Warum O<sub>2</sub>
Warenkorb
Service
Mein O2
iPad induktiv laden

iPad induktiv laden: Per Trick klappt es

30.03.2022

Induktives Laden ganz ohne Kabel wird immer beliebter. Beim iPhone (hier mit Vertrag) ist es bereits seit einigen Jahren möglich. Alle Modelle ab iPhone 8 und iPhone X aus dem Jahr 2017 bis zum aktuellen iPhone 13 (hier mit Vertrag) unterstützen den Qi-Standard für kabelloses Laden. Einfach das Telefon auf die Ladestation legen und Strom tanken. Beim iPad ist diese Technik bisher leider noch nicht verbaut. Du möchtest dein Apple Tablet trotzdem induktiv laden? Kein Problem – wir verraten dir alles, was du hierzu wissen musst.

Wireless Charging: Mit diesem Trick geht es

Zwar hat Apple in seinen aktuellen iPad-Modellen noch kein Wireless Charging per Qi- oder Apple Magsafe-Standard verbaut. Doch im Zubehörhandel findest du sogenannte Wireless Receiver. Das sind kleine Empfänger, die du auf die Rückseite deines iPad klebst und deren Anschlussstecker du mit dem USB- oder Lightning-Port deines Tablets verbindest.

So erhältst du ein iPad, das kabelloses Laden unterstützt. Mit dem Receiver auf dem Rücken kannst du das iPad dann auf deine Qi-Ladestation legen. Es gibt sogar iPad-Ständer mit Qi-Ladestation in der Rückseite. So kannst du dein iPad zum Arbeiten hochkant stellen und es dabei gleichzeitig aufladen.

Beachte aber, dass Qi-Geräte in der Regel nur mit 7,5 Watt arbeiten. Das Laden deines iPads dauert also deutlich länger als mit den meisten Netzteilen. Der Unterschied gegenüber dem Laden per Ladestecker macht sich beim iPad stärker bemerkbar als beim iPhone, weil der Akku viel größer ist und somit ohnehin länger lädt.

Schnell und bequem laden: Per Netzteil

Schneller geht es mit der herkömmlichen Lademethode via Kabel. Bei Apple sind viele unterschiedliche Ladegeräte im Umlauf.Besonders zügig versorgst du aktuelle iPad-Modelle mit Strom, wenn du ein Ladegerät mit 30 Watt Leistung verwendest. Achte aber darauf, dass du bei Geräten mit Lightning-Port möglichst ein originales Adapter-Kabel verwendest, das hierfür auch ausgelegt ist.

Du kannst übrigens auch für dein iPad größere Ladegeräte von Apple verwenden, wie sie etwa dem MacBook beiliegen. Das Laden wird dadurch allerdings nicht mehr schneller als bei Ladegeräten mit 30 Watt. Das iPad regelt nämlich intern die maximale Stromaufnahme ab. Mit welchen Ladeanschlüssen und wie viel Wattstunden die aktuellen iPad-Modelle laden, erfährst du jetzt.

Das iPad Pro: Die Spitzenklasse

Das Top-Modell der Apple Tablets ist das Apple iPad Pro 12.9" 5G (5.Gen) (hier mit Vertrag) mit schnellem M1-Prozessor an Bord sowie reichlich Features und Leistung. Hinzu kommt das kleinere Apple iPad Pro 11" 5G (3.Gen) (hier mit Vertrag).

Als Ladeanschluss ist bei beiden jeweils ein USB-4-Port vorhanden, der auch den Datenstandard Thunderbird 3 unterstützt. Laden kannst du aktuelle iPad-Pro-Modelle also mit einem Ladegerät, das einen entsprechenden USB-Stecker besitzt. Apple zufolge kommen beide Modelle des iPad Pro auf rund 10 Stunden Laufzeit.

Das iPad Air: Der solide Allrounder

Die iPad-Mittelklasse bildet aktuell das iPad Air mit einem 10,9 Zoll großen Display. Die aktuelle Auflage trägt hier die Generationen-Nummer 5. Wie seine Pro-Geschwister verfügt auch das iPad Air über einen USB-Anschluss, allerdings ohne Thunderbird-Unterstützung.

Du kannst also die gleichen USB-Ladegeräte verwenden wie auch bei der Pro-Reihe. Auch hier gibt Apple die Laufzeit für das Surfen im WLAN mit etwa 10 Stunden an.

iPad und iPad mini: Die beliebten Einstiegsmodelle

Nicht nur für Schüler und Studenten eignet sich das Apple iPad (9.Gen) (hier mit Vertrag) mit 10,2 Zoll großem Display. Als Budget-Modell ist es das preiswerteste aller iPads – und ist doch leistungsstark. Anders als iPad Pro und iPad Air hat es den von Apple entwickelten Lightning-Anschluss anstelle eines USB-Ports. Hier brauchst du also ein Lightning-Ladegerät oder ein USB-Ladegerät mit zusätzlichem Kabeladapter für Lightning auf USB. Ebenso wie die höherpreisigen iPads hält auch das Einsteiger-Modell laut Apple rund 10 Stunden beim WLAN-Surfen ohne Steckdose durch.

Das kleinste iPad ist das iPad mini der 6. Generation mit einem 8,3 Zoll großen Bildschirm und einem Akku mit ebenfalls etwa 10 Stunden Laufzeit. Wie beim iPad Pro und iPad Air ist hier wieder ein USB-C-Port verbaut, allerdings einer der dritten Generation. Für das Laden macht das keinen Unterschied – auch hier benötigst du einen USB-C-Ladeadapter.

MacBook Air (M2) 13
100 € Wechselbonus sichernMacBook Air (M2) 13" (256 MB)

Mit O2 Grow Tarif inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu.

  • Nur 1,13 cm dünn
  • 13,6" Liquid Retina Display
  • Gewicht liegt nur bei 1,24 kg

Nur 59 99 monatlich*

Apple MacBook Pro (M1)
100 € Wechselbonus sichernMacBook Pro (M1) (256 GB) 13,3"
Mit O2 Grow Tarif inkl. 40 GB und jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis dazu.
  • Starke Leistung mit Apple M1 Chip, 256 GB Gerätespeicher und 8 GB Arbeitsspeicher
  • Beeindruckende Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden
  • Gewicht liegt nur bei 1,4 kg

nur 54 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

Apple iPad Pro 12,9
Apple iPad Pro 12.9" 5G (5.Gen)
Jetzt mit 20 GB Datenvolumen im sehr guten Netz von O2 bestellen
  • M1 Chip: Leistung wie ein Computer
  • Bis zu 1 TB interner Speicher
  • Nano-SIM + eSIM fähig


 

nur 47 99 monatlich*

Nur 1 € einmalig*

Fazit Akkucheck: Zeit für ein neues iPad?

Kabelloses Laden ist bei aktuellen iPad-Modellen zwar von Haus aus nicht möglich, doch mit einem separat erhältlichen Wireless Receiver funktioniert es dennoch. Wenn es dir in erster Linie auf hohes Lade-Tempo ankommt, bist du aber mit einem konventionellen kabelgebundenen 30-Watt-Ladegerät bestens bedient.

Übrigens: Auch der Akku deines iPads wird über die Jahre schwächer. Im App Store findest du einige Programme, mit denen du den Akku checken kannst. Sollte dessen Gesundheitszustand inzwischen unter 80 Prozent gesunken sein, könnte es Zeit für ein neues iPad sein. Auswahl gibt es reichlich:

Das iPad Pro 12,9 Zoll und das iPad Pro 11 Zoll sind echte Spitzengeräte, die selbst aufwendige Bild- und Videobearbeitung im Handumdrehen erledigen. Mit dem iPad Air bekommst du ein voll ausgestattetes Mittelklasse-Gerät, das dich im Job und zu Hause zuverlässig unterstützt. Und das iPad (9. Generation) ist der ideale Einstieg in die iPad-Welt. Zum Beispiel für Schule oder Studium, wie du auch in unserem Ratgeber iPad für die Schule erfährst. Wenn du nicht sicher bist, welches iPad am besten zu dir passt, hilft dir unser Ratgeber Welches iPad kaufen?.

Passende Ratgeber:
 

iPad Air vs. iPad Pro
iPad Air vs. iPad Pro: Top-Tablets für mobile Nutzer

Im Vergleich iPad Air vs. iPad Pro tritt die Mittelklasse der Apple Tablets gegen das Topmodell der Familie an.

iPad Modelle
Alle iPad Modelle: Die große Übersicht

Seit über 10 Jahren gibt es das iPad – wir zeigen dir alle Modelle. Eine Zeitreise bis hin zu den iPads, die aktuell auf dem Markt sind.

Informationen zum iPad im Unterricht
iPad für die Schule: Das solltest du wissen

Das iPad ist ein praktischer Begleiter für die Schule. Hier liest du, was deine Kinder im Unterricht damit machen können und was es zu beachten gilt.

Das könnte dich auch interessieren

Trusted Shops zertifiziert

Sicher einkaufen mit Geld-Zurück-Garantie

Zahlungsart

Einfach und sicher per Bankeinzug bezahlen 

Feedback zur Website
Schreibe uns gerne deine Ideen und Kritik