Warum O2
Warenkorb
Service
Mein O2
Direkt zu den idealen Business-Angeboten
Warum ist das wichtig?
Je nach Anzahl der Verträge bieten wir individuell optimierte Konditionen. So sind z. B. unsere Angebote für Selbständige perfekt auf wenige Nutzer abgestimmt – während die O2 Business Angebote exklusive Vorteile für viele Mitarbeiter bieten.
Laptop findet WLAN nicht
  1. Ratgeber
  2. Hacks & Tipps

Laptop findet WLAN nicht: So löst du das Problem 

23.08.2023

Das Wichtigste auf einen Blick
 


Tipp: Die besten Gaming-Laptops zeigt dir unser verlinkter Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

Laptop-Probleme: Ursachen und Lösungen 

Probleme mit dem Laptop äußern sich meist darin, dass sich nur der Laptop nicht mit dem WLAN verbinden kann. Funktionieren Handy, TV und Gaming-Konsolen problemlos im WLAN, liegt ein solcher Fall bei dir vor. Damit dein Laptop das WLAN-Signal wiederfindet, gibt es einige Lösungsansätze.

Wir zeigen dir hier, wo die Ursachen beim Laptop selbst liegen können und wie du die Probleme behebst. Beachte: Es geht hier ausschließlich um Lösungen für Windows-Laptops.

Generell hilft es, Laptops zunächst neu zu starten. So schließt du aus, dass ein Software-Bug dafür sorgt, dass dein Laptop das WLAN nicht erkennt. Der Neustart hilft auch dann, wenn das Netzwerk zwar sichtbar ist, aber du dich nicht verbinden kannst. Besteht er Fehler weiterhin, versuche es mit den folgenden Methoden.

WLAN-Signalstärke zu schwach

Bist du mit deinem Laptop zu weit vom Router entfernt, kann es zu WLAN-Problemen kommen. Wenn zwischen Router und Laptop mehrere Wände sind, bricht das WLAN-Signal unter Umständen häufiger ab oder der Laptop findet das WLAN gar nicht.

Ist es nicht möglich, einen anderen Arbeitsplatz für deinen Laptop zu finden, solltest du über einen WLAN-Repeater nachdenken. Diese Geräte steckst du einfach in eine Steckdose und meldest sie über die WPS-Taste bei deinem Router an. Sie empfangen das WLAN-Signal und senden es weiter. So betreibst du beispielsweise ein WLAN-Signal im gesamten Haus – selbst wenn der eigentliche Router im Keller steht.

Alternativ kannst du Router und Laptop per Kabel verbinden. Zwar gibt dir WLAN mehr Freiheiten, doch ist eine LAN-Verbindung in der Regel stabiler und schneller. Bist du zu weit vom Router entfernt, gibt es sogenannte Powerline-Adapter. Einen davon steckst du in der Nähe des Routers in eine Steckdose und verbindest die Geräte mit einem Ethernet-Kabel. Den anderen Adapter steckst du in der Nähe deines Laptops ein und nimmst ebenfalls eine Ethernet-Kabel zur Verbindung.

Das Internetsignal wird zwischen den Adaptern über den Stromkreis deiner Wohnung transportiert. Vor allem bei modernen Gebäuden sparst du dir so das Verlegen langer Ethernet-Kabel. Bei älteren Gebäuden kann es allerdings vorkommen, dass die Stromleitungen nicht für schnelle Geschwindigkeiten oder einen stabilen Datentransfer ausreichen. Dann bleibt nur ein längeres Ethernet-Kabel, das du zwischen Router und Laptop verlegst.

Netzwerkadapter deaktiviert

Findet der PC das WLAN nicht, kann das an einem deaktivierten Netzwerkadapter liegen. Die Netzwerkkarte des Laptops ist dabei schlicht abgeschaltet und arbeitet nicht. Das lässt sich allerdings leicht beheben:

  1. Drücke auf „Start“.
  2. Gib „Geräte-Manager“ in die Suchleiste ein und wähle das Ergebnis aus.
  3. Suche in der Liste nach „Netzwerkadapter“ und klappe die Liste auf.
  4. Suche nach Adaptern mit „WiFi“, „Wireless“ oder „WLAN“ im Namen.
  5. Klicke mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und wähle „Aktivieren“.

Ist der Eintrag „Aktivieren“ nicht zu finden, sondern nur „Deaktivieren“, ist der Netzwerkadapter bereits angeschaltet. In dem Fall ist höchstwahrscheinlich etwas anderes für die Probleme verantwortlich.

Der Geräte-Manager von Windows
Treiber aktualisieren

Treiberprobleme

Möglicherweise gibt es Software-Probleme bei der Netzwerkkarte deines Laptops. Das äußert sich beispielsweise darin, dass die Verbindung mit dem Router zwar hergestellt wird, es aber kein Internet gibt. Um entsprechende Fehler zu beheben, solltest du den Treiber aktualisieren:

  1. Drücke auf „Start“.
  2. Gib „Geräte-Manager“ in die Suchleiste ein und wähle das Ergebnis aus.
  3. Suche in der Liste nach „Netzwerkadapter“ und klappe die Liste auf.
  4. Suche nach Adaptern mit „WiFi“, „Wireless“ oder „WLAN“ im Namen.
  5. Rechtsklicke auf den Eintrag und wähle „Treiber aktualisieren“.
  6. Wähle „Automatisch nach Treibern suchen“.

Findet Windows neue Treiber für deine Netzwerkkarte, werden diese heruntergeladen und installiert. Sind keine neuen Treiber verfügbar, zeigt dir das System, dass die Netzwerkkarte aktuell ist.

WLAN versteckt

Das WLAN, mit dem du dich verbinden willst, ist möglicherweise nicht ohne Weiteres sichtbar. Dann findet dein Computer kein WLAN. Das ist etwa dann der Fall, wenn es nicht öffentlich einsehbar sein soll. Glücklicherweise kannst du dich dennoch verbinden, wenn du einige Informationen zu dem Netzwerk kennst:

  1. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Internetsymbol in der Taskleiste unten rechts.
  2. Wähle „Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen“.
  3. Unter „Erweiterte Netzwerkeinstellungen“ wähle „Netzwerk- und Freigabecenter öffnen“.
  4. Wähle „Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten“.
  5. Wähle „Manuell mit einem Drahtlosnetzwerk verbinden“.
  6. Gib den Netzwerknamen, Sicherheitstyp und Sicherheitsschlüssel ein. Der Verschlüsselungstyp wird durch den Sicherheitstyp vorgegeben. Die Infos bekommst du vom Administrator des WLAN-Netzwerks. Gehört das WLAN-Netz dir, solltest du alle Infos auf dem Router oder einem Infoblatt deines Internet-Providers finden.
  7. Aktiviere beide Haken unten.
  8. Klicke auf „Weiter“.
Netzwerkinfos eingeben
Netzwerkinfos eingeben

Hardware-Probleme

Solltest du die Vermutung haben, dass dein Laptop oder die Netzwerkkarte im Speziellen kaputt ist, bleibt dir nur die Reparatur des Geräts. Für diesen Fall haben wir dir eine Übersicht der Hersteller-Supportseiten zusammengefasst. So findest du schnell den passenden Anbieter und dessen Support-Team. Sie helfen dir mit weiteren Ratschlägen und einer möglichen Reparatur weiter.

Ist der Laptop nicht mehr zu retten oder das Ersetzen der Netzwerkkarte zu teuer, solltest du über einen neuen Laptop nachdenken. Bei einem Laptop mit Vertrag sparst du dir hohe Einmalkosten und zahlst den Laptop nach und nach ab. Zudem bekommst du direkt einen passenden Tarif und bist bei einem Laptop mit SIM-Kartenslot überall im Internet unterwegs.

Router-Probleme: Ursachen und Lösungen

Der Router kann ebenfalls dafür sorgen, dass dein Laptop das WLAN-Signal nicht erkennt. Schließlich geht Letzteres vom Router aus. Dann sind meist alle Geräte vom WLAN-Problem betroffen und können sich nicht mit dem Internet verbinden. Wie schon beim Laptop solltest du allerdings zunächst einen Neustart des Routers versuchen.

Falsche Position

Dein Router sollte möglichst freistehen und auf dem Luftweg zu deinem Laptop keine Hindernisse haben. Wände, Metall und dickes Holz können dafür sorgen, dass der Laptop sich nicht mit dem WLAN verbindet.

Natürlich ist es nicht immer einfach, den Router an einer anderen Stelle zu positionieren. Denn er ist im Zweifel an eine Telefondose, einen TV-Anschluss oder einen Glasfaserkasten gebunden. In solchen Fällen solltest du – wie bereits beim Laptop erwähnt – auf WLAN-Repeater zurückgreifen.

Diese senden das Signal noch weiter und helfen dem Laptop dabei, eine stabile Verbindung zu erzeugen. Netter Nebeneffekt: Bei mehreren WLAN-Repeatern baust du ein Netzwerk in der gesamten Wohnung oder im Haus auf. Dadurch bist du auch mit dem Handy überall mit der schnellsten Verbindung im Netz unterwegs.

Andere Geräte ausschalten

In manchen Fällen stören andere Geräte das WLAN-Signal. Schalte also alle möglichen Übeltäter – wie die Mikrowelle – aus und lasse nur deinen Laptop an. Erkennt der Laptop jetzt das WLAN? Dann schalte alle Geräte nacheinander wieder an und prüfe bei jedem, ob die Verbindung nach dem Anschalten wieder schlechter wird. Ist das bei einem Gerät der Fall, liegt womöglich ein Hardware- oder Software-Problem bei diesem Endgerät vor.

Findet der Computer immer noch kein WLAN nach dem Test, könnte die Störung außerhalb deiner Wohnung oder deines Hauses liegen. Allerdings wird es dann schwierig, diese zu beseitigen. In solchen Fällen solltest du auf eine Kabelverbindung oder einen Repeater zurückgreifen, damit dein Laptop Internet bekommt.

Software-Probleme

Hin und wieder sorgen Bugs dafür, dass die WLAN-Verbindung nicht hergestellt werden kann. In solchen Fällen stellen die Hersteller deines Routers schnell einen Hotfix bereit, der die Probleme aus der Welt schafft. Dementsprechend solltest du deinen Router regelmäßig updaten. In den meisten Fällen geschieht das automatisch außerhalb der Nutzungszeit.

Willst du ein manuelles Update durchführen, solltest du dich in die Bedienoberfläche des Routers einloggen. Wie das geht, steht auf den Infos, die du zusammen mit dem Gerät bekommen hast. Suche anschließend nach einer Update-Option. Ist die aktuelle Softwareversion installiert, teilt der Router dir das mit.

Hardware-Fehler

Helfen alle bisherigen Schritte nicht, könnte der Router ein Hardware-Problem haben. Das passiert beispielsweise dann, wenn das Gerät in einem nicht ausreichend belüftetem Schrank Tag und Nacht läuft. Gerade im Hochsommer können so hohe Temperaturen durch den Betrieb entstehen und die Hardware schädigen.

Meist bleibt es bei einem Hardware-Defekt allerdings nicht nur bei einem WLAN-Ausfall. Hast du deinen Router selbst gekauft, solltest du den Hersteller oder das jeweilige Geschäft kontaktieren. Die Mitarbeiter:innen helfen dir dabei, den möglichen Hardware-Fehler zu identifizieren. Befindest du dich innerhalb der Garantiezeit, kannst du einen Austausch oder die Reparatur beantragen.

Hast du den Router von deinem Provider innerhalb deines Internet-Tarifs erhalten, kontaktiere dessen Support.

Du hast noch Fragen oder möchtest telefonisch bestellen?

089 52 06 90 074

Datenschutzhinweise

Hersteller-Support kontaktieren

Ist deine Hardware defekt oder du hast Fragen an den Support? Dann findest du hier eine Übersicht bekannter Hersteller und deren Support-Seiten. Sie können dir auch weiterhelfen, wenn sich dein Laptop trotz unserer Tipps nicht mit dem WLAN verbindet.

Beachte dabei, dass du möglichst konkrete Beschreibungen zu deinem Problem angibst und was du bereits probiert hast. Wird dein WLAN am Laptop nicht angezeigt oder findet dein Computer das WLAN-Signal nicht? Notiere dir die Antworten darauf schon vor dem Support-Kontakt. Halte zudem eventuelle Rechnungen, Kundennummern und Garantiebelege bereit. So können dir die Mitarbeiter:innen schnell helfen.

Laptop-Hersteller kontaktieren

Router-Support einholen

Fazit: Laptop findet WLAN nicht 

Findet dein Laptop das WLAN nicht, hat das womöglich zwei grundsätzliche Ursachen. Entweder liegt das Problem beim Laptop oder beim Router. In beiden Fällen solltest du die Geräte neustarten. Verbindet sich der Laptop immer noch nicht mit dem WLAN, solltest du in die Einstellungen des Geräts gehen. Prüfe hier etwa, ob das WLAN-Netzwerk versteckt ist und alle Treiber aktuell sind.

Liegt das Problem beim Router, finden weder dein Laptop noch andere Geräte das WLAN. In dem Fall hilft möglicherweise eine Neupositionierung des Routers, ein Update der Systemsoftware oder ein Austausch der Hardware. Sollte die WLAN-Verbindung zwar aktiv, aber nur instabil sein, solltest du entweder zu einer kabelgebundenen Verbindung wechseln oder auf WLAN-Repeater setzten. Mit letzteren verbindest du alle Geräte in deiner Wohnung problemlos.

Bist du dir sicher, dass ein Hardware-Defekt bei den Geräten vorliegt – oder brauchst du weitere Hilfe, kontaktierst du am besten den jeweiligen Hersteller. Die Mitarbeiter:innen helfen dir schnellstmöglich weiter, wenn dein Laptop das WLAN nicht erkennt. Dabei solltest du alle wichtigen Infos zu deinem Gerät und den vorhandenen Problemen vorab zusammentragen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Taste muss ich am Router für eine Verbindung drücken?

Drücke auf dem Router die WPS-Taste, um eine Verbindung mit anderen Geräten herzustellen. Beachte dabei, dass auch das eigentliche Gerät, das du verbinden willst, eingeschaltet ist, nach einem WLAN-Knoten sucht und WPS unterstützt.

Was passiert, wenn ich die Netzwerkeinstellungen zurücksetze?

Setzt du die Netzwerkeinstellungen zurück, gehen alle bisherigen Einstellungen verloren. Bereits verbundene Netzwerke sowie zusätzliche Optionen wie Portfreigaben verschwinden. Diese musst du nach und nach alle manuell wiederherstellen.

Was bedeutet „verbunden“, aber kein Internet“?

In der Regel bedeutet „verbunden, aber kein Internet“, dass dein Endgerät deinen Router findet. Allerdings kann der Router keine Verbindung zu dem Server deines Internet-Providers herstellen. Dementsprechend hast du auch kein Internet.

Passende Ratgeber:

Internet, Camping, WLAN: So einfach geht’s
Internet beim Camping: So geht’s

Auch beim Camping musst du nicht auf das Internet verzichten. Erfahre jetzt, wie du dein WLAN überall hin mitnehmen kannst.

WLAN im Wohnmobil
WLAN im Wohnmobil

Du willst das Wohnmobil mit WLAN ausstatten? Wir zeigen drei Wege, um den Campingwagen mit Internet zu versorgen.

WLAN Hotspot im Auto einrichten
WLAN Hotspot im Auto: Immer verbunden

Du möchtest als Mitfahrer im Auto Videos ansehen? Mit einem WLAN Hotspot im Auto ist das kein Problem. Wir erklären, worauf du am besten achtest.




© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Telefónica
Wie können wir dir helfen?