Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Mein O2
iPhone SE 3 wasserdicht

Ist das iPhone SE 3 wasserdicht? So gut hält es Feuchtigkeit aus

25.07.2022

Apple hat sein günstiges Einstiegsmodell iPhone SE überarbeitet. Das kompakte Smartphone ist in der dritten Generation schneller und ausdauernder als je zuvor. Gilt das auch für den Schutz vor eindringendem Wasser? Wir zeigen dir, ob das iPhone SE 3  wasserdicht ist.

iPhone SE 3 wasserdicht?

Klare Antwort: Ja, das Apple iPhone SE (3. Gen.) (hier mit Vertrag) ist gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Das bestätigt Apple auf der Produktseite mit der Angabe einer Zertifizierung nach IP67-Zertifizierung. Der Schutz ist gegenüber dem Vorgänger Apple iPhone SE (hier mit Vertrag) unverändert geblieben. Eine noch höhere Dichtigkeit bietet die vier Modell des iPhone 13. In einem anderen Artikel zeigen wir dir, inwieweit das iPhone 13 wasserdicht ist.

Für den Alltag bedeutet dies: Regentropfen können dem iPhone SE 3 praktisch nichts anhaben. Auch das Spritzwasser im Badezimmer – wenn das Apple Smartphone beispielsweise in der Nähe der Dusche liegt – sollte keine Probleme bereiten. Und selbst wenn es einmal beim Händewaschen in das Becken fällt, sollte das iPhone SE 3 weiter funktionieren. Für längere Tauchgänge oder gar einen Sturz in einen Pool ist das iPhone SE 3 allerdings ungeeignet.

Was die IP-Zertifizierung bedeutet

IP steht für „International Protection“. Die beiden Ziffern dahinter kombinieren stets zwei Angaben. Einerseits geht es um das Eindringen von Fremdkörpern wie Sand oder Staub – zum anderen offenbart der Wert Informationen hinsichtlich des Schutzes vor Flüssigkeiten. Generell gilt: je höher die Ziffern, umso besser der Schutz.

Die Angabe, die auch als Schutzklasse bezeichnet wird, darf ein Hersteller erst verleihen, wenn er unter Laborbedingungen die Dichtigkeit nachgewiesen hat. Das geht über einen streng geregelten Versuchsaufbau.

Für die Angabe zur Dichtigkeit gegenüber Fremdkörpern gibt es Schutzklassen von 0 bis 6. Je höher der Wert, desto kleiner müssen die Partikel und die Fremdkörper sein, die dem Gerät nichts anhaben können. In der Praxis spielt bei Smartphones und Smartwatches die Ziffer 6 eine bedeutende Rolle. Sie sagt aus, dass das Gehäuse gegen das Eindringen von Staub geschützt ist. Das iPhone SE 3 besitzt die Schutzklasse IP67 und ist somit vor eindringendem Staub geschützt.


 

Die zweite Ziffer gibt den Schutz gegen Wasser an. Hier gibt es Schutzklassen von 0 bis 9. Die 7 ist als „Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen“ definiert, die 8 dagegen als „Schutz gegen andauerndes Untertauchen“. Beide Angaben beziehen sich aber stets auf eine bestimmte Wassertiefe. In der Regel genau ein Meter.

Im konkreten Fall des iPhone SE gibt Apple die Wasserdichtigkeit mit einem Untertauchen bis zu einer Wassertiefe von einem Meter für maximal 30 Minuten an – ist die Wassertiefe größer, ist der Schutz nicht mehr gewährleistet.

Eine Zertifizierung bedeutet keine Garantie

Zu einer Norm gehört Vergleichbarkeit. Die Ermittlung der Schutzklasse geht von klarem Süßwasser aus. Da die Eigenschaften von Salzwasser andere sind, bedeutet die Zertifizierung also nicht automatisch, dass das iPhone SE auch ein Bad im Meer übersteht. Und fällt es in ein Schaumbad, verändern die Bade-Substanzen ebenfalls die physikalischen und chemischen Eigenschaften des Wassers.

Neue iPhone Modelle vergleichen
Entdecke die bisher fortschrittlichsten iPhone Modelle.

Riesige Upgrades. Fantastische neue Features. Jetzt die neuen iPhone 14 Modelle entdecken und vergleichen.

Diese üben direkten Einfluss auf die Dichtungen des Gehäuses aus. Und da es unzählige Kombinationen aus Wasser und Zusätzen in unterschiedlicher Konzentration gibt, beschränken sich die Tests eben auf klares Süßwasser.

Ebenfalls wichtig in diesem Zusammenhang: Die Angabe gilt immer nur für Geräte, die keinen Sturz hinter sich haben. Bei einem Sturz können sich winzige, optisch nicht erkennbare Risse bilden, die den Schutz beeinträchtigen – fällt dir dein iPhone SE 3 also herunter, kann die Wasserdichtigkeit leiden oder sogar aufgehoben sein. Da Hersteller wie Apple Wasserschäden nicht über die Garantie abdecken, ist also Vorsicht geboten.

Fazit: iPhone SE 3 wasserdicht? Ja – mit Einschränkungen

Das iPhone SE 3 ist gut vor eindringendem Wasser und Staub geschützt – tiefer als einen Meter solltest du es aber nicht eintauchen. Wer mehr Schutz braucht, benötigt höherpreisige Modelle wie das iPhone 13. Wenn du dich für das Apple iPhone 13 mit Vertrag entscheidest, sparst du gegenüber dem normalen Kaufpreis und zahlst das Gerät bequem in günstigen Raten ab.

Passende Ratgeber:
 

Nachtmodus mit iPhone Kamera
Nachtmodus mit iPhone Kamera

Der iPhone-Nachtmodus macht Fotos im Dunkeln besser. Alle Infos dazu findest du hier.

Apple iPhone Vergleich
Apple iPhone Vergleich: Aktuelle Modelle im Überblick

Du suchst das passende iPhone für dich? Wir zeigen dir die aktuellen Modelle in unserem umfassenden Apple iPhone Vergleich.

iPhone 13 vs. Xiaomi Mi 11 5G
iPhone 13 vs. Xiaomi Mi 11 5G: Welches Smartphone passt zu dir?

Du suchst ein neues Handy und überlegst, welches Smartphone für dich geeignet ist? Wir vergleichen das iPhone 13 und das Xiaomi Mi 11 5G.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik