fotos und Videos sowie vieles mehr für immer verloren. Am sinnvollsten ist es, mit Google One-Back-up eine Sicherung einzurichten, da der Dienst fest in das Betriebssystem integriert ist und das Übertragen auf das neue Android-Handy (mit Vertrag hier) sehr leicht macht. 

Häufig gestellte Fragen

Wo speichert Android das Backup?

Das Android-Backup wird in der Google-Cloud gesichert.

Wie bekomme ich eine Backup-Datei auf mein neues Handy?

Das hängt davon ab, mit welchem Dienst du das Backup erstellt hast. Hast du es mit Google One-Back-up aufgesetzt, dann fragt dich das System beim Aufsetzen des neuen Handys von allein, ob du die Daten wiederherstellen möchtest. 

Passende Ratgeber:

MIUI 13 von Xiaomi
MIUI 13: Alle Infos zu Xiaomis Android

MIUI 13 ist Xiaomis angepasstes Android. Wieso dich diese Benutzeroberfläche interessieren sollte, erfährst du hier.

Android vs. iOS
Android vs. iOS

Bist du auf der Suche nach einem Handy, weißt aber nicht, welches Betriebssystem zu dir passt? Wir zeigen die Unterschiede von Android und iOS.

Virus auf dem iPhone
Virus auf dem iPhone erkennen und entfernen – so geht’s

Auch iPhones bieten keinen hundertprozentigen Schutz vor Viren. Wir verraten dir, wie du Malware erkennst und entfernst.




© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Telefónica
Wie können wir dir helfen?