Warum O2
Warenkorb
Service
Mein O2
Direkt zu den idealen Business-Angeboten
Warum ist das wichtig?
Je nach Anzahl der Verträge bieten wir individuell optimierte Konditionen. So sind z. B. unsere Angebote für Selbständige perfekt auf wenige Nutzer abgestimmt – während die O2 Business Angebote exklusive Vorteile für viele Mitarbeiter bieten.
Wireless PowerShare erklärt
  1. Ratgeber
  2. Hacks & Tipps

Wireless PowerShare im Überblick: Handy mit Handy laden

30.03.2023

Was ist Wireless PowerShare?

Als Wireless PowerShare bezeichnet Samsung das Reverse Wireless Charging seiner Smartphones. Es handelt sich also um den Markennamen für eine Technologie, wie du sie in ähnlicher Form auch bei anderen Herstellern findest. Damit ausgestattete Handys laden andere kompatible Handys auf, wenn du die Funktion aktivierst. Auch an ausgewählte Kopfhörer und Smartwatches können die Smartphones auf diese Weise Strom abgeben. Du verwandelt dein Samsung-Handy (mit Vertrag hier) also quasi in eine kabellose Powerbank.

Die AI unterstützte Samsung Galaxy S-Serie

Top Deal: Spar bei der Samsung Galaxy S-Serie im Bundle mit dem passenden Tarif.

Samsung Galaxy S24 mit Watch6
369 € sparen
Samsung Galaxy S24 + gratis Watch6
Inkl. 25 GB + jedes Jahr automatisch 5 GB mtl. mehr.
Das neue Samsung Galaxy S24 Ultra
100 € Tauschprämie sichern 
Samsung Galaxy S24 Ultra

Hole dir 25 GB und erhalte jedes Jahr automatisch 5 GB mtl. mehr.

nur 59,99 € monatlich
Galaxy S23 Ultra
100 € Tauschprämie sichern 
Samsung Galaxy S23 Ultra

Hole dir 25 GB und erhalte jedes Jahr automatisch 5 GB mtl. mehr.

nur 49,99 € monatlich
Samsung Galaxy S23 + Galaxy A15
100 € Tauschprämie sichern 
Samsung Galaxy S23 + Galaxy A15

Hole dir 25 GB und erhalte jedes Jahr automatisch 5 GB mtl. mehr.

nur 42,99 € monatlich
Samsung Galaxy S23 + Tab A9
100 € Tauschprämie sichern 
Samsung Galaxy S23 + Tab A9 Wifi

Hole dir 50 GB und erhalte jedes Jahr automatisch 5 GB mtl. mehr.

nur 41,99 € monatlich
Galaxy S23 + Buds2 Pro
100 € Tauschprämie sichern 
Samsung Galaxy S23 + Buds2 Pro

Hole dir 50 GB und erhalte jedes Jahr automatisch 5 GB mtl. mehr.

nur 40,99 € monatlich 
Alle AI unterstützten Samsung Handys

Was ist Dual Charge?

Als Dual Charge bezeichnet Samsung in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, dein Handy und ein anderes Gerät mit nur einem Netzteil zu laden. Zum einen dein Galaxy-Handy, das über das Ladegerät Strom direkt aus der Steckdose bezieht. Darüber hinaus ein anderes Gerät, das via Wireless PoweShare Energie von deinem Samsung-Handy abbekommt.

Handy mit Handy laden: Wie funktioniert Wireless PowerShare?

Ein anderes Handy aufzuladen, ist mit einem Samsung-Handy ganz einfach über die Schnelleinstellungen möglich. Um Wireless PowerShare zu aktivieren, gehst du folgendermaßen vor:

Wireless PowerShare aktivieren Schritt 1

Ein Wisch öffnet die Statusleiste, der zweite die Schnelleinstellungen …

Wireless PowerShare aktivieren Schritt 2

Der Button „Drahtlose Energieübertragung“ aktiviert Wireless PowerShare

Wireless PowerShare aktivieren Schritt 3

Siehst du den Button nicht, tippst du auf die drei Punkte
 

Wireless PowerShare aktivieren Schritt 4

Dann auf „Schaltfläche bearbeiten“

Wireless PowerShare aktivieren Schritt 5

Und ziehst den „Wireless PowerShare“-Button nach unten

  1. Wische vom oberen Bildschirmrand nach unten, sodass die Statusleiste erscheint.
  2. Wische ein zweites Mal nach unten, um in die Schnelleinstellungen zu gelangen.
  3. Hier findest du einen Button für Wireless PowerShare, der sich „Drahtlose Energieübertragung“ nennt. Das Icon zeigt eine Batterie, in der sich ein Pfeil befindet.
  4. Solltest du den Button nicht sehen, musst du ihn erst einblenden. Tippe dazu auf den Drei-Punkte-Button rechts oben und anschließend auf „Schaltflächen bearbeiten“. Suche nach dem Button, der hier kurioserweise „Wireless PowerShare“ heißt und ziehe ihn per Drag & Drop nach unten in die Schnelleinstellungen, so sich die Bezeichnung dann ändert.
  5. Tippe auf „Drahtlose Energieübertragung“.
  6. Lege das andere Handy auf die Rückseite deines Samsung-Smartphones, um es aufzuladen.
Wireless PowerShare in Einstellungen aktivieren

Der Schalter für Wireless PowerShare in den Einstellungen

Alternativ kannst du Wireless PowerShare auch in den Einstellungen aktivieren oder deaktivieren. Folge dazu dem Pfad „Akku und Gerätewartung | Akku | Wireless PowerShare“ und lege dort den entsprechenden Schalter um.

Wie du siehst, geht Akku teilen bei Samsung-Handys ganz einfach. Eine separate App ist nicht erforderlich. Analog dazu kannst du so auch kompatible Kopfhörer und Smartwatches aufladen. Möchtest du Samsungs Wireless PowerShare deaktiveren, tippst du einfach erneut auf den Button „Drahtlose Energieübertragung“ in den Schnelleinstellungen.

Auch wenn der Akkustand des aufladenden Smartphones bei 30 Prozent oder weniger liegt, schaltet es sich ab – bzw. aktiviert sich gar nicht erst.

Heißt also auch: Damit dein Smartphone Akku teilen kann, muss dieser noch zu über 30 Prozent gefüllt sein.

Akku-Limit für Wireless PowerShare festlegen

Wie bereits erwähnt, teilen Samsung-Handys ihren Akku nur bis zu einer Restkapazität von 30 Prozent. Allzu viel Reserven haben die Smartphones damit allerdings nicht, weshalb du auch einen höheren Grenzwert einstellen kannst. Möglich ist das in den Einstellungen unter „Akku und Gerätewartung | Akku | Wireless PowerShare | Akkubegrenzung“. Hier lässt sich der Grenzwert in 5-Prozent-Intervallen einstellen – von 30 bis 90 Prozent.

Wireless PowerShare Akku-Limit-einstellen: Schritt 1

Begib dich in die Akkueinstellungen

Wireless PowerShare Akku-Limit-einstellen: Schritt 2

Dort kannst du die Akkubegrenzung festlegen

Wireless PowerShare Akku-Limit-einstellen: Schritt 3

Die Auswahl reicht von 30 bis 90 Prozent

Wireless PowerShare geht nicht – warum?

Wenn Wireless PowerShare nicht funktioniert, kann das verschiedene Gründe haben. Zunächst einmal muss dein Samsung-Handy die Funktion unterstützen. Ist das nicht der Fall, solltest du die Funktion in der Benutzeroberfläche One UI gar nicht erst sehen. Darüber hinaus muss der Akkustand des für die Aufladung verwendeten Smartphones bei mindestens 30 Prozent liegen – möglicherweise auch darüber, wenn ein anderer Grenzwert eingestellt ist.

Kannst du diese Punkte als Ursachen ausschließen, liegt das aufzuladende Gerät möglicherweise nicht in der richtigen Position auf der Rückseite des Smartphones. Die (von außen nicht sichtbaren) Ladespulen der beiden Geräte sollten möglichst direkt übereinander liegen. Probiere gegebenenfalls also etwas, bis du die optimale Position gefunden hast. Je näher die Spulen beieinander sind, desto schneller ist auch der Ladevorgang. Eine weitere Fehlerquelle sind Smartphone-Hüllen. Diese können den Wirkungsgrad von Wireless PowerShare einschränken.

Welche Samsung-Handys haben Wireless PowerShare?

Samsung Galaxy S23
Samsung Galaxy S23
  • Display: 6,1 Zoll AMOLED Display mit 120 Hz und FHD+
  • Kamera: Dreifach-Kamera (50 MP Weitwinkel, 12 MP Ultraweitwinkel, 10 MP Tele mit 3x Zoom, 12 MP Frontkamera)
  • Chip: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 – enorm schnell und effizient
  • Akku: 3900 mAh für bis zu 22 Stunden Videowiedergabe
  • Größe: 146,3 x 70,9 x 7,6 mm
  • Gewicht: 168 g
Samsung Galaxy S23+
Samsung Galaxy S23+
  • Display: 6,6 Zoll Dynamic AMOLED Display mit 120 Hz und FHD+
  • Kamera: Dreifach-Kamera (50 MP Weitwinkel, 12 MP Ultraweitwinkel, 10 MP Tele, 12 MP Frontkamera)
  • Chip: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 – enorm schnell und effizient
  • Akku: 4700 mAh für bis zu 27 Stunden Videowiedergabe
  • Größe: 157,8 x 76,2 x 7,6
  • Gewicht: 195 g
Samsung Galaxy S23 Ultra
Samsung Galaxy S23 Ultra
  • Display: Kurviges 6,8 Zoll Dynamic AMOLED Display mit 120 Hz und QHD+
  • Kamera: Quad-Kamera (200 MP Weitwinkel, 12 MP Ultraweitwinkel, 10 MP Tele mit 3x Zoom, 10 MP Tele mit 10x Zoom)
  • Chip: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 – enorm schnell und effizient
  • Akku: 5000 mAh für bärenstarke Ausdauer
  • Größe: 163,4 x 78,1 x 8,9 mm
  • Gewicht: 233 g
Samsung Galaxy S22 5G
Samsung Galaxy S22
  • Display: Kompaktes 6,1 Zoll Dynamic AMOLED Display mit bis zu 120 Hz – stellt jede Bewegung flüssig dar
  • Kamera: Dreifach-Kamera (50 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel + 10 MP Dreifach-Zoom) – viele Optionen für starke Fotos
  • Chip: Exynos 2200 – viel Leistung aus dem Hause Samsung
  • Akku: Bis zu 19 Stunden Videowiedergabe – dieser Akku macht nicht so schnell schlapp
  • Größe: 146 x 70.6 x 7.6 mm
  • Gewicht: 167 g
Samsung Galaxy S21 FE
Samsung Galaxy S21 FE
  • Display: 6,4 Zoll Dynamic AMOLED Display mit bis zu 120 Hz – gute Mischung aus Fläche und Handlichkeit
  • Kamera: Dreifach-Kamera (12 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel + 8 MP Dreifach-Zoom) – erstklassige Fotos und Videos
  • Chip: Snapdragon 888 – Qualcomms Flaggschiff-Chip überzeugt mit Top-Leistung
  • Akku: Bis zu 16 Stunden Videowiedergabe – bringt dich locker über den Tag
  • Größe: 155.7 x 74.5 x 7.9 mm
  • Gewicht: 177 g
Samsung Galaxy Z Flip4
Samsung Galaxy Z Flip4
  • Display: 6,7 Zoll Dynamic AMOLED Display – zusätzliches 1,9 Zoll Display auf der Außenseite
  • Kamera: Zweifach-Kamera (12 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel) – perfekt für Selfies dank Extra-Display
  • Chip: Snapdragon 8+ Gen 1 – Flaggschiff-Leistung im Hosentaschenformat
  • Akku: 3700 mAh – Energie, die dich über den Tag bringt
  • Größe: Offen: 165,2 x 71,9 x 6,9 mm – Gefaltet: 84,9 x 71,9 x 17,1 mm
  • Gewicht: 187 g
Samsung Galaxy Z Fold4
Samsung Galaxy Z Fold4
  • Display: Riesiges 7,6 Zoll AMOLED Display – zusätzliches 6,2 Zoll AMOLED Display auf der Außenseite
  • Kamera: Dreifach-Kamera (50 MP Weitwinkel + 10 MP Ultraweitwinkel + 12 MP Telefoto) – plus zwei Selfie-Kameras
  • Chip: Snapdragon 8+ Gen 1 – Leistung der Oberklasse
  • Akku: 4400 mAh - mit Schnellladefunktion
  • Größe: Offen: 155.1 x 130.1 x 6.3 mm – Gefaltet: 155.1 x 67.1 x 15.8 mm
  • Gewicht: 263 g

Wireless PowerShare bietet Samsung momentan nur bei seinen Premiumgeräten an. Unter diesen ist es aber flächendeckend verbreitet: Fast jedes Oberklassemodell ist damit ausgestattet. Aktuelle Beispiele dafür sind etwa das Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra. Aber auch die Samsung-Klapphandys Galaxy Z Flip4 und Galaxy Z Fold4 gehören zur Geräteauswahl. Am günstigsten bekommst du die Funktion momentan beim Galaxy S21 FE oder dem Galaxy S22. Das erste damit ausgestattete Modell überhaupt war das Galaxy S10, das letzte Oberklasse-Handy ohne Wireless PowerShare das S9. Hier siehst du alle bisherigen Modellreihen mit der Funktion:

  • Galaxy S10, S10+, S10e
  • Galaxy S20, S20+, S20 Ultra
  • Galaxy S21, S21+, S21 Ultra, S21 FE
  • Galaxy S22, S22+, S23 Ultra
  • Galaxy S23, S23+, S23 Ultra
  • Galaxy Z Flip-Serie
  • Galaxy Z Fold-Serie

Reverse Wireless Charging bei anderen Herstellern

Google Pixel 7 Pro
Google Pixel 7 Pro
  • Display: Riesiges 6,7 Zoll AMOLED Display mit bis zu 120 Hz
  • Kamera: Dreifach-Kamera (50 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel + 48 MP Fünffach-Zoom) – für perfekte Schnappschüsse von nah und fern
  • Chip: Tensor G2 – Googles Flaggschiff-Chip mit Power
  • Akku: Mehr als 24 Stunden (gemischte Nutzung) – Ausdauer-Spezialist
  • Größe: 162.9 x 76.6 x 8.9 mm
  • Gewicht: 212 g
Google Pixel 7
Google Pixel 7
  • Display: 6,3 Zoll AMOLED Display mit bis zu 90 Hz – groß und handlich
  • Kamera: Dual-Kamera (50 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel) – mit Google-Algorithmen zur Top-Aufnahme
  • Chip: Tensor G2 – Googles High-End-Prozessor der neuen Generation
  • Akku: Mehr als 24 Stunden (gemischte Nutzung) – in nur 30 Minuten wieder auf 50% dank Schnellladen
  • Größe: 155.6 x 73.2 x 8.7 mm
  • Gewicht: 197 g
Xiaomi 13
Xiaomi 13
  • Display: Großes 6,36 Zoll OLED Display mit bis zu 120 Hz Bildwiederholungsrate
  • Kamera: Dreifach-Kamera (54 MP Weitwinkel + 12 MP Ultraweitwinkel + 10 MP Telefoto) – Viele kreative Möglichkeiten für Bild- und Videobearbeitung
  • Chip: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 für noch mehr Leistung
  • Akku: 4500 mAh – Aufladen mit bis zu 67 W
  • Größe: 152,8 x 71,5 x 8,1 mm
  • Gewicht: 189 g

Auch andere Hersteller bieten Handy-zu-Handy-Laden an, allerdings unter anderer Bezeichnung. Statt Wireless PowerShare heißt die Funktion dort zum Beispiel Reverse (Wireless) Charging, „drahtloses Laden über Umkehrfunktion“ (Xiaomi), „Umgekehrtes Laden ohne Kabel“ (Huawei) oder einfach „Akku teilen“ (Google). Die Funktionsweise ist die gleiche wie bei Samsung und auch bei der Verfügbarkeit gibt es Parallelen: Die Konkurrenz bietet das Feature ebenfalls nur bei Premiumgeräten an. Eine Ausnahme ist Apple: iPhones gegenseitig laden ist bislang nicht möglich. Und: iPads induktiv laden geht selbst mit einem Netzteil offiziell nicht.

Welche Handys, Kopfhörer und Smartphones lassen sich aufladen?

Voraussetzung ist, dass die aufzuladenden Geräte kabelloses Aufladen unterstützen, also induktiv Strom aufnehmen können. Laut Samsung sind neben Galaxy-Handys auch Qi-kompatible Smartphones anderer Hersteller über Wireless PowerShare aufladbar – also beispielweise auch iPhones (mit Vertrag hier).

Ähnlich verhält es sich mit kabellosen In-Ear-Kopfhörern: Auch wenn Samsung hier nicht auf andere Marken verweist, lassen sich über Wireless PowerShare nicht nur Samsungs Modelle wie die Galaxy Buds2 Pro aufladen, sondern beispielsweise auch Apples AirPods (3. Gen. hier kaufen). Bei Smartwatches bist du dagegen eingeschränkter: Während sich etwa die Galaxy Watch5 so aufladen lässt, klappt das mit einer Apple Watch leider nicht.

Wenn du bei Kopfhörern und Smartwatches auf Nummern sicher gehen möchtest, entscheidest du dich am besten für Samsung-Modelle, die Wireless PowerShare offiziell unterstützen. In den meisten Fällen sind diese ohnehin auch generell die beste Option für Nutzer von Samsung-Smartphones.

Samsung Galaxy Buds2
Samsung Galaxy Buds2
  • Art: In-Ear-Kopfhörer
  • Akkulaufzeit: Bis zu 5 Stunden Musikwiedergabe (ANC an) – Mit Ladecase bis zu 20 Stunden
  • Geräuschunterdrückung: Ja – aktive Geräuschunterdrückung (ANC)
  • 3D-Audio: Ja – 360°-Audio mit Dolby Atmos für Surround Sound
  • Schutz vor Feuchtigkeit: IPX2 für Spritzwasserschutz
  • Besondere Merkmale: Dreistufiger Umgebungsmodus (zum Hören der Umgebung)
  • Größe: 20,9 x 17,0 x 21,1 mm (Ladecase: 27,8 x 50,0 x 50,2 mm)
  • Gewicht: 5 g (Ladecase: 41,2 g)
Samsung Galaxy Buds2 Pro
Samsung Galaxy Buds2 Pro
  • Art: In-Ear-Kopfhörer
  • Akkulaufzeit: Bis zu 5 Stunden Musikwiedergabe (ANC an) – Mit Ladecase bis zu 23 Stunden
  • Geräuschunterdrückung: Ja – aktive Geräuschunterdrückung (ANC)
  • 3D-Audio: Ja – 360°-Audio mit Dolby Atmos für Surround-Sound-Erlebnisse
  • Schutz vor Feuchtigkeit: IPX7 Wasseschutz
  • Besondere Merkmale: Bis zu 24-Bit-Samplerate für hervorragende Hi-Fi-Soundqualität; Umgebungsmodus
  • Größe: 21,6 x 19,9 x 18,7 mm (Ladecase: 50,2 x 50,1 x 27,7 mm)
  • Gewicht: 5,5 g (Ladecase: 43,4 g)
Samsung Galaxy Watch5 LTE 40
Samsung Galaxy Watch5
  • Display: Always-On Super AMOLED Display mit Saphirglas – robust und hell
  • Größe: 40 oder 44 mm (Gehäusehöhe) – schlankes Design
  • Sensoren: Puls, Blutsauerstoff, Blutdruck – viele Features für Gesundheit und Fitness
  • Betriebssystem: Google Wear OS – perfektes Zusammenspiel mit Android-Handys
  • Kompatibel mit: Android
  • Material: Aluminium
  • Konnektivität: Wi-Fi, Bluetooth 5.2, NFC, LTE (optional)
Samsung Galaxy Watch5 Pro LTE
Samsung Galaxy Watch5 Pro
  • Display: Always-On Super AMOLED Display mit Saphirglas – robuste Top-Qualität
  • Größe: 45 mm (Gehäusehöhe) – viel UI-Fläche für Apps und mehr
  • Sensoren: Puls, Blutsauerstoff, Blutdruck – viele Features für Gesundheit und Fitness
  • Betriebssystem: Google Wear OS – perfektes Zusammenspiel mit Android-Handys
  • Kompatibel mit: Android
  • Material: Titan
  • Konnektivität: Wi-Fi, Bluetooth 5.2, NFC, LTE (optional)

Welche Nachteile gibt es bei Wireless PowerShare?

Der größte Nachteil von Wireless PoweShare ist die Ladegeschwindigkeit. Reverse Wireless Charging ist generell langsam und Samsungs Variante davon gehört mit 4,5 W Leistung nicht zu den schnellsten. Das Maximum sind momentan um die 10 W, zum Beispiel bei Xiaomi.

Die niedrige Geschwindigkeit macht Wireless PowerShare und seine Pendants zu einer Notlösung, zumindest was das Handy-zu-Handy-Laden betrifft. Denn ein anderes Smartphone damit aufzuladen, dauert deutlich länger als über ein Netzteil oder Qi-Ladegeräte. Zum Vergleich: Kabelgebunden kannst du etwa das Galaxy S23 mit 25 W laden, also mit einer über fünfmal höheren Leistung, als sie Wireless PowerShare bietet.

Hinzu kommt, dass der abgegebene Strom bei Weitem nicht vollständig weitergegeben wird. Lässt du ein Samsung-Handy Akku teilen und lädst so etwa ein iPhone zu 40 Prozent auf, verliert das Galaxy-Smartphone rund 60 Prozent der Akkuladung. Wireless PowerShare ist also keine alltagstaugliche Alternative zum konventionellen Aufladen von Handys. Es bietet dir aber die Möglichkeit, einem anderen Smartphone einen kleinen Energieschub zu verpassen, falls dessen Ladegerät nicht verfügbar ist.

Samsung Galaxy Gadgets
Samsung Galaxy Watch5-Serie | Buds2 Pro

Jetzt Buds2 Pro oder Galaxy Watch5 | Galaxy Watch5 Pro sichern.

ab 5,00 € monatlich

Zum Aufladen von Smartwatches und Kopfhörern eignet es sich schon eher. Denn für diese Geräte sind die gebotenen 4,5 W durchaus ausreichend. In der Regel bieten deren Ladegeräte auch kaum mehr Ladeleistung. Allerdings verliert das aufladende Handy auch hier mehr Strom, als es an das andere Gerät abgibt.

Ist Wireless PowerShare schlecht für den Akku?

Wie bei herkömmlichem induktivem Laden entsteht bei Wireless PowerShare Wärme, die langfristig die Lebensdauer eines Akkus reduzieren kann. Bei gelegentlicher Nutzung musst du dir darüber aber keine Gedanken machen – und für mehr ist Reverse Wireless Charging ohnehin nicht wirklich geeignet.

Fazit zu Wireless PowerShare

Wireless PowerShare ist der Markenname für Samsungs Reverse Wireless Charging. Die Funktion gibt es unter abweichender Bezeichnung auch bei anderen Herstellern, teilweise sogar leistungsstärker und damit schneller. Damit ausgestattete Samsung-Handys können andere Qi-kompatible Handys, Kopfhörer und Smartwatches aufladen. Da es lange dauert, ein Handy mit einem Handy zu laden, solltest du diese Option eher als Notlösung verstehen.

Um mit Wearables Akku zu teilen, ist Samsungs Wireless PowerShare hingegen stark bzw. schnell genug. Aktivieren lässt sich das Feature am schnellsten über die Schnelleinstellungen, die einen dedizierten Button dafür bereithalten.

Häufig gestellte Fragen

Hat Samsung Reverse Wireless Charging erfunden?

Nein. Der Hersteller war zwei einer der Ersten, der die Funktion in Smartphones (Galaxy S10) angeboten hat. Das erste Handy, das andere Handys aufladen konnte, war aber das Huawei Mate 20 Pro.

Welche Handys haben Wireless PowerShare?

Wireless PowerShare gibt es nur bei Samsungs Premium-Handys. Eine vollständige Geräteliste findest du weiter oben in diesem Artikel. Andere Hersteller wie Xiaomi, Google oder Huawei bieten das Feature unter anderer Bezeichnung.

Kann ich mit meinem Handy ein anderes Handy aufladen?

Das hängt davon ab, ob es Reverse Wireless Charging unterstützt. Je nach Hersteller kann die Bezeichnung der Features variieren. Während Samsung es etwa Wireless PowerShare nennt, heißt es bei Google Akku teilen. Die meisten Handys, die sich kabellos aufladen lassen, können auch andere Smartphones mit Strom versorgen. Prominenteste Ausnahme ist Apple, das Reverse Wireless Charging bei iPhones bislang nicht anbietet.

Passende Ratgeber:

Wie funktioniert Wireless Charging?
Wireless Charging erklärt

Was ist eigentliches dieses „Wireless Charging“? Wenn du dich genau das fragst, erfährst du hier alles, was du über kabelloses Laden wissen musst.

Handy kabellos laden: Die besten Qi-Smartphones
Die besten kabellos aufladbaren Handys

Viele Handys lassen sich kabellos aufladen. Wir stellen dir die besten Modelle mit diesem Feature vor.

Handy mit bestem Akku
Handys mit bestem Akku: Maximale Ausdauer

Du suchst nach einem Smartphone mit viel Ausdauer? Dann bist du hier richtig – wir zeigen dir Handys mit besonders starker Akkuleistung.




© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Telefónica
Wie können wir dir helfen?